ZDF

Beiträge zum Thema ZDF

Kultur
Ole (Fabian Busch, M.), Alexander (Bastian Pastewka, l.) und Paul (Hans Löw) haben zu Schulzeiten etwas versäumt: ein Konzert der Ska-Band Madness. Aber jetzt! Doch die drei  merken, dass man Gefühle von früher nicht konservieren kann.

TV-Kritik: "Der Sommer nach dem Abitur" im ZDF
Pastewka und Co. bieten beste Unterhaltung

bö Mainz. Ein Vierteljahrhundert nach dem Abi machen sich die drei ehemaligen Schulfreunde Alexander (Bastian Pastewka), Ole (Fabian Busch) und Paul (Hans Löw) in der Komödie „Der Sommer nach dem Abitur“ (Montagabend im ZDF), wie es sich für diese Generation gehört, im alten Golf noch einmal auf die Straße, um Versäumtes nachzuholen. Sie scheitern grandios! Deshalb steht bei dieser sehenswerten Komödie ein großes T für Tragik davor. Was den Unterhaltungswert aber in keiner Weise schmälert. Es...

  • Siegen
  • 25.06.20
  • 92× gelesen
Kultur
Bettina Weiss (r.) hat die Geschäftsführung bei SWO Werkzeug und Formenbau von ihrer Mutter übernommen. Jetzt bestimmt die Tochter, wie die Doku in der ZDF-Reihe "37 Grad" zeigt.

TV-Kritik: "37 Grad - Jetzt bestimme ich!" (ZDF)
Generationswechsel im Familienbetrieb

ciu Mainz. Wenn der Vater mit dem Sohne, die Mutter mit der Tochter, die Schwester mit der Schwester gemeinsam eine Firma führen, dann steuern sie (auch) Beziehungs-Kisten. Das wurde deutlich in der „37-Grad“-Langzeitbeobachtung „Jetzt bestimme ich! – Generationswechsel im Familienbetrieb“ (am späteren Dienstagabend im ZDF). Drei Geschichten, allesamt solche vom Gelingen, erzählte diese Reportage, in der Begriffe wie „Verantwortung“, „Respekt“, „Vertrauen“ und „Loslassen“ tragende Rollen...

  • Siegen
  • 23.06.20
  • 100× gelesen
Kultur
Unterschiedliche Lebenswelten, unterschiedliche Ansichten: Christoph (Felix Knopp, l.), David (Paul Sundheim) und Eva Schneider (Meike Droste) vor ihrem roten Haus und Ulrike (Milena Dreißig), Marvin (Johannes Geller) und Frank Pielcke (Thorsten Merten, r.) vor ihrem blauen Haus.

TV-Kritik: „Deutscher“ (ZDF, Folge eins)
Mit Fingerspitzengefühl

aww Mainz. Spielende Mädchen, Straßenkehrer, Rasenmäher, Apotheke, Imbiss. Bilder einer normalen piefigen NRW-Vorstadt. Mittendrin: zwei Einfamilienhäuser, eins hellblau, eins weinrot. So unterschiedlich die Farben, so verschieden die Lebenswelten. Hier Handwerkerfamilie mit Grillwurst und Nudelsalat, da Bildungsbürger mit Biofood und Holzzahnbürsten. Die einen freuen sich, dass die Rechten die Wahl gewonnen haben, die anderen sind entsetzt. Die vierteilige ZDFneo-Serie „Deutscher“, die seit...

  • Siegen
  • 19.06.20
  • 135× gelesen
Kultur
Auf Vancouver Island trifft Hannes Jaenicke Dr. Alexandra Morton. Die Lachsforscherin untersucht seit mehr als 30 Jahren Wildlachse in Kanadas Flüssen.

TV-Kritik: "Hannes Jaenicke im Einsatz für den Lachs"
Ernst und engagiert

zel Mainz. Mit dem Lachs ist es wie mit dem Fliegen: früher Luxus, heute für die Massen. Das ist nicht gut für die Umwelt. Der Schauspieler und Naturschützer Hannes Jaenicke hat uns das mit dem Lachs ausführlich und eindringlich erklärt. „Hannes Jaenicke im Einsatz für den Lachs“ (Dienstagabend im ZDF) zeigte viel Missstand in Kanada und Norwegen und wurde durch Sequenzen unterbrochen, in denen der Umweltaktivist sagte, was ihm zum Essen von Tieren durch den (gezeigten) Kopf geht. Mir ist die...

  • Siegen
  • 16.06.20
  • 85× gelesen
Kultur
Die Freude über die erneute Zusammenarbeit hält sich in Grenzen:  Major Peter Palfinger (Florian Teichtmeister, l.) und Kommissar Hubert Mur (Michael Fitz) in „Die Toten von Salzburg: Königsmord“.

TV-Kritik: „Die Toten von Salzburg: Königsmord“ (ZDF)
Selten gute Figurenkonstellation

aww Mainz. Palfinger und Mur schienen in „Wolf im Schafspelz“, der neuesten Episode von „Die Toten von Salzburg“, auf einem guten Weg, ziemlich beste Freunde zu werden (TV-Kritik hier). Auch in der älteren Folge „Königsmord“, die das ZDF am Mittwochabend als Wiederholung ausstrahlte, gab das ungleiche und mitunter streitlustige Ermittlerduo ein gar nicht so übles Team ab, wobei die beiden weitgehend unabhängig voneinander agierten und obwohl es selbstredend zur einen oder anderen Stichelei...

  • Siegen
  • 10.06.20
  • 114× gelesen
Kultur
Claire (Marie-Josée Croze) jagt in den Straßen von Abu Dhabi einem Geist hinterher. Die Thrillerserie "Mirage" ist am Montagabend im ZDF gestartet.

TV-Kritik: Agentenserie "Mirage" im ZDF
Auftakt mit Croze und Jaenicke geglückt

dee Mainz. Es ist das erste Produkt der internationalen Koproduktionsplattform, die als European Alliance vor zwei Jahren in Leben gerufen wurde. Vor der glitzernden Kulisse Abu Dhabis soll in „Mirage“ (Montagabend im ZDF) die Französin Claire die Computer eines wichtigen Unternehmens schützen, nachdem sie vor vielen Jahren vermeintlich einen Unfall in Kasachstan verursacht und ihren Mann verloren hat. Beides, das stellt sich bald heraus, stimmt nicht, und ihr Mann taucht nach 15 Jahren wieder...

  • Siegen
  • 08.06.20
  • 185× gelesen
Kultur
Nikolas sitzt nach einem Sportunfall querschnittsgelähmt im Rollstuhl und glaubt fest daran, eines Tages wieder laufen zu können.
  2 Bilder

TV-Kritik: "37 Grad - Im Traum kann ich wieder laufen"
Ein Kämpfer im ZDF

zel Mainz. Ein Jahr mit Nikolas geht in 30 Minuten vorbei – und jede davon ist sehenswert. Der 17-Jährige ist seit einem Unfall im Sportunterricht querschnittsgelähmt – und kommt wieder auf die Beine. Wie, das zeigte der „37-Grad“-Film von Carina Schulz am Dienstagabend im ZDF. Die Autorin war immer wieder vor Ort, erlebte fast nur Fort-, kaum Rückschritte und nur wenig Frust, auch nach sieben Monaten Krankenhaus. Es ist ein Wunder, und es ist harte Arbeit. Ärzte, Therapeuten, Eltern, Freunde...

  • Siegen
  • 26.05.20
  • 325× gelesen
Kultur
Auf der Hut: Lola Karras (Nele Kiper) und Fredo Schulz (Armin Rohde) inmitten schwer bewaffneter Kollegen in "Der gute Bulle - Friss oder stirb".

TV-Kritik: "Der gute Bulle - Friss oder stirb" (ZDF)
Kerniger Krimi

la Mainz. Die Figur Fredo Schulz, der Bulle mit Kanten und Ecken, Witwer und Ex-Alkoholiker, ist Armin Rohde auf den nicht gerade schlanken Leib geschneidert. Auch im zweiten Fall, „Der gute Bulle – Friss oder stirb“ (Montagabend, ZDF), hat Autor und Regisseur Lars Becker („Nachtschicht“) ein geschicktes Händchen dafür, die richtige Mischung aus Action und leisen Tönen zu finden. Diesmal führen die Ermittlungen in die Berliner Drogenszene nach der Ermordung eines V-Mannes. Gesucht wird nach...

  • Siegen
  • 25.05.20
  • 211× gelesen
Kultur
Seit 2016 leitet Normen Odenthal das ZDF-Studio in Singapur. Augenblicklich sitzt er mit seinem Team dort fest.

Normen Odenthal (ZDF) im Interview
„Jeder Film ist ein riesengroßer Schatz“

ciu Mainz/Singapur. „Corona global“ – das war die Überschrift, unter der das ZDF-„auslandsjournal“ seine jüngste Extra-Ausgabe stellte und die augenblicklich in der Mediathek des Senders abrufbar ist. Eine der Geschichten, die dort erzählt wurden, beschäftigte sich mit der Flucht der indischen Wanderarbeiter zurück aufs Land. Nachgezeichnet hat sie der Asienkorrespondent des Mainzer Senders, Normen Odenthal, Leiter des ZDF-Studios Singapur. Wie es zu dieser Reportage kam, die eine Frau und ihre...

  • Siegen
  • 25.05.20
  • 206× gelesen
Kultur SZ-Plus
„Wo der Tod wohnt“ heißt die Folge der Krimireihe „Schwartz & Schwartz“, die an diesem Samstag im ZDF läuft. Es ermitteln: Mads (Golo Euler, l.) und Andi Schwartz (Devid Striesow).

Dritter Fall für „Schwartz & Schwartz“
Golo Euler: "kein klassisches Polizeierzählen"

la Mainz. Eigentlich sollte Golo Euler füreinen „Tatort“ vor der Kamera stehen. Die Pandemie stoppte die Dreharbeiten. Und auch der Beginn für die vierte Folge der erfolgreichen ZDF-Krimiserie „Schwartz & Schwartz“ steht noch in den Sternen. Geplant ist Oktober. „Man muss abwarten“, sagt Golo Euler, der die Rolle des Andi Schwartz spielt. Die Siegener Zeitung erreicht ihn zum Exklusiv-Interview auf einer Baustelle in Sachsen. Der Vater zweier Kinder – sein jüngster Sohn kam während der...

  • Siegen
  • 23.05.20
  • 97× gelesen
Kultur
Professor T. (Matthias Matschke, l.) ermittelt gegen Hans Gruber (Oliver Mommsen), mit dem er als Kind ein Internatszimmer geteilt hat. Die Folge „Professor T. – Mütter“ lief am Freitagabend im ZDF.

TV-Kritik: „Professor T. – Mütter“ (ZDF)
Matschke, Mommsen und der Zufall

aww Mainz. Natürlich war er schauderhaft konstruiert, der jüngste Fall von Matthias Matschke alias „Professor T.“ am Freitagabend im ZDF. Oliver Mommsen als ehemaliger Internatsmitschüler von Jasper „T.“ Thalheim und gleichzeitig Bruder eines bis dato unbekannten Zwillings – in der Folge „Mütter“ gab es ein bisschen arg viel Zufall auf einen Haufen. Egal, denn bei den Geschichten um „T.“ geht es selbstverständlich ausschließlich um ihn: den genial-verschrobenen Prof. mit dem Sherlock-Gen. Der...

  • Siegen
  • 22.05.20
  • 262× gelesen
Kultur
Lukas Laim (Max Simonischek) ist zu Besuch in der Oper, als er von dem Anschlag auf den berühmten Tenor Loren Ammersfeld erfährt.

TV-Kritik: "Laim und der letzte Zeuge" im ZDF
Max Simonischek ist cool und gut

bö Mainz. Cool wollen viele sein. Aber die Wenigsten haben es drauf. Lukas Laim schon. Der von Max Simonischek gespielte Kommissar gibt nämlich nicht den James Bond für Arme, sondern hat eigenständiges Profil. Das überzeugt gerade dann, wenn er wie in „Laim und der letzte Schuldige“ (Montagabend im Zweiten) eine adäquate Partnerin an der Seite hat. Sophie von Kessel als dauerrauchende BKA-Ermittlerin operiert mit dem eigensinnigen Laim auf Augenhöhe. In einem Fall, der auch hartgesottene...

  • Siegen
  • 18.05.20
  • 138× gelesen
Kultur
Silvi (Mavie Hörbiger, M.) zeigt den Kindern Jani (Elias Eisold, l.) und Alexandra (Geraldine Schlette) ihr neues Zuhause. Die Kinder ihrer verstorbenen Schwester ziehen bei ihr ein. Eine Szene aus dem Film "Ich brauche euch", der am Montagabend im ZDF lief.

TV-Kritik: "Ich brauche euch" im ZDF
Hörbiger/Karl erfreulich unsentimental

la Mainz. „Wenn zwei sich kennenlernen, dann weiß man nie, wie es ausgeht!“ Für Sabine und Markus endet es in einem Drama. Und das nach 23 Jahren Ehe. Nach einer Geburtstagsfeier, bei der sie blumig die Beziehung als Paradies bezeichnet, schüttelt er sie im Affekt zu Tode. Zurück bleiben die beiden Kinder in dem TV-Familiendrama „Ich brauche euch“ (Montagabend, ZDF). Regisseur und Autor Max Färberböck und seine Co-Autorin Catharina Schuchmann schildern in dem berührenden Film keine sentimentale...

  • Siegen
  • 11.05.20
  • 236× gelesen
Kultur
Krüger (Christian Redl) und der Wolf. Der Kommissar hat sich im ZDF-"Spreewald-Krimi: Zeit der Wölfe" in seinen Bauwagen zurückgezogen. Er steckt in einer tiefen Sinnkrise.

TV-Kritik: "Spreewald-Krimi: Zeit der Wölfe" im ZDF
Ein bisschen zu viel gewollt

gmz Mainz. Durchaus spannend ist der „Spreewald-Krimi“ mit dem Titel „Zeit der Wölfe“ (Montagabend im ZDF). Krüger (Christian Redl) ist darin wieder der einsame Kommissar im Bauwagen im Spreewald, Fichte (Thorsten Merten) darf mal alleine Erfolge haben, die junge Polizeianwärterin Luise Bohn (Alina Stiegler) gibt den unerschrockenen Gegenpart. Nach und nach entwirren alle drei in dem langsam inszenierten Film die Rätsel, die sich um zwei Tote, eine Rockerbande, einen korrupten Bundespolizisten...

  • Siegen
  • 27.04.20
  • 264× gelesen
Kultur
Queen Elizabeth II von Großbritannien: diszipliniert, verantwortungsvoll - und mittlerweile 94 Jahre alt.

TV-Kritik: "Elizabeth II" (ZDFZeit)
Rettungsanker der schillernden "Firma"?

pebe Mainz/London.  Nein, sie ist nicht (monarchiekritisch) nur „Mrs Windsor“. Sie ist tatsächlich „die Queen“ – auch aus dem Blickwinkel des deutschen Journalisten, der sich zu ihrem 94. Geburtstag anhand der Dokumentation „Elizabeth II – Die ewige Queen“ (Dienstagabend im ZDF) mit ihrer Person und ihrem Amt beschäftigt. „Die Queen“ – sie lässt sich nur aus der Mentalität der Briten und der Jahrtausendgeschichte ihrer Monarchie verstehen. Elizabeth II steht dafür, dass das englische Königshaus...

  • Siegen
  • 21.04.20
  • 164× gelesen
Kultur
"Neben der Spur - Erlöse mich" ist die sechste Verfilmung  eines Thrillers von Michael Robotham. Ulrich Noethen spielt darin den Psychiater Dr. Joe Jessen, der an Parkinson erkrankt ist.

TV-Kritik: „Neben der Spur: Erlöse mich“ mit Ulrich Noethen
Ein bisschen zu viel Psychologisieren

bö Mainz. Spannend war’s. Gut gespielt auch. Bei Darstellern wie Ulrich Noethen als geschiedenem und an Parkinson erkranktem Psychiater Joe Jessen und Anna Bederke als seiner mysteriösen Patientin Milena Lorenz erstaunt das nicht besonders. Auch die übrige Crew hat bei „Neben der Spur: Erlöse mich“ im ZDF (gestern Abend) einen guten Job gemacht. Dass bei den Verfilmungen nach den Robotham-Romanvorlagen vor die Genrebezeichnung Krimi ein fettes Psycho gehört, ist alles andere als ein Geheimnis....

  • Siegen
  • 20.04.20
  • 803× gelesen
Kultur
Hans Bachleitner (Harald Krassnitzer) hat eine Vorliebe für "kleine Fälle". Er ist der Neue in der ZDF-Serie "Über Land", die Gerichtsgeschichten aus der bayerischen Provinz erzählt.

TV-Kritik: "Über Land - Kleine Fälle" mit Harald Krassnitzer
Chance verpasst beim Neueinstieg

fb Mainz. „Über Land“: Die Serie aus der bayrischen Provinz startete nach zwei Jahren Pause wieder neu. Die insgesamt vierte Folge der Serie, diesmal in Spielfilmlänge (Freitagabend im ZDF), bekam direkt zu Anfang einen neuen Hauptdarsteller. Harald Krassnitzer übernimmt die Rolle des störrischen Richters in der Provinz von Franz Xaver Kroetz, der einst den Max Althammer - inzwischen verstorben - gespielt hat. Eine wirkliche Brücke zu den alten Folgen gelingt allerdings nicht, kaum jemandem...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 1.923× gelesen
Kultur SZ-Plus
Das ehemalige Gesangs-Duo Rosi und Rolf (Jutta Speidel, Wolfgang Fierek) soll in der 70er-Jahre-Show noch einmal mit seinem Erfolgsschlager „Herz im Wind“ auftreten. Rosi hat bereits zugesagt und muss nun Rolf, der als Barpianist arbeitet, von diesem Vorhaben überzeugen – auf dem „Traumschiff“, das am Sonntag im ZDF Kurs auf Marokko nimmt.

Jutta Speidel zu Ostern auf dem ZDF-"Traumschiff"
Dunkle Wolken über dem Hilfsprojekt "Horizont"

la München. Wenn es um ihr Herzensprojekt „Horizont“ geht, dann macht sie sich große Sorgen: Jutta Speidel. 1997 gründete sie den gemeinnützigen Verein „Horizont für obdachlose Kinder und ihre Mütter“, der mit Spenden finanziert wird. Mittlerweile hat die Organisation zwei Häuser in München. Frauen und Kinder bekommen Unterkunft und Hilfen, um in ein selbstbestimmtes Leben zurückkehren zu können.Viele der Frauen haben private Qualen erlitten, das ist oft mit einer der Gründe, warum sie lieber...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 1.331× gelesen
Kultur
Wegen des Coronavirus muss Charlotte (Lavinia Wilson), 35, allein in Quarantäne und hat außer ihrem Computer kein Fenster zur Außenwelt. Darum geht es in "Drinnen", der brandaktuellen ZDF-Comedyserie im Netz und auf ZDFneo.

TV-Kritik: „Drinnen – Im Internet sind alle gleich“ mit Lavinia Wilson
Wir sehen uns - in der Corona-Isolation

zel Mainz. „Kein menschliches Wesen musste für diese Serie sein Haus verlassen!“, heißt es in der ZDF-Mediathek zur neuen Comedyserie „Drinnen – Im Internet sind alle gleich“. Neu? – Quatsch! Brandaktuell ist das TV-Projekt mit Lavinia Wilson, die als Charlotte vor dem Rechner hängt wie gerade viele von uns (herrliches Geräusch, wenn der Mac angeht, übrigens!). Charlotte dreht am Rad - allein vorm RechnerDie Chefin der Werbeagentur (Johanna Gastdorf) todkrank, eventuell von Charlotte...

  • Siegen
  • 07.04.20
  • 1.311× gelesen
Kultur
Kommissarin Sarah Kohr (Lisa Maria Potthoff) stößt im sogenannten Teufelsmoor auf ein altes Waffenlager einer linksradikalen revolutionären Zelle.

TV-Kritik: "Sarah Kohr - Teufelsmoor" im ZDF
Lisa Maria Potthoff im Stil von Lara Croft

dee Mainz. Die Terroristen von einst leben noch in der norddeutschen Provinz. In „Sarah Kohr – Teufelsmoor“, dem ZDF-Krimi am Montagabend, schoss die abgebrühte Kommissarin aus Hamburg in Notwehr einen Teenager nieder und ermittelte anschließend auf eigene Faust in einem Fall, der weit in die Vergangenheit reichte. Ihrer Nebenbuhlerin und Kollegin von der Terrorfahndung war sie stets einen Schritt voraus, und auch im Nahkampf war die coole Polizistin nicht zu bezwingen. Mutig, schlagkräftig und...

  • Siegen
  • 06.04.20
  • 2.060× gelesen
Kultur
Sollten aus den ewigen Gegenspielern Major Palfinger (Florian Teichtmeister, l.) und Kommissar Mur (Michael Fitz) noch ziemlich beste Freunde werden?  In „Die Toten von Salzburg: Wolf im Schafspelz“ sah es fast ein bisschen danach aus.

TV-Kritik: „Die Toten von Salzburg: Wolf im Schafspelz“ (ZDF)
Ungeahnte Facetten

aww Mainz. Palfingers Rollstuhl spielte in der neuen Episode der ZDF-/ORF-Krimireihe „Die Toten von Salzburg“ (Mittwochabend im ZDF) nur einmal eine besonders augenfällige Rolle: als der Polizei-Major sich mit „paralympischen Qualitäten“ auf eine flüchtende Verdächtige stürzte. Sein Handicap trat über weite Strecken in den Hintergrund – das tat der Folge „Wolf im Schafspelz“ gut, denn die Handlung konzentrierte sich damit in erster Linie auf den durchaus verworrenen Fall. Peter Palfinger...

  • Siegen
  • 01.04.20
  • 662× gelesen
Kultur
Ex-Journalist Ralph Friesner (Axel Prahl) fängt die Unterrichtsstunde an, die Schüler beteiligen sich dabei nur mäßig.

TV-Kritik: "Extraklasse", ZDF
Klassenziel erreicht!

dame Mainz. Die Handlung ist schnell erzählt, der Stoff nicht unbedingt originell: Ein arbeitsloser Journalist muss unfreiwillig auf Lehrer umsatteln, landet vor einer bunt zusammengewürfelten Klasse an einer Abendschule in einem Hochhausviertel und soll dort seine Schüler für den Hauptschulabschluss fit machen. Dass der Film „Extraklasse“ dennoch (auch in der Wiederholung am Montagabend im ZDF) sehr unterhaltsam und bisweilen sogar berührend war, ist in erster Linie der formidablen...

  • Siegen
  • 30.03.20
  • 768× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.