Zentrum

Beiträge zum Thema Zentrum

LokalesSZ
Symbolische Schlüsselübergabe am früheren Gemeindehaus. Bürgermeister Steffen Mues, Silke Krippner, Andrea Grothe-Mettert, Pfarrer Gerhard Utsch, Winfried Sambale und Arndt Brücher (v.l.) sehen der Zukunft des Hauses mit Optimismus entgegen.
2 Bilder

Eine neue Mitte
Hier entsteht ein neues Zentrum für alle Bürbacher

goeb Bürbach. Im alten Leineweberdorf mit seinen mehr als 2000 Einwohnern hat am Sonntag ein neuer Zeitabschnitt begonnen. "Wir haben nunmehr ein altes ev. Gemeindehaus", kam es Pfarrer Gerhard Utsch über die Lippen, ein bisschen Wehmut dabei. Die ev. Kirchengemeinde Kaan bleibt zwar Eigentümerin des großen, so zentral gelegenen Gebäudes, sie gibt die Schlüssel aber ab an den 2018 gegründeten Verein Dorfgemeinschaft Bürbach (DGBü). "Das eröffnet viele Möglichkeiten, bedeutet aber auch...

  • Siegen
  • 16.05.22
LokalesSZ
Architekt, Stadtplaner und Stadtforscher Prof. Dr.-Ing. Thorsten Erl von der Universität Siegen erklärt, wie Innenstädte zum sicheren Treffpunkt für die Allgemeinheit werden können.

NRW-Check: Angstraum Stadt?
Diese Faktoren beeinflussen das Sicherheitsempfinden

jw Siegen. Stadtzentrum oder Dorfkern, hell oder dunkel? Der aktuelle "NRW-Check" beschäftigt sich unter anderem mit Faktoren, die das persönliche Sicherheitsempfinden im öffentlichen Raum beeinflussen. 92 Prozent der Befragten fühlten sich bei ausreichender Beleuchtung besonders sicher, 57 Prozent legten großen Wert auf Videoüberwachung. Im Gespräch mit der SZ erklärt Architekt, Stadtplaner und Stadtforscher Prof. Dr.-Ing. Thorsten Erl von der Universität Siegen, wie Innenstädte zum sicheren...

  • Siegen
  • 20.03.22
LokalesSZ
Das Veranstaltungskonzept "Sommermusik am Dicken Turm" brachte an drei Samstagen im Spätsommer 2021 Livemusik in die Fußgängerzone.

Wiederbelebung der Stadt
Zentrenbudget kaum genutzt

js/sz Siegen. Gut gemeint, aber kaum genutzt: Um dem Leben in der pandemiegelähmten City wieder zu etwas Schwung zu verhelfen, hat die Stadt Siegen im vergangenen Jahr einen Fördertopf gefüllt. 50.000 Euro stellte sie gemäß entsprechendem Ratsbeschluss bereit, um private Initiativen zur Vitalisierung und Attraktivitätssteigerung in den Geschäftszentren im Stadtgebiet zu unterstützen. Bis zu 2500 Euro Zuschuss waren drin für denjenigen, der ein entsprechendes Angebot auf die Beine stellen...

  • Siegen
  • 08.02.22
LokalesSZ
Das Elih-Gelände in Geisweid. Sollte hier ein Aldi-Markt entstehen, hätte das aus gutachterlicher Sicht keine negativen Auswirkungen auf das Zentrum.

Elih-Areal Geisweid
Zwei Discounter kein Problem

js Geisweid. „Alle wollen Aldi.“ Die Signale, die aus Geisweid bei Siegens Bürgermeister Steffen Mues ankommen, sind offenbar eindeutig. Der Discounter, der seit einigen Jahren keine Filiale mehr in der Siegener Nordstadt betreibt, ist vor Ort willkommen. Der Standort, den das Unternehmen für seine Rückkehr nach Geisweid auserkoren hat, ist nicht unumstritten – aus gutachterlicher Sicht spricht aber nichts gegen eine Aldi-Ansiedlung auf dem privaten Elih-Areal. Mues hofft auf Bewegung:...

  • Siegen
  • 07.12.21
LokalesSZ
Das ist der Vorschlag des Bürgermeisters: Eine erweiterte Einbahnstraßenregelung sowie neue Fußgängerüberwege und weitere Maßnahmen sollen die Situation im Einkaufszentrum entschärfen.

Verkehr in Wilnsdorf
Bürgermeister schlägt Einbahnstraße im Zentrum vor

tip Wilnsdorf. Im Wilnsdorfer Einkaufszentrum soll es künftig richtig und nicht nur teilweise rund gehen. Bürgermeister Hannes Gieseler schlägt eine Einbahnstraßenregelung für den Bereich des Marktplatzes vor. Darüber soll der Verkehrsausschuss nächste Woche Mittwoch beraten. Weitere Ideen zur Entschärfung der Verkehrssituation beinhalten eine Verlagerung des Wochenmarktes sowie drei neue Zebrastreifen im Bereich des Einkaufszentrums. Für Gieseler ist es „ein Wunder, dass hier noch nichts...

  • Wilnsdorf
  • 21.10.21
Lokales
Dr. Annia Röhl, Dr. Oliver Haas, Bürgermeister Henning Gronau und Christoph Schorge (v.l.) als Besitzer der Eder-Arkaden stellten das Konzept des Behandlungszentrums für Atemwegsinfektionen mit gleichzeitiger Testung auf Covid-19 vor. Das Zentrum zog jetzt eine erste positive Bilanz. Alle Tests verliefen bislang negativ. Foto: Timo Karl

Neues Zentrum zieht erste Bilanz
Erndtebrück behält weiter seine weiße Corona-Weste

sz Erndtebrück. Das Zentrum zur Diagnostik und Behandlung von Atemwegsinfektionen wurde am 23. April in den Eder-Arkaden in Erndtebrück eröffnet und in dieser Zeit wurden etwa 130 Patienten mit leichten bis schweren Atemwegsinfektionen untersucht und gleichzeitig auf Covid-19 getestet. Erfreulicherweise konnten bislang alle Patienten negativ getestet werden, wie das Zentrum gemeinsam mit der Gemeinde Erndtebrück in einer ersten Bilanz bekannt gab. Darüber hinaus habe das Zentrum durch seine...

  • Erndtebrück
  • 05.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.