Anzeige
Die Region handelt

„Nur zusammen sind wir stark“

Daaden: Samy Luckenbach vom Aktionskreis Daaden spricht über die aktuelle Einkaufssituation und macht neugierig auf künftige Projekte

„Nur zusammen sind wir stark“ Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Auch wenn aktuell in Daaden noch eine Unsicherheit nach den Monaten der Pandemie vorherrscht, werden schon wieder Pläne für belebte Veranstaltungen getroffen. Foto: Dr. Volker Gastreich

Die Vorbereitungen für das große Herbstfest laufen auf vollen Touren.„Die aktuelle Situation für unsere heimischen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister, aber auch für die Kunden ist noch immer geprägt von Unsicherheit“, sagt Samy Luckenbach, Vorsitzender vom Aktionskreis Daaden. Die Pandemie habe eben vieles verändert und beeinträchtigt. „Das einzig Positive, was man dabei aus den vergangnen Monaten mitnehmen kann, ist die Tatsache, dass Corona den Zusammenhalt der Menschen doch sehr gestärkt hat. Es gibt etliche Beispiele, gerade auch aus dem Bereich des Einzelhandels, die zeigen, wie man sich gegenseitig geholfen hat.“

Mittlerweile sei man auch seitens des Werberings wieder mit detaillierten Planungen für Veranstaltungen beschäftigt. „Dabei haben wir uns zusammen mit der Stadt dazu entschlossen, das für den Sommer angedachte große Jubiläumsfest mit verkaufsoffenem Sonntag auf den Herbst zu verschieben. Das Ganze wird nun am 25. September in Daaden als großes Herbstfest stattfinden.“ Als nächste größere Aktion sei die Beteiligung an der bundesweiten Image-Kampagne der Industrie- und Handelskammer (IHK) „Heimat shoppen“ geplant. „Die beiden Aktionstage finden in diesem Jahr am 8. und 9. September statt, und es gibt in Daaden die Überlegungen, ob wir das Ganze nicht gleich auf eine Aktionswoche ausweiten werden“, so Samy Luckenbach. Zudem wünsche er sich für dieses Jahr eine noch breiter aufgestellte und engagiertere Beteiligung der heimischen Geschäfte als im Vorjahr. „Auch wenn man sagen muss, dass die Aktion in 2021 ein echter Erfolg für Daaden gewesen ist.“

"Die aktuelle Situation für unsere heimischen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister, aber auch für die Kunden ist noch immer geprägt von Unsicherheit."

Samy Luckenbach
Vorsitzender vom Aktionskreis Daaden

Darüber hinaus seien weitere Veranstaltungen für dieses Jahr angedacht, „wie beispielsweise die beliebten Musikveranstaltungen ,live-treff’, die wir als Aktionskreis Daaden mit den Veranstaltern und den verschiedenen Bands begleiten.“ Auch auf den traditionsreichen Martinsmarkt am 5. und 6. November dürften sich die Menschen wieder freuen. Es sei eben wichtig, weiterhin aktiv zu bleiben – und das in jeder Hinsicht. „Daher sind wir als Aktionskreis auch so froh, dass demnächst die neue Online-Plattform ,Wäller Markt’ in Betrieb genommen werden kann“, betont Samy Luckenbach.

Dieser digitale Marktplatz bietet künftig Bürgern des Westerwaldes die Möglichkeit, aus dem vielfältigen Angebot der Region auszuwählen und bequem von zuhause aus einzukaufen. „Denn die Anbieter des Westerwaldes haben den Kunden einfach so viel zu bieten und sind persönlich für ihre Kunden da“, so Samy Luckenbach. „Es ist ein regionales Angebot,hinter dem auch die entsprechende Logistik steht.“ In Kürze wird die „digitale Fußgängerzone“ durch den ganzen Westerwald eröffnen, was bedeutet, dass Interessierte dann rund um die Uhr bei über 50 Einzelhändlern und regionalen Erzeugern online einkaufen und aus einem attraktives und vielfältigen Waren-Angebot auswählen können. Es gibt frische Lebensmittel direkt von Westerwälder Erzeugerbetrieben und Hofläden und eine schnelle Lieferung nach Hause per Elektro-Fahrzeug – mit weitgehendem Verzicht auf Versandverpackungen und der Vermeidung von Verpackungsmüll. „Und dieses Projekt ,Wäller Markt’ ist eben auch ein deutliches Zeichen dafür, wie wichtig es heutzutage ist, zusammenzuarbeiten. Auch das haben uns die Wochen und Monate der Pandemie gelehrt: Nur zusammen sind wir stark“, so Samy Luckenbach abschließend. vg