Anzeige
Die Region handelt

Auf zum großen Festival! 

Olpe: Der Stadtmarketingverein spricht über neue Projekte

Auf zum großen Festival!  Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Vom 16. bis 26. Juni wird das große „Biggesee Open Air“ in Sondern wieder viele begeisterte Menschen in die Region locken. Mit dabei sind diesmal unter anderem Wincent Weiss, Cro und MoTrip sowie James Blunt. Achivfotos: Dr. Volker Gastreich

So setzten Einzelhandel und Touristik ein Zeichen der Verbundenheit.„Man ist insgesamt zuversichtlicher“, sagt Klarissa Hoffmann, Geschäftsführerin vom Stadtmarketingverein Olpe Aktiv, wenn sie auf die aktuelle Situation des Einzelhandels und des Tourismus in Olpe nach den Monaten der Pandemie zu sprechen kommt. Natürlich brauche es gerade jetzt auch gute und spannende Anreize, um den Menschen die Vorteile des stationären Handels und der vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in Olpe auch weiterhin näher zu bringen. „Einer dieser Anreize war beispielsweise die kürzlich ausgerichtete neue Shopping- und Genuss-Veranstaltung mit dem Titel ,Shop & Eat’.“ Dabei hatten alle Interessierten am ersten April-Wochenende die Möglichkeit, Olpe als Einkaufs- und Genuss-Stadt besser kennenzulernen.„Wer am Freitag, 1. April, und am Samstag, 2. April, in den 35 teilnehmenden Geschäften für 50 Euro einkaufte, erhielt dabei einen Genuss-Gutschein im Wert von fünf Euro als Geschenk“, so Klarissa Hoffmann. „Dieser Gutschein konnte dann bis zum 3. April in zahlreichen beteiligten Olper Gastronomiebetrieben von den Kunden eingelöst werden.“ Die Veranstaltung bot zudem verlängerte Öffnungszeiten für den Einzelhandel: Denn am Freitag fand ein „Candle-Light-Shopping“ in den teilnehmenden Geschäften statt, die ihre mit Fackeln beleuchteten Pforten bis 21 Uhr öffneten und am Samstag einheitlich alle Kunden bis 16 Uhr einluden.

Die Gemeinschafts-Kampagne des Olper Einzelhandels und der Gastronomie habe jedenfalls jede Menge gute Akzente gesetzt, gerade jetzt, nach den schweren Wochen und Monaten der Pandemie, so Klarissa Hoffmann. „Das war ein deutliches Zeichen der Verbundenheit aller Beteiligten.“ Und Peter Enders, 1. Vorsitzender von Olpe Aktiv, fügt hinzu: „Schließlich sind der stationäre Einzelhandel und eine engagierte Gastronomie für jede Stadt sehr wichtig – so auch für Olpe.“

"Jetzt bleibt eben nur zu hoffen, dass die positiven Entwicklungen nach der schlimmen Zeit der Pandemie auch weiter voranschreiten."

Klarissa Hoffmann
Geschäftsführerin vom Stadtmarketingverein Olpe Aktiv

„Jetzt bleibt eben nur zu hoffen, dass die positiven Entwicklungen nach der Zeit der Pandemie weiter voranschreiten“, so Klarissa Hoffmann. Und dabei spielen auch die Angebote von Workshops und Impulsen für die Betriebe eine Rolle. „Die Nutzung von Social Media war beispielsweise für den Handel schon immer wichtig und hat besonders während der Pandemie weiter an Bedeutung für die Unternehmen gewonnen“, so die Geschäftsführerin vom Stadtmarketingverein. „Wir sind daher sehr froh, dass es für diesen Bereich und in Bezug auf viele weitere Themen hilfreiche Seminare und Workshops der Industrie- und Handelskammer (IHK) gibt, die wir unseren Mitgliedern regelmäßig empfehlen. Besonders freuen wir uns, dass im Mai das Digital-Mobil auch in Olpe Halt macht. In einer Gemeinschaftsveranstaltung mit der IHK werden wir hier das große Thema Digitalisierung insbesondere für den Einzelhandel erlebbar machen.“

Auf zum großen Festival! -2
Olpe begeistert immer wieder mit neuen Shopping-Erlebnissen. Kürzlich fand hier erstmals die Aktion „Shop & Eat“ statt.

Darüber hinaus wächst auch die Zuversicht für den Tourismus in Olpe und Umgebung. „In Sondern plant ein privater Veranstalter derzeit das große ,Biggesee Open Air’. Das mehrtägige Eventim Zeitraum der Feiertage wird sicherlich ein Magnet – in Kombination mit den Konzerten eben besonders auch für Tages- oder sogar Mehrtagestouristen, so Klarissa Hoffmann.Die mit Stars und bekannten Bands gekrönte Veranstaltung auf dem Gelände des Campingplatzes und Strandbades „Vier Jahreszeiten – Camping-Biggesee“ in Sondern soll vom 16. bis 26. Juni viele begeisterte Menschen in die Region locken. Mit dabei sind u.a. der Comedian Atze Schröder sowie die Musik-Größen Wincent Weiss, Cro und MoTrip sowie James Blunt.

„Die große Herausforderung der vergangenen zwei Jahre war, dass eine grundlegende Planungssicherheit fehlte, denn die Unsicherheit darüber, wie sich die Pandemie und die damit zusammenhängenden Maßnahmen und Vorschriften entwickeln werden, war groß“, so Klarissa Hoffmann. „Letztendlich waren es in sämtlichen Branchen vor allem die Anlässe, die fehlten, die das Überleben in der Pandemie schwierig gestalteten. Sei es in der Dienstleistungs- und Veranstaltungsbranche, wo die Aufträge ausblieben. Sei es im Einzelhandel, wo den Kundinnen und Kunden die Anlässe fehlten, um neue Kleidung, Schuhe oder Geschenke zu kaufen. Sei es in der Gastronomie, wo Geburtstage oder andere Feiern nicht gefeiert werden konnten. Last but not least natürlich sämtliche Unternehmen im touristischen Segment, die monatelang keine Gäste hatten, die wiederum auch nicht in die Gastronomie oder Geschäfte kamen. Wir sind zuversichtlich, dass das Zusammenspiel aller Branchen nun auch wieder ans Laufen kommt. Denn es funktioniert nur in der vollständigen Konstellation und nie nur eine Branche für sich. Nun sind wir endlich wieder an einem Punkt, planen zu können.“ vg