Anzeige
Die Region handelt

Das Weinfest ist bereits in Planung

Kreuztal: Antonino Affronti vom Werbering Kreuztal spricht über weitere Projekte nach den Monaten der Pandemie

Das Weinfest ist bereits in Planung Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Das Kreuztaler Weinfest soll in diesem Herbst wieder in Kreuztal stattfinden. Dafür laufen die Planungen beim Werbering Kreuztal, beim Siegerländer Weinkonvent und bei der Stadt Kreuztal bereits auf vollen Touren. Archivfotos: Dr. Volker Gastreich

Gerade auch die Chancen von Social Media wurden erkannt und genutzt.

Die zurückliegenden Monate der Pandemie haben auch dem Einzelhandel, der Gastronomie und den Dienstleistern in Kreuztal sehr zugesetzt. „Corona und die damit einhergehenden Maßnahmen haben sehr viel zerstört“, bedauert Antonino Affronti, Vorsitzender des Werberings Kreuztal, „und wir haben hier in Kreuztal leider auch diesbezüglich sehr viele Insolvenzen zu beklagen.“ Hinzu komme, dass nun nach der Pandemie mit dem Ukraine-Krieg weitere Unsicherheiten den Alltag enorm erschweren würden. „Umso mehr ist es wichtig, weiter positiv nach vorn zu schauen“, so Antonino Affronti. Gerade die Anfangszeit der Pandemie habe ein enormes Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen bewirkt. Daran könne man jetzt wieder anknüpfen. „Und so sind wir von Seiten des Werberinges auch jetzt schon wieder mit manchen Ideen-Findungen beschäftigt. Beispielsweise planen der Siegerländer Weinkonvent und die Stadt Kreuztal zusammen mit dem Werbering wieder das Weinfest am ersten Septemberwochenende – genauer: vom 2. bis 4. September“, macht Antonino Affronti neugierig. „Und es ist einfach schön, wenn man als Veranstalter mitbekommt, wie sehr sich die Aussteller, die Winzer und auch die Bands wieder auf diese Veranstaltung freuen.“

Die Stadt wiederum plane die Veranstaltung „Lichterglanz im Park“, an der auch der Werbering wieder beteiligt sei. „Wir versuchen eben jetzt wieder ein stückweit Normalität einkehren zu lassen“, so Antonino Affronti. „Das betrifft auch ganz gezielt bestimmte Netzwerkveranstaltungen des Werberings, die demnächst wieder in persönlicher Runde stattfinden werden.“

"Die Leute lassen sich wieder beraten, die Aktivität kehrt zurück, eben immer auch mit der Maßgabe des achtsamen Umgangs miteinander."

Antonino Affronti
Vorsitzender des Werberings Kreuztal

Natürlich konnte es manchen Einzelhändlern auch gelingen, den zurückliegenden Monaten etwas Positives abzugewinnen. „So wurden diesbezüglich die Chancen von Social Media erkannt, die den Unternehmen Reichweite verschaffen. Aber Voraussetzung ist dabei eben, das Geschäfte auch problemlos erreichbar sein müssen – nicht wie in den Zeiten eines Lockdowns, in denen das eben schwierig war.“

Das Weinfest ist bereits in Planung-2
Kreuztal hat sehr unter der Pandemie gelitten. Jetzt aber bemüht man sich, wieder zur Normalität zurückzukehren.

Aktuell könne man aber feststellen, dass die Menschen erleichtert seien, das nun immer mehr Maßnahmen wegfallen würden. „Die Kunden sind dadurch insgesamt viel unbeschwerter, die Händler wiederum haben immens weniger Aufwand. Und das wird auf Dauer auch wieder mehr Menschen in die Geschäfte ziehen. Da stimmt es doch hoffnungsvoll, wenn man z.B. sieht, dass die Reisebüros derzeit wieder mehr frequentiert werden. Die Leute lassen sich wieder beraten, die Aktivität kehrt zurück, eben immer auch mit der Maßgabe des achtsamen Umgangs miteinander im Alltag. Hoffen wir auch, dass dies so bleiben wird.“ vg