Anzeige
Finanz Journal

FLEXIBEL FINANZIEREN IM BESTEN ALTER

FLEXIBEL FINANZIEREN IM BESTEN ALTER Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Markus Schäfer, Bereichsleiter Vertriebsmanagement bei der Volksbank in Südwestfalen. Foto: Volksbank in Südwestfalen

Volksbank in Südwestfalen: neue Finanzierungslösung für Immobilieneigentümer

Die eigene Immobilie: ein vertrauter Ort, in dem viel Herzblut und Erinnerungen stecken. Und viel Geld: Häufig ist ein Großteil des Vermögens in eben jenen vier Wänden gebunden - die im Laufe des Lebens immer wieder an veränderte Anforderungen angepasst werden sollen. Was tun, wenn zusätzlich Geld für eine Sanierung oder altersgerechte Renovierung, zur Unterstützung der Kinder oder für eine Pflegekraft benötigt wird? Wenn man die Immobilie nicht verkaufen möchte, fehlen oft liquide finanzielle Mittel für besondere Bedürfnisse und Wünsche. Darüber hat sich die Volksbank in Südwestfalen Gedanken gemacht - und bietet Menschen im besten Alter jetzt eine Lösung an.

„Das ist in unserer täglichen Praxis ein typischer Fall", erzählt Markus Schäfer, Bereichsleiter Vertriebsmanagement bei der Volksbank in Südwestfalen. ,,Gerade ältere Menschen hängen an ihrer eigenen Immobilie, möchten sie auf keinen Fall verkaufen - auch nicht teilweise." Zugleich aber würden sie sich gerne Wünsche erfüllen: das Haus renovieren oder altersgerecht umbauen, die Kinder im Studium finanziell unterstützen, häusliche Unterstützung in Anspruch nehmen oder einfach nur die Rente aufstocken. Bisher war es oft schwierig, all das zu vereinbaren: Eine reguläre Kreditaufnahme ist vom monatlichen Einkommen abhängig, gebundenes Immobilienvermögen wird in der Regel nicht berücksichtigt - ein Nachteil gerade für Menschen, die bereits im Ruhestand sind. „Wir haben deshalb nach einer Lösung gesucht, die ohne den Verkauf der eigenen Immobilie auskommt", so Prokurist Markus Schäfer.

Flexibler Kredit ohne Zweckbindung

Mit ,,VR ImmoFlex“ hat die Volksbank in Südwestfalen eine neue Finanzierungslösung geschaffen, mit der Beides geht. Immobilieneigentümer bleiben und Geld für Dinge zur Verfügung zu haben, die im Alter wichtig sind. Die Idee: Auf Basis des Immobilienwertes wird zwischen Bank und Kunde eine Kreditsumme festgelegt. Der Kunde bekommt sie flexibel ausgezahlt - je nach Wunsch als Einmalzahlung, in monatlichen Raten oder in Kombination. Zinsen sind grundsätzlich nur für den jeweils in Anspruch genommenen Betrag fällig. Die Rückzahlung des Kredits ist ebenso flexibel: „Jeder kann sie in Absprache mit uns individuell an das eigene Lebens- und Finanzkonzept anpassen: mit einer monatlichen Tilgung, mit flexiblen Sondertilgungen ohne Vorfälligkeitsentschädigung - oder auch ganz ohne Tilgung." Ist der Kredit im Erbfall noch nicht oder nicht vollständig zurückgezahlt, können die Erben den Vertrag entweder weiterführen oder ablösen - und können die Immobilie behalten, ohne hohe Abschläge wie bei Teilverkäufen. Für eine größtmögliche Transparenz werden Erben von Beginn an in die Gespräche einbezogen.

Großes Interesse von Hauseigentümern

„Bei unseren Kundinnen und Kunden wird unsere flexible Finanzierungslösung VR ImmoFlex für das beste Alter auf großes Interesse stoßen, weil sie viele Wünsche auf einmal erfüllt", berichtet Uwe Kleppel, der als Generalbevollmächtigter unter anderem das Immobilienfinanzierungsgeschäft der Volksbank verantwortet. „Unsere Kunden möchten auf jeden Fall Eigentümer ihres Hauses bleiben, selbst Entscheidungen treffen können, es übertragen oder vererben können. Und Sie möchten nicht, dass das Haus mit hohen Abschlägen unter Wert teilverkauft oder von den Erben zurückgekauft werden muss. Gleichzeitig werden genügend finanzielle Mittel frei, um Pläne zu verwirklichen oder um die Rente aufzustocken." Text: Volksbank in Südwestfalen