Anzeige
Gewerbestandort Burbach

Faserlaser - Made in Burbach

Vom Pionier zum Branchenprimus in der Faserlasertechnologie

Faserlaser - Made in Burbach Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Hauptzentrale von Europa. Foto: IPG Laser

Kompakt und effizient, wartungsarm und zuverlässig – dies sind wesentliche Eigenschaften des Faserlasers, den das Burbacher Unternehmen IPG Laser GmbH als Weltmarktführer entwickelt, fertigt und in alle Welt verkauft. Der Faserlaser findet in immer mehr Bereichen der Industrie, Wissenschaft und Medizin Anwendung. Die Grenzen sind hierbei noch lange nicht erreicht. Mehr als 1.400 Beschäftigte arbeiten in dem Burbacher Unternehmen daran, das visionäre Erbe des kürzlich verstorbenen Unternehmensgründers Dr. Valentin Gapontsev (1939-2021) weiterzutragen: Er prognostizierte schon vor über 25 Jahren den Hochleistungs-Faserlaser, dessen heutige Ausgangsleistung ein Tausendfaches des „Ur-Modells“ aufweist.

Die Vision des Firmengründers ist für das Unternehmen zur Mission geworden. Er wollte, dass der Laser zum Werkzeug der Wahl für die weltweite Fertigung wird. Genau das ist ihm gelungen! Im Gewerbegebiet Burbach liegt die Basis eines Unternehmens mit zehn Gebäuden, die die Bereiche Entwicklung, Fertigung, Vertrieb, Service und Administration beherbergen. Ein Alleinstellungsmerkmal bei IPG Laser ist das Prinzip des „In-sourcing“, nämlich die Tatsache, dass die meisten Komponenten des komplexen Produktes im eigenen Haus gefertigt werden. Hiermit wird der hohe Qualitätsstandard der IPG Produkte selbst gesteuert und sichergestellt.

Als Tochtergesellschaft der IPG Photonics Corporation mit weltweit über 6.200 Mitarbeitern ist IPG Laser in Burbach zugleich eine Denk- und Innovationsschmiede. In den Entwicklungslaboren pflegen die schlauen Köpfe das „intellectual property“ mit einem stetigen Anspruch: „Wir wollen unsere Kompetenz im Haus behalten, um unseren Standort zu sichern und unsere Vorreiterrolle auf dem Markt zu behaupten.“

Die Expertise, vereinfacht erklärt, gebündeltes Licht so durch Glasfasern zu leiten, sodass mit ihm Prozesse verschiedenster Art möglich sind. Die IPG Laser setzt ihre Kompetenzen in drei Produktgruppen um: in Form von gepulsten Lasern, Mid Power- und High Power CW Lasern. Letztere verfügen über eine Leistung, mit der sogar dicke Bleche oder Metalle geschnitten und geschweißt werden können, die später als Pipeline-Elemente im Meer extremsten Bedingungen ausgesetzt sind.

Vor allem im Fertigungsbereich der IPG Laser GmbH herrschen „reinraumnahe“ Bedingungen. An durchweg klimatisierten und gut beleuchteten Arbeitsplätzen, tragen die Mitarbeiter maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens bei. Im Miteinander verschiedenster Berufsgruppen – vom Physiklaboranten über den Elektroniker bis hin zum Montagearbeiter. In der Belegschaft gilt das Prinzip: „Es gibt immer jemanden im Unternehmen, der oder die das nötige Fachwissen zur Lösung einer Aufgabenstellung besitzt“, bringt Arthur Klass, Personalleiter der IPG Laser GmbH, den praktizierten kollegialen Austausch auf den Punkt. In der Daimlerstraße entsteht gerade ein neues Sales- und Demo-Center, das IPG Laser noch in diesem Jahr eröffnen will. Dort sollen Kunden und Interessenten die Möglichkeit haben, nicht nur die Produkte, sondern auch deren vielfältige Anwendungsmöglichkeiten praktisch zu erleben. IPG Laser möchte ein Showroom mit Kundencenter kreieren, wo man direkt auf den Kunden und seine spezifischen Bedürfnisse eingehen kann, um Einblicke in die modernste Technologie direkt vor Ort in Burbach vorzeigen zu können. Die IPG Laser möchte in Burbach mit- und weiterwachsen – für ein Unternehmen mit Zukunftsperspektive.

Für nach wie vor gesuchte Arbeitnehmer bietet IPG Laser vielfältige Möglichkeiten des Aufstiegs. Der Personalleiter beschreibt es so: „Wenn jemand sich selbst einbringt, stehen ihm bei uns viele Türen offen.“