SZ

1. Power-Point-Karaoke-Veranstaltung der Region
Aus Ernst wird Spaß im Virtuellen Hut

Conrad Kesten, Guido Müller, Steffi Treude und Gerd Buurmann stellten sich der Herausforderung Power-Point-Karaoke, Tobias Beitzel moderierte (v. l.).
  • Conrad Kesten, Guido Müller, Steffi Treude und Gerd Buurmann stellten sich der Herausforderung Power-Point-Karaoke, Tobias Beitzel moderierte (v. l.).
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

sz Wenden Wenn der Begriff Power-Point fällt, denken die meisten mit unguten Gefühlen an eher trockene Darbietungen im Schul- oder Arbeitskontext. „Spaß macht das meistens nicht“, so Tobias Beitzel. Die Power-Point-Karaoke als kneipentaugliches Pendant schafft da Abhilfe: Die teilnehmenden Personen müssen aus dem Stegreif zu Power-Point-Präsentation referieren, die sie auf der Bühne zum ersten Mal zu Gesicht bekommen, und die weder sinnvoll noch stringent sind.
Der 23-jährige Tobias Beitzel aus Arfeld, der als Slam-Poet bundesweit Erfolge verbuchen kann, hat nach eigenen Angaben Power-Point-Karaoke während seiner Studienzeit in Mannheim kennengelernt. Er möchte das Format jetzt auch im Siegerland populär machen.

sz Wenden Wenn der Begriff Power-Point fällt, denken die meisten mit unguten Gefühlen an eher trockene Darbietungen im Schul- oder Arbeitskontext. „Spaß macht das meistens nicht“, so Tobias Beitzel. Die Power-Point-Karaoke als kneipentaugliches Pendant schafft da Abhilfe: Die teilnehmenden Personen müssen aus dem Stegreif zu Power-Point-Präsentation referieren, die sie auf der Bühne zum ersten Mal zu Gesicht bekommen, und die weder sinnvoll noch stringent sind.
Der 23-jährige Tobias Beitzel aus Arfeld, der als Slam-Poet bundesweit Erfolge verbuchen kann, hat nach eigenen Angaben Power-Point-Karaoke während seiner Studienzeit in Mannheim kennengelernt. Er möchte das Format jetzt auch im Siegerland populär machen. Für die erste Power-Point-Karaoke-Veranstaltung beim Virtuellen Hut hat er bekannte Siegerländer an Bord geholt, die sich der Herausforderung stellen: Guido Müller, Steffi Treude, Conrad Kesten und Gerd Buurmann konkurrierten um den Sieg bei dem Wettstreit, der aus der Wendener Medientechnik-Stätte Enders & Arens gestreamt wurde.

Straßenbau, Bierkonsum und Tauben

„Keine Ahnung, keine Aufregung“,

antwortete der Kabarettist und FDP-Politiker Guido Müller auf die Frage, ob er nervös sei, bevor er mit seinem Referat über die Straßen im Siegerland eine ordentliche Startvorlage hinlegte. Von den Zuschauern ins Finale gewählt wurden Steffi Treude, die normalerweise bei Radio Siegen vor dem Mikrofon sitzt, und Gerd Buurmann, Regisseur und Schauspieler aus Köln, mit ihren urkomischen Präsentationen über die Vorteile des Bierkonsums und das Verhalten von Tauben in deutschen Innenstädten.

Es gab zwei Sieger

Nach zwei weiteren Referaten, die von Treude und Buurmann mit bitterernster Miene vorgetragen wurden, gingen beide als Sieger aus dem Abend. Wer mehr von Moderator Tobias Beitzel sehen möchte, kann am 25. Juni den Auftakt seiner Veranstaltungsreihe „Sommerabend“ in Winterberg oder am 2. Juli die Vorstellung seines Soloprogramms „Dorfkind“ in Zülpich besuchen.
Emma Schmidt

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen