SZ

Musiker Bernward Koch beim „One World Radio Award“ erfolgreich
Die Silbermedaille geht nach Brün

Für sein Album „Becoming“ erreichte Bernward Koch den zweiten Platz im Bereich „Best Piano with Instrumentation Album“.
  • Für sein Album „Becoming“ erreichte Bernward Koch den zweiten Platz im Bereich „Best Piano with Instrumentation Album“.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

mari Brün. Toller Erfolg für den international bekannten Musiker Bernward Koch aus Wenden-Brün: Vor einen Jahr veröffentlichte das Label Myndstream/Real Music (Los Angeles) sein aktuelles Album mit dem Titel „Becoming“. Nun hat das Album einen beachtlichen Preis gewonnen: Die Einspielung landete auf dem zweiten Platz im Bereich „Best Piano with Instrumentation Album“.
Zum Abstimmen rief der für Instrumental- und Weltmusik wichtigste Radiosender Europas, „One World Music Radio“, aus England auf.
"One World Music Radio" die Nummer Eins„Es gab insgesamt 140 Nominierungen, die in 14 Kategorien aufgeteilt wurden. Die Nominierten stammen aus aller Welt, von allen Kontinenten, die meisten allerdings aus den USA.

mari Brün. Toller Erfolg für den international bekannten Musiker Bernward Koch aus Wenden-Brün: Vor einen Jahr veröffentlichte das Label Myndstream/Real Music (Los Angeles) sein aktuelles Album mit dem Titel „Becoming“. Nun hat das Album einen beachtlichen Preis gewonnen: Die Einspielung landete auf dem zweiten Platz im Bereich „Best Piano with Instrumentation Album“.
Zum Abstimmen rief der für Instrumental- und Weltmusik wichtigste Radiosender Europas, „One World Music Radio“, aus England auf.

"One World Music Radio" die Nummer Eins

„Es gab insgesamt 140 Nominierungen, die in 14 Kategorien aufgeteilt wurden. Die Nominierten stammen aus aller Welt, von allen Kontinenten, die meisten allerdings aus den USA. Der einzige Nominierte aus Deutschland war ich“, so Koch, der sich sehr über die Auszeichnung freute: „Es ist quasi die Silbermedaille. Und immerhin ist der englische Radiosender ‚One World Music Radio‘ die Nummer Eins im Musikgenre Instrumental- und Worldmusik“, betonte der Musiker und Komponist im Gespräch mit der SZ.

Werke werden in Corona-Zeit öfter gestreamt

Insgesamt habe er festgestellt, dass seine instrumentale Musik mit ihrem emotionalen Charakter in Corona-Zeiten häufiger gestreamt wurde. „Wie ich immer wieder von vielen Fans lese, hilft es ihnen, einfach besser durch die anstrengende Pandemie-Zeit hindurchzukommen, da die Musik so eine beruhigende und wohltuende Wirkung hat“, meinte der 64-Jährige. „Das kann ich sogar selbst gut nachvollziehen, besonders wenn man sehr lange einsam im Studio sitzt und arbeitet. Bei der Komposition, beim Arrangement, bei der Aufnahme, der Einspielung und Abmischung hört man hunderte Male hintereinander das gleiche Musikstück und stellt fest, dass man sich nicht leid hört, sondern dass genau das Gegenteil passiert.“

Singles auf Streamingkanälen, Album folgt

Stolz ist der Musiker auch darauf, dass seine Musik erstmals in Form von Singles auf allen Streamingkanälen zu hören ist. Anfang Mai erschien mit einem vielversprechenden Start sein Titel „Flowing Colors“, und am 18. Juni folgt seine neue Klavierkomposition „Lonely Dream“, die die heutige Zeit reflektiert, gleichzeitig aber auch hoffnungsvoll klingt. Und wer Koch kennt, weiß, dass er sich immer neuen Aufgaben widmet. Sein 15. Album soll im Herbst auf den Markt kommen.

Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen