1,2 Mill. Euro investiert

Im Herbst 2017 kaufte die Gemeinde Wenden das Pfarrheim Heid, um es später dem DRK für die Einrichtung eines Kindergartens zu überlassen.  SZ-Archivfoto: hobö
  • Im Herbst 2017 kaufte die Gemeinde Wenden das Pfarrheim Heid, um es später dem DRK für die Einrichtung eines Kindergartens zu überlassen. SZ-Archivfoto: hobö
  • hochgeladen von Holger Böhler (Redakteur)

hobö Wenden/Rothemühle/Heid. In der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Wenden berichtete Torsten Tillmann, hauptamtlicher Vorstand des DRK-Kreisverbands Olpe, über den neuen Kindergarten, den das Deutsche Rote Kreuz in Rothemühle an der Ortsgrenze zu Heid einrichtet.

Hier würden 1,2 Mill. Euro für den Kindergarten investiert, in dem künftig Kinder bis zwei Jahren betreut würden. „Die Gemeinde Wenden hat uns hier vorbildlich unterstützt: das Grundstück kostenlos zur Verfügung gestellt und das Gebäude quasi geschenkt“, lobte Tillmann. Es handelt sich bekanntlich um das ehemalige Pfarrheim Heid an der östlichen Seite der Erfurter Straße, also auf Rothemühler Gebiet.

Umfangreiche Renovierungs- und zweckgerichtete Umbauarbeiten waren und seien vonnöten – unter anderem wurde ein Aufzug eingebaut –, ehe der Kindergarten Ende dieses Monats seinen Betrieb aufnehmen könne, erläuterte der DRK-Vorstand. Die Einrichtung sei eine besondere geworden, „in der wir Kinder ganz liebevoll empfangen werden“.

Mit dem ebenfalls in Trägerschaft des DRK befindlichen Kindergartens in Heid halte der Verband zwei Standorte in der Gemeinde Wenden mit insgesamt 95 Plätzen vor. „Und wir werden uns für eine weitere Einrichtung in der Kommune bewerben, um weitere Verantwortung für und in der Gemeinde Wenden zu übernehmen“, kündigte Torsten Tillmann an.

Acht Erzieherinnen würden in dem neuen Kindergarten neu eingestellt, berichtete der DRK-Vorstand ferner. Auf die Frage von Peter Brüser, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Wenden, wie man denn acht zusätzliche Erzieherinnen habe finden können, berichtete Tillmann, dasss der DRK-Kreisverband im vergangenen Jahr 16 zusätzliche Erzieherinnen-Auszubildende eingestellt habe. Das habe zwar Geld gekostet, aber so bilde man sich selbst den Nachwuchs aus, den das DRK brauche. Derzeit baue der Kreisverband schließlich vier neue Kindergärten im Kreis Olpe.

Die offizielle Eröffnung des neuen Kindergartens sei im Übrigen für den Herbst anberaumt, kündigte der Torsten Tillmann abschließend an.

Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.