Abfallentsorgung geringfügig teurer

Gemeinde dreht für 2003 leicht an der Gebührenschraube / Komplizierte Berechnung

hobö Wenden. Die Nachrichten über steigende Gebühren und Abgaben reißen nicht ab. Davon bleiben die Bürger der Gemeinde Wenden nicht verschont. Nachdem der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen hat, die Abwassergebühren zum 1. Januar 2003 um 4,8 Prozent zu erhöhen (die SZ berichtete), steht nun die Entscheidung an, auch die Gebühren für die Abfallentsorgung anzuheben. Der Umweltausschuss der Gemeinde folgte jedenfalls in seiner Sitzung am Dienstag einem dementsprechenden Vorschlag der Gemeindeverwaltung. Aber vorweg: Die Erhöhung fällt sehr gering aus. Für eine vierköpfige Familie, rechnete Winfried Hundt vom Umweltamt der Gemeinde Wenden aus, würde die Steigerung eine Mehrbelastung von etwa 1,50e im Jahr bedeuten. Das entspräche einer Steigerung von 0,93Prozent. Der Gemeinderat entscheidet am 11. Dezember über die Gebühren, wird aber aller Voraussicht nach der Empfehlung des Umweltausschusses folgen.

Seit der mehrmaligen Umstellung des Abfuhrrhythmus und einer Neustaffelung der Gebührenordnung zum 1. Januar dieses Jahres stellt sich die Berechnung der einzelnen Abfallgebühren recht kompliziert da. Schließlich errechnet sich die Jahresgebühr für die Müllentsorgung aus vielen Faktoren.

Nach wie vor gibt es eine Grundgebühr, die pro Grundstück im kommenden Jahr 30e beträgt und damit gar 21 Cent unter der des laufenden Jahres liegt. Hinzu gesellt sich die personenbezogene Gebühr. Pro Person müssen 8,30e (2002: 8,40e) an die Gemeinde abgeführt werden.

Zu diesen beiden vorgenannten Gebühren gesellen sich dann noch die Kosten für die grüne, die graue sowie die braune Tonne. Übersichtlich ist die Gebührenstaffelung für die grüne Tonne: Der Behälter ist einheitlich groß und wird für 10,50e im Jahr 2003 geleert (2002: 10,80e). Obwohl also die grundstücks- und die personenbezogene Grundgebühr sowie die Gebühr für die Entleerung der grünen Tonne gegenüber dem laufenden Jahr in 2003 gesenkt werden, findet insgesamt dennoch eine Erhöhung der Gesamtgebühr statt. Sie resultiert aus einer Anhebung der Abfuhrkosten für die braune und die graue Tonne.

Die Gebühr für den Restabfall (graue Tonne) steigt pro Liter vorhandenes Behältervolumen um 0,01e auf 0,40e. Die Gebühr für die Bioabfallentsorgung (braune Tonne) beträgt ab dem 1. Januar 0,33e pro Liter, was ebenfalls einer Anhebung von einem Cent entspricht.

Die Jahresgebühr für die Abfallentsorgung für einen Vier-Personen-Haushalt mit je 120-Liter großen Rest- und Bioabfallgefäßen berechnet sich also wie folgt: 1x30e (grundstücksbezogene Grundgebühr) + 4x8,30e (personenbezogene Grundgebühr) + 1x10,50e (grüne Tonne) + 120x0,41e (graue Tonne) + 120x0,33e (braune Tonne) = 162,50e (Vorjahr 161e).

Ein Vier-Personen-Haushalt mit je 120-Liter großen Rest- und Bioabfallgefäßen wird demnach um 1,50e pro Jahr stärker zur Kasse gebeten. Sollte diese Familie allerdings je 240 Liter große braune und graue Tonnen haben würde dies zu einer Anhebung von rund 3,90e im Jahr führen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen