SZ

Umzug der Musikschule
Baulärm weicht Instrumentenklängen

Noch stehen Leitern und Arbeitsgerät in der ehemaligen Förderschule in Schönau. In wenigen Wochen ist die Kernsanierung aber abgeschlossen, dann zieht die kommunale Musikschule in das Gebäude an der Geschwister-Scholl-Straße.  Fotos: yve
2Bilder
  • Noch stehen Leitern und Arbeitsgerät in der ehemaligen Förderschule in Schönau. In wenigen Wochen ist die Kernsanierung aber abgeschlossen, dann zieht die kommunale Musikschule in das Gebäude an der Geschwister-Scholl-Straße. Fotos: yve
  • hochgeladen von Yvonne Clemens (Redakteurin)

yve Schönau/Möllmicke. Die Fassade der ehemaligen Janusz-Korczak-Förderschule und vormals Geschwister-Scholl-Schule in Schönau ist gereinigt, die Kernsanierung im Inneren schreitet stetig voran – neue Türen sind eingebaut, „auch der Boden liegt“, so Rupert Wurm, Leiter Fachbereich Zentrale Dienste, Sicherheit und Ordnung bei der Gemeinde Wenden. „Das Meiste ist passiert.“ Nur noch wenige Wochen, dann weicht der Baulärm in der Immobilie Instrumentenklängen: Der Umzug der Musikschule der Gemeinde Wenden von Möllmicke nach Schönau ist auf die Herbstferien terminiert.

Unterrichtet wird in dem Gebäude in Schönau, welches der Janusz-Korczak-Schule Grevenbrück als Teilstandort diente, seit Sommer 2019 nicht mehr, zuletzt wurden hier nur noch knapp 40 Schülerinnen und Schüler beschult.

yve Schönau/Möllmicke. Die Fassade der ehemaligen Janusz-Korczak-Förderschule und vormals Geschwister-Scholl-Schule in Schönau ist gereinigt, die Kernsanierung im Inneren schreitet stetig voran – neue Türen sind eingebaut, „auch der Boden liegt“, so Rupert Wurm, Leiter Fachbereich Zentrale Dienste, Sicherheit und Ordnung bei der Gemeinde Wenden. „Das Meiste ist passiert.“ Nur noch wenige Wochen, dann weicht der Baulärm in der Immobilie Instrumentenklängen: Der Umzug der Musikschule der Gemeinde Wenden von Möllmicke nach Schönau ist auf die Herbstferien terminiert.

Unterrichtet wird in dem Gebäude in Schönau, welches der Janusz-Korczak-Schule Grevenbrück als Teilstandort diente, seit Sommer 2019 nicht mehr, zuletzt wurden hier nur noch knapp 40 Schülerinnen und Schüler beschult. Wie berichtet, hatte der Kreistag seinerzeit beschlossen, den Standort Schönau aufgrund dieser geringen Schülerzahlen aufzugeben. Für die Gemeinde Wenden tat sich damit die große Chance auf, dringend gebrauchte Kita-Plätze zu schaffen.

Im Frühjahr vergangenen Jahres beschloss dann der Gemeinderat in nicht öffentlicher Sitzung, dem Kreis Olpe die Immobilie abzukaufen, um in der ehemaligen Förderschule künftig die derzeit noch an der Agathastraße 13 in Möllmicke beheimatete kommunale Musikschule zu betreiben und im Gegenzug in Möllmicke eine neue Kindertagesstätte offerieren zu können (die SZ berichtete).

Den entsprechenden Antrag hatte die UWG-Fraktion eingebracht. Denn der Bedarf an Kita-Plätzen ist in der Gemeinde Wenden nach wie vor vorhanden. Bereits seit 2018 befinden sich im Teiltrakt der Förderschule in Schönau Räumlichkeiten des benachbarten St.-Elisabeth-Kindergartens. Im Zuge der Sanierung richtet der Elternverein als Träger des Kindergartens hier noch Kapazitäten für zwei weitere Gruppen für 20 unter Dreijährige ein.

Mit dem Umzug der Musikschule nach Schönau steht der Gemeinde Wenden ab den Herbstferien dann die Immobilie in Möllmicke für die Umwandlung in eine Kindertagesstätte zur Verfügung.

Im Frühjahr 2018 stand noch ein Neubau auf der Freifläche unweit der Musikschule und des Kindergartens St. Martin in politischen Gremien wie auch in einer Bürgerversammlung in Möllmicke zur Diskussion. Nicht nur die dadurch entstehende Verkehrsbelastung für die Anlieger wurde kritisch betrachtet, sondern auch der angedachte Standort. Dort wird eigentlich im zweijährigen Rhythmus das Möllmicker Dorffest ausgetragen. Coronabedingt musste die diesjährige Feier abgesagt werden. Der nächste reguläre Termin wäre 2022. Bis dahin dürften aber auch die bald beginnenden Arbeiten mit Brückenbau und dem Anlegen eines Schottersplatzes im Außenbereich der Dorfgemeinschaftshalle in Möllmicke abgeschlossen sein, so dass eine Ausrichtung des Dorffestes an dieser Stelle denkbar wäre.

Mit dem beschlossenen Umzug der Musikschule in die ehemalige Förderschule war das Neubau-Vorhaben jedenfalls vom Tisch, eine sinnvolle Folgenutzung des Gebäudes in Schönau gesichert, und mit der baldigen Auslagerung der Musikschule fällt der Hol- und Bringverkehr an dieser Stelle weg. Der Neubau der Kindertagesstätte auf der Freifläche plus Erhalt der Musikschule in Möllmicke hätte eine zusätzliches Aufkommen an Fahrzeugen bedeutet.

Mit dem Standortwechsel der Musikschule startet nun sehr zeitnah der Umbau des Gebäudes in Möllmicke. „Wir gehen von einer einjährigen Bauphase aus“, so Rupert Wurm. Die neue Kindertagesstätte an der Agathastraße wird zunächst für zwei Gruppen konzipiert. Je nach Erfordernis weiterer Kita-Plätzen lassen die Baupläne auch eine Vergrößerung auf drei zu.

Noch stehen Leitern und Arbeitsgerät in der ehemaligen Förderschule in Schönau. In wenigen Wochen ist die Kernsanierung aber abgeschlossen, dann zieht die kommunale Musikschule in das Gebäude an der Geschwister-Scholl-Straße.  Fotos: yve
Noch ist die Musikschule der Gemeinde Wenden an der Agathastraße 13 in Möllmicke beheimatet. In den Herbstferien zieht sie nach Schönau in die ehemalige Förderschule.
Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen