Bergstraße bald pflasterfrei

Im Zuge des Ausbaus durch Kreis lässt die Gemeinde auch im unteren Bereich asphaltieren

win Wenden. Üblicherweise sind die Wendener stolz auf ihre Eigenständigkeit. Sie lassen sich nur ungern etwas von der »großen Schwester«–im Norden, der Kreisstadt Olpe, vormachen. Doch das, was an der Bergstraße in Höhe des Wendener Marktplatzes demnächst vollzogen wird, tun die Wendener den Olpern nach, die den gleichen Schritt schon vor Jahren an der Westfälischen Straße vollzogen haben: Pflaster raus, Schwarzdecke rein. Auf dieses kurze Fazit lässt sich ein Tagesordnungspunkt der Bürgerversammlung zusammenfassen, die am Donnerstagabend im Gasthof Zeppenfeld stattfand (siehe auch nebenstehenden Bericht).

Bürgermeister Peter Brüser, Baudezernent Reiner Jung und Bauamtsleiter Walter Marcus hatten rund 40 erschienenen Wendener Männern und Frauen erläutert, warum dieser Schritt unumgänglich sei. »Die Straße schreit nach Sanierung«, erklärte etwa Bürgermeister Brüser. Baudezernent Jung erläuterte, es sei mittlerweile auch anderswo gängige Praxis, derart stark befahrende Straßen an Steigungsstellen nicht mehr zu pflastern, sondern zu asphaltieren. Bauamtsleiter Marcus gab technische Informationen: Es handele sich um Rechteckpflaster, die Steine griffen nicht ineinander. Sie lägen in einem Splittbett, dieses wiederum befinde sich auf einer Asphalt-Tragschicht. Im Lauf der Zeit werde der Splitt durch die Vibrationen des Straßenverkehrs zermahlen, die winzigen Steinchen verlören ihre Verzahnung miteinander, und wenn dann ein Lkw oder Bus bergab fahre und bremse, schiebe dieser die lose aufliegenden Steine auseinander.

Die Zuschussstelle der Landesregierung habe bereits erklärt, dass die Gemeinde für die erst wenige Jahre alte Baumaßnahme nicht mit einer Rückzahlung von Zuschüssen rechnen müsse. Da der Kreis die Bergstraße ohnehin ausbauen wolle, werde die Gemeinde sich an diese Maßnahme »hängen«–und die Ausschreibung um ein Los ergänzen. Anhand von Lichtbildern des Rundwegs in Hillmicke demonstrierte Jung, wie die Bergstraße nach Abschluss der Baumaßnahmen aussehen könnte. Denn wie in Hillmicke, soll auch in Wenden nur die Fahrbahn selbst asphaltiert werden. Rinnstein und Bürgersteig sollen in Natur- bzw. Kunststeinpflaster erhalten bleiben.

Ein Bürger erklärte, er habe in der vergangenen Sitzung, als es sich um das selbe Thema gedreht habe, noch für den Erhalt des Pflasters gesprochen, sich aber inzwischen in anderen Gemeinden informiert und sei nun sicher, dass es keine Alternative zum Ausbau gebe.

Mehrere Bürger beklagten, der Zustand des ebenfalls gepflasterten Alten Amtswegs lasse ebenfalls zu wünschen übrig; auch hier sei eine Sanierung nötig. Bürgermeister Brüser entgegnete, die Gemeinde habe kein Geld und müsse Prioritäten setzen. Die Bergstraße in ihrer Funktion als Kreisstraße sei viel stärker befahren als die Anliegerstraße Alter Amtsweg und sei daher dringlicher.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen