»Brand ist schon fast die Ausnahme«

Wendener Feuerwehr-Löschzug blickte auf 2002 zurück / Neuaufnahmen und Ehrungen

rudi Wenden. »Wieder ist ein Jahr vorüber, und es hat gezeigt, wie vielfältig die Aufgaben, die an uns gestellt werden, doch sind«, bemerkte Gemeindebrandinspektor Antonius Vierschilling, als er am Samstagnachmittag im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Wenden das Wort an seine Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr richtete. Vor allem die Vielfalt seiner eigenen Aufgaben sollte ihm in diesem Zusammenhang jedoch in Erinnerung gerufen werden. Ein wahrer Beförderungsmarathon sollte Neuwahlen und Tätigkeitsbericht in den Hintergrund stellen.

Die neue Laufbahnverordnung, die im Laufe des vergangenen Jahres in Kraft trat, leert den Abzeichen-Koffer der zuständigen Brandinspektoren zurzeit allerorts. Auch in Wenden wurden zahlreiche »Balken« neu vergeben. Christian Arenz wurde zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Als Unterbrandmeister fungieren fortan Thomas Knott sowie Holger Riedesel. Lediglich das passende Abzeichen zu gleichem Titel fehlte Michael Eichert, Stefan Linke, Steffen Unger sowie Guido Zimmermann. Zum Hauptbrandmeister wurde Detlef Brandt befördert. Weiterhin wurden Manfred Kaufmann, Holger Kaufmann sowie der stellv. Löschzugführer Michael Koch zu Brandinspektoren ernannt.

»Ich appelliere aber auch an euch, die mit euren Posten verbundenen Aufgaben mit Freude, aber vor allem mit Einsatzwillen wahrzunehmen«, betonte Vierschilling im Anschluss an diesen Reigen. Dies stellten die 40 aktiven Kameraden im vergangenen Jahr mehrfach unter Beweis. 38 Mal rückten die Feuerwehrleute insgesamt aus. Neben technischen Hilfeleistungen bei Sturm führten dabei vor allem Wohnungsbrände die Liste an. Bürgermeister Peter Brüser: »Der früher typische Brand ist heute schon fast die Ausnahme«. Dabei spielte er vor allem auf Umwelt-Katastrophen an, wie sie im vergangenen Jahr im Osten Deutschlands vorkamen. Auch in der hiesigen Region könne eine solche undenkbare Situation einmal eintreten. »Wo immer man hinschaute in den Medien – wer stand an vorderster Front? Es war die Feuerwehr«, lobte Brüser. Um seine Wehr bestmöglich für den Ernstfall zu rüsten, sicherte der Bürgermeister zu, die Blauröcke auch in Zukunft bei der Finanzierung von Gerätschaft und Ausrüstung zu unterstützen.

Doch auch die Feuerwehr selber nimmt ihre Zukunft in die Hand. Durch die Teilnahme an zahlreichen Lehrgängen legten die Kameraden einen stabilen Grundstein. Erstmals ist man nun in der Lage, den Maschinisten- und Atemschutzlehrgang selbst durchzuführen. Thomas Schwarz ist diese Option zu verdanken. »Der war, glaube ich, mehr in Münster als zu Hause«, scherzte Vierschilling am Samstag – machte jedoch eindeutig klar, wie dankbar er dem jungen Feuerwehrmann für die Teilnahme an den zahlreichen Lehrgängen war. Auch Gemeindebrandinspektor Wolfgang Solbach nahm mit Erfolg an einem Seminar für Atemschutz teil. Weiterhin konnte Guido Zimmermann und Holger Riedesel eine Urkunde überreicht werden, die ihnen eine erfolgreiche Teilnahme am Strahlenschutz- bzw. GSG-I-Lehrgang bescheinigte. Verschiedene Lehrgänge besuchten in 2002 auch Christian Arens, Detlef Urwald, Stefan Linke, Michael Richard, Sven Wurm, Thomas Knott, Karl-Heinz Stock sowie Volker Stock.

Moritz und Tristan Quast wurden im Rahmen der Versammlung in die Wehr aufgenommen. In die aktive Wehr wurden Christian Mockenhaupt und Stefan Wacker übernommen. In die Ehrenabteilung wechselte Heribert Stahl. Jugendfeuerwehrwart Holger Kaufmann zog sich nach 13 Jahren aus seinem Amt zurück. Markus Linke übernimmt fortan dessen Funktion und wird sich zusammen mit Volker Becker und Helmut Jonak in die Jugendarbeit einbringen.

»Ohne die positive Einstellung zum Dienst am Nächsten könnte man diese Aufgabe in der heutigen Zeit nicht mehr bewältigen«, lobte Wolfgang Solbach die Einsatzbereitschaft seiner Truppe. Vorbildlich zeigten sich vor allem sieben Kameraden, die in 2002 bei allen Diensten anwesend waren. Holger Riedesel, Markus Linke, Gerd Wacker, Mario Wurm, Michael Eichert, Christian Arens und Stefan Linke wurden dafür mit Urkunde und Präsent bedacht.

Der Wendener Löschzug erfreut sich also einer absolut intakten Gemeinschaft – auch über die Einsätze hinaus. Gelassen kann man also dem 75-jährigen Jubiläum entgegenblicken, das in 2004 ansteht. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen auf das dreitägige Fest im April auf Hochtouren.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen