SZ-Plus

Herber Schlag für erfolgreiche private Initiative
Defibrillatoren müssen stillgelegt werden

Diese  AED der Firma Telefunken müssen stillgelegt werden. Das Foto zeigt die Installation eines solchen Geräts an der Hünsborner Straße in Wenden. Die St.-Severinus-Schützenbruderschaft Wenden  hatte das Gerät gespendet, und Brudermeister Andreas Schneider übergab es im März 2017an Ortsvorsteher Dietmar Häner.
2Bilder
  • Diese AED der Firma Telefunken müssen stillgelegt werden. Das Foto zeigt die Installation eines solchen Geräts an der Hünsborner Straße in Wenden. Die St.-Severinus-Schützenbruderschaft Wenden hatte das Gerät gespendet, und Brudermeister Andreas Schneider übergab es im März 2017an Ortsvorsteher Dietmar Häner.
  • Foto: hobö
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

hobö Wenden. Vor gut drei Jahren war die Gemeinde Wenden Zentrum einer bemerkenswerten Entwicklung. Dank privater Initiatoren, finanzieller Unterstützung seitens der Kommune sowie Spenden von Unternehmen und Vereinen wurden in nahezu allen größeren Ortschaften im Wendener Land öffentlich zugängliche Defibrillatoren installiert. Doch nun gibt es eine schlechte Nachricht, die nahezu überall baugleichen „Automatisierten Externen Defibrillatoren“ (AED) müssen stillgelegt werden. Ein Zertifikatsmangel dieser Geräte ist dafür ausschlaggebend. Rupert Wurm Leiter des Fachbereichs Zentrale Dienste, Sicherheit und Ordnung der Gemeinde Wenden, bestätigt auf Anfrage der SZ: „Die Geräte müssen ausgetauscht werden.

SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen