SZ

Frauen aus Dernau zu Gast im Wendschen
„Dieser Tag ist extrem berührend“

Johanna Schledorn (3. v. l.) und Hildegard Wolff (4. v. l.), die Vorsitzenden der Frauengemeinschaft Elben respektive Dernau, freuen sich mit Helfern und Helferinnen über diesen so bedeutsamen Tag für alle Beteiligten.
2Bilder
  • Johanna Schledorn (3. v. l.) und Hildegard Wolff (4. v. l.), die Vorsitzenden der Frauengemeinschaft Elben respektive Dernau, freuen sich mit Helfern und Helferinnen über diesen so bedeutsamen Tag für alle Beteiligten.
  • Foto: Holger Böhler
  • hochgeladen von Michael Sauer

hobö Elben. Es fließen Tränen. Tränen der Rührung, aber auch Tränen basierend auf einer nicht enden wollenden Belastung. Für rund 40 Frauen aus Dernau beschert dieser Donnerstag eine Vielfalt an Erlebnissen und Gefühlen – ausgelöst von einer Einladung der St.-Helena-Frauengemeinschaft Elben/Scheiderwald.

Die katastrophale Flut am 14. Juli hat die Ortschaft Dernau im Kreis Ahrweiler mit voller Wucht getroffen – und die dramatischen Folgen sind für die Einwohner noch lange nicht be-, geschweige denn verarbeitet. Viele Dernauer leben derzeit gar nicht mehr in ihrer Heimat, ihre Häuser und Wohnungen sind unbewohnbar oder gar völlig zerstört. Und so geriet der Ausflug ins Wendener Land für die Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Dernau zu einem ersten großen Wiedersehen.

hobö Elben. Es fließen Tränen. Tränen der Rührung, aber auch Tränen basierend auf einer nicht enden wollenden Belastung. Für rund 40 Frauen aus Dernau beschert dieser Donnerstag eine Vielfalt an Erlebnissen und Gefühlen – ausgelöst von einer Einladung der St.-Helena-Frauengemeinschaft Elben/Scheiderwald.

Die katastrophale Flut am 14. Juli hat die Ortschaft Dernau im Kreis Ahrweiler mit voller Wucht getroffen – und die dramatischen Folgen sind für die Einwohner noch lange nicht be-, geschweige denn verarbeitet. Viele Dernauer leben derzeit gar nicht mehr in ihrer Heimat, ihre Häuser und Wohnungen sind unbewohnbar oder gar völlig zerstört. Und so geriet der Ausflug ins Wendener Land für die Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Dernau zu einem ersten großen Wiedersehen. Seit der Flutkatastrophe hatten sich viele Frauen weder gesehen noch gesprochen, weil die Telefonleitungen gekappt waren und/oder die neuen Kontaktdaten nicht vorliegen.

„Elben begegnet Dernau“: Fotos der Zerstörung

Zur Abfahrt nach Elben treffen sich die Dernauer Damen in ihrer zerstörten Heimat. Sie liegen sich in den Armen und haben so unendlich viel zu erzählen. Fotos der brutalen Zerstörung werden gezeigt, wieder fließen Tränen. In dieser Situationen hilft eine „Auszeit“, wenn auch nur für einige Stunden – und eine solche bescherte die Einladung der Frauengemeinschaft Elben/Scheiderwald.

Wir sind froh, dass wir das gemacht haben – ein herrliches Gefühl.
Johanna Schledorn
Vorsitzende der St.-Helena-Frauengemeinschaft

Wie mehrfach berichtet, betreibt der Dorfverein Elben/Scheiderwald die Spendenaktion „Elben unterstützt Dernau“. Annähernd 120 000 Euro sind bislang zusammengekommen, von denen bereits 80 000 Euro unbürokratisch an Dernauer Familien ausgezahlt worden sind. Am Donnerstag hieß es nun „Elben begegnet Dernau“. „Das ist unglaublich, wie die sich begrüßt haben“, berichtet Johanna Schledorn, Vorsitzende der Frauengemeinschaft St. Helena Elben/Scheiderwald. Es sei ja auch nicht zu glauben, was die Frauen und deren Familien in Dernau erlebt hätten. „Sie brauchen einfach mal diese ,Auszeit’.“ „Das ist alles so liebevoll gemacht“, dankt derweil Hildegard Wolff für das Engagement der Elber Frauen. „Dieser Tag ist extrem berührend“, ergänzt sie unter Tränen. „Bei uns im Dorf ist kein Blümchen mehr im Garten, fast alle Häuser stehen leer – und hier wird man von eigentlichen fremden Menschen mit dieser herzlichen Wärme empfangen. Das tut so gut.“

„Elben begegnet Dernau“: Kaffeklatsch im Pfarrheim

Das große Wiedersehen sei dabei ebenfalls sehr wichtig, führt Hildegard Wolff weiter aus. „Wir haben uns ja alle wochen- oder monatelang nicht gesehen. Das Alltägliche fehlt uns allen enorm.“ Dass sie sich ihre goldene Hochzeit vor einer Woche in den 50 Ehejahren ganz anders vorgestellt hat, spielt für sie dabei eine untergeordnete Rolle. Nach der Ankunft im Südsauerland wurde den Damen aus dem Ahrtal ein Mittagessen im Landgasthof Scherer in Schönau kredenzt. Es folgte eine Andacht in der St.-Helena-Kirche in Elben – gestaltet zum Thema „Zuversicht“. Hierzu passte auch das kleine Präsent für die 40 Frauen aus Dernau: eine Kerze mit der Aufschrift „Ein Licht für Dich!“. Beim anschließenden Kaffeeklatsch im Elber Jugendheim standen mehrere liebevoll gefertigte Kuchen und Torten für die leidgeplagten Gäste bereit. Auch im Service lieferte die 130 Mitglieder starke St.-Helena-Frauengemeinschaft einen weiteren Beleg für ihr hinlänglich bekanntes Engagement.

Das Gruppenfoto in der St.-Helena-Kirche wird die Gäste aus Dernau lange an diesen Besuch in Elben und die Andacht zum Thema „Zuversicht“ erinnern.
  • Das Gruppenfoto in der St.-Helena-Kirche wird die Gäste aus Dernau lange an diesen Besuch in Elben und die Andacht zum Thema „Zuversicht“ erinnern.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Michael Sauer

Überdies zeigte sich die Hilfsbereitschaft über die Vereinsgrenzen hinweg. Denn kaum hatte Sabine Kramer die Idee zur Einladung der KFD Dernau geäußert, griffen auch Hubertus Sieler und Peter Niklas von der Spendeninitiative mit ins Rad. Niklas, bekanntlich Ortsvorsteher und Vorsitzender des Dorfvereins Elben/Scheiderwald, stellte umgehend einen Antrag und sicherte so eine Förderung dieses Nachmittags im Programm „2000 x 1000 Euro für das Engagement“ des Landes NRW. Und so erwuchs dieser besondere Tag in Elben. Mit großem Dank verabschieden sich am Abend die Frauen aus Dernau. Und Johanna Schledorn resümiert seitens der Gastgeberinnen: „Wir sind froh, dass wir das gemacht haben – ein herrliches Gefühl.“ Ein Wiedersehen wird es sicherlich geben.

Johanna Schledorn (3. v. l.) und Hildegard Wolff (4. v. l.), die Vorsitzenden der Frauengemeinschaft Elben respektive Dernau, freuen sich mit Helfern und Helferinnen über diesen so bedeutsamen Tag für alle Beteiligten.
Das Gruppenfoto in der St.-Helena-Kirche wird die Gäste aus Dernau lange an diesen Besuch in Elben und die Andacht zum Thema „Zuversicht“ erinnern.
Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen