SZ

Kinderkunstwoche in Wenden
Ein „kleines Schloss“ für Wildbienen

Auf dem Grundstück der ev. Kirche in Wenden entsteht wieder ein Großprojekt. Es reiht sich am Hang hinter dem Schiff und der großen Feuerstelle ein.
2Bilder
  • Auf dem Grundstück der ev. Kirche in Wenden entsteht wieder ein Großprojekt. Es reiht sich am Hang hinter dem Schiff und der großen Feuerstelle ein.
  • Foto: Yvonne Clemens
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

yve Wenden. Das große Schiff und die Feuerstelle mit Amphitheater auf dem Grundstück der evangelischen Kirche in Wenden bekommen Gesellschaft – ein drei Meter hoher und vier Meter langer Lebensraum für Wildbienen entsteht. Vom 12. bis zum 16. Juli herrscht endlich wieder munteres Treiben am Peter-Dassis-Ring. Die Kinderkunstwoche kann stattfinden.

„Wir sind überglücklich“, freut sich Jugendreferentin Lisa Lendzian von der evangelischen Kirchengemeinde Olpe im Kirchenkreis Siegen mit den Standorten Wenden und Drolshagen. Zum nunmehr siebten Mal sind Kinder und Jugendliche eingeladen, ihre Kirche zu gestalten. „Sie freuen sich schon riesig“, weiß die Jugendreferentin. „Dafür machen wir das, für das Strahlen der Kinderaugen.

yve Wenden. Das große Schiff und die Feuerstelle mit Amphitheater auf dem Grundstück der evangelischen Kirche in Wenden bekommen Gesellschaft – ein drei Meter hoher und vier Meter langer Lebensraum für Wildbienen entsteht. Vom 12. bis zum 16. Juli herrscht endlich wieder munteres Treiben am Peter-Dassis-Ring. Die Kinderkunstwoche kann stattfinden.

„Wir sind überglücklich“, freut sich Jugendreferentin Lisa Lendzian von der evangelischen Kirchengemeinde Olpe im Kirchenkreis Siegen mit den Standorten Wenden und Drolshagen. Zum nunmehr siebten Mal sind Kinder und Jugendliche eingeladen, ihre Kirche zu gestalten. „Sie freuen sich schon riesig“, weiß die Jugendreferentin. „Dafür machen wir das, für das Strahlen der Kinderaugen.“

Gemeinsam Bleibendes schaffen

Es wird geplant, gesägt, gehämmert, geschraubt und montiert, mittendrin wie immer Labradorhündin Maja, die stets um Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten buhlt. Am Montag stellte Lisa Lendzian die Einzelheiten des Projektes vor. Die jungen Teilnehmer sollten erfahren, dass die Kirche ein Teil ihres Leben ist. Das gelinge, wenn gemeinsam etwas Bleibendes geschaffen werde.

„In diesem Jahr widmen wir uns dem Naturschutz.“ Eigentlich sei ein Insektenhotel die erste Wahl gewesen. Beim Naturschutzbund (Nabu) erfahren die Verantwortlichen aber, dass die Schaffung einer Stätte nur für eine Tiergattung sinnvoller sei. In einem Insektenhotel siedelten sich zum Beispiel auch Ohrenkneifer ein, „die fressen andere kleine Lebewesen“, erklärt Axel Lendzian. Der Vater der Jugendreferentin unterstützt als Projektleiter die Kinderkunstwochen maßgeblich. Wie auch seine Frau Petra, die für einen reibungslosen Ablauf und die Verpflegung sorgt.

"Dafür machen wir das, für das Strahlen der Kinderaugen."
Lisa Lendzian
Jugendreferentin

„Wir haben uns dann entschieden, ein Wildbienenhotel zu bauen“, so Axel Lendzian. „Das Thema ist komplex, das hätten wir gar nicht gedacht.“ Röhren und Schlupflöcher müssten feingeschliffen sein, „sonst werden die Flügel beschädigt.“

Das alte Lied vom Holzpreis

Das Holz für das Grundgerüst hat Axel Lendzian schon besorgt. „Leider sind die Kosten für Holz explodiert“, bedauert er. Allein die Materialkosten beliefen sich auf 1000 Euro.
Eigentlich sind es Sponsoren, die die Kinderkunstwoche finanziell unterstützen. In diesem Jahr übernimmt der Kreis Olpe diese Rolle. Die Behörde kann auf eine neue Sonderförderung für innovative Projekte zugreifen. Die Kirchengemeinde sei die erste Institution, die davon profitiere. Matthias Heer, beim Kreis unter anderem zuständig für die Jugendarbeit, sprach Lisa Lendzian und ihren Eltern großen Respekt für den Mut aus, die Kinderkunstwoche durchzuführen. „Das ist schon eine Herausforderung in der Pandemie.“

In der Tat, viele Regeln müssen beachtet werden, die hygienischen Vorschriften insbesondere im Bereich der Verpflegung sind hoch. Und tummelten sich in früheren Jahren über 50 Teilnehmer sowie 30 jugendliche Betreuer auf dem Gelände der Kirche, sind es in diesem Jahr nur 20 plus fünf Ehrenamtliche.

"Zarte empfindsame Wesen"

Der Kreis Olpe habe Respekt vor der dieser Aufgabe, so Heer. „Die nehmen wir sehr gerne an“, ist Lisa Lendzian sicher, alle notwendigen Vorbereitungen getroffen zu haben. Sie richtete sich dann an Pfarrer Martin Eckey. „Danke, dass wir hier sein dürfen.“ Jetzt fehle nur noch ein Sponsor, der eine Informationstafel mit allen wichtigen Details über Wildbienen stifte. Das Areal rund um die Kirche sei frei zugänglich. Umso größer sei der Mehrwert des ambitionierten Projektes, so die Jugendreferentin. Sie wünsche sich für die Zukunft viele Besucher, die auf selbstgebauten Bänken die Wildbienen in ihrem „kleinen, dreieckigen Schloss“ bestaunten. „Es sind zarte empfindsame Wesen“, hält Axel Lenzian fest. Kinderfreundlich seien sie obendrein. „Wildbienen stechen nicht.“

Neben dem Bauvorhaben bestimmt wieder ein biblisches Thema die Kinderkunstwoche. Corona-bedingt muss dabei auf das Theaterstück im Saal verzichtet werden. „Jetzt springt ,Opa Alfred’ ein“, zeigt Lisa Lendzian eine Handpuppe mit weißem Haar und Bart. „Er wird die Geheimnisse zwischen Himmel und Erde erklären. Darauf freuen wir uns schon.“

  • Wenige Plätze sind für die Kinderkunstwoche (12. bis 16. Juli, täglich von 9 bis 16 Uhr) noch zu vergeben. Sieben- bis Elfjährige sind willkommen. Anmeldungen bei Lisa Lendzian unter Tel. (0 27 61) 4 02 48 oder per E-Mail an lisa.lendzian@kk-si.de.
Auf dem Grundstück der ev. Kirche in Wenden entsteht wieder ein Großprojekt. Es reiht sich am Hang hinter dem Schiff und der großen Feuerstelle ein.
Informierten über die siebte Kinderkunstwoche (v. l.): Matthias Heer vom Kreis Olpe, Pfarrer Martin Eckey, Ehrenamtlerin Lisa Feldmann, Jugendreferentin Lisa Lendzian mit ihren Eltern Axel und Petra Lendzian, die das einwöchige Angebot tatkräftig unterstützen.
Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen