Eltern fürchten um ihre Kinder

Anlieger der Wallfahrtsstraße fordern Tempodrosselung / Noch sind 100km/h erlaubt

hobö Hünsborn. Wer nur wenige Minuten den Verkehr auf der Wallfahrtsstraße unmittelbar vor dem Ortseingangsschild Hünsborn beobachtet, wird die Anlieger der Verbindungsstraße nach Altenhof in ihrem Bemühen verstehen. Sie haben dieser Tage einen Antrag an den Rat der Gemeinde Wenden gestellt, um die Raserei entlang ihrer Grundstücke zu stoppen. Sie bitten die Politiker, eine Entscheidung »zum Schutz der Kinder zu treffen, bevor ein Kind zu Schaden kommt«.

Das Erstaunliche ist, dass jene Verkehrsteilnehmer, die mit Tempo100 an den Grundstücken entlang der Wallfahrtsstraße und damit direkt an spielenden Kindern vorbeifahren, nicht einmal Unrecht begehen. Das Ortseingangsschild Hünsborn steht seit vielen Jahren an derselben Stelle, womit der neuen Wohnbebauung am Rande des Neubaugebietes »Im Streitfeld« überhaupt nicht Rechnung getragen wird. Viele Häuser stehen regelrecht außerhalb der Ortschaft. Daher lautet eine der ersten Forderungen der betroffenen Anlieger, das Ortseingangsschild hinter die Einmündung Im Streitfeld/Wallfahrtsstraße und somit weiter in Richtung Altenhof zu versetzen.

Darüber hinaus hoffen die Antragsteller, dass innerhalb der dann neuen »Ortsgrenzen« Tempo30 eingeführt wird. Damit wolle man lediglich den Status quo erreichen, der auf allen anderen Gemeindestraßen mit Wohnbebauung bestehe. Diese beiden Forderungen wären sicher leicht von der Gemeinde in die Tat umzusetzen, wohingegen die Wünsche nach einer Verkehrsampel an der Kreuzung der Wanderwege A7 und A8 mit der Wallfahrtsstraße, die Verengung der Fahrbahn bzw. die Errichtung von Bodenschwellen oder das Anbringen von zwei Geschwindigkeitsanzeigetafeln in beide Richtungen einiges mehr an gutem Willen der Kommunalpolitiker erforderlich machen.

Elmar Holterhof, Vorsitzender der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Wendener Gemeinderat und selbst im Streitfeld zuhause, hält das Versetzen des Ortsschildes und die Einführung von Tempo30 für sehr sinnvoll. Dieses wäre im Interesse aller Hünsborner Bürger, da viele die Straße als Fußgänger oder Radfahrer nutzen würden und auch wegen des fehlenden Bürgersteigs stets großer Gefahr ausgesetzt seien.

Bardo Nussbickel, der federführend den Antrag im Namen der Anlieger gestellt hat, schätzt, dass mindestens 1000 Autos täglich die Wallfahrtsstraße in beide Richtungen benutzen würden. Und da dort sehr viele junge Familien wohnten, würden viele Kinder Tag für Tag nahe der Wallfahrtsstraße spielen. Es sei sicherlich nur eine Frage der Zeit, wann der erste schlimme Unfall passiere. Daher solle jetzt reagiert werden und nicht erst dann, wenn Opfer zu beklagen seien.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen