SZ

Heimische Unternehmen fassen im Osten Fuß
EMG Wendenerhütte

Das 1994 neu erbaute Werk der EMG in Oschersleben: Hier werden die ELHY-Geräte entwickelt und produziert.
  • Das 1994 neu erbaute Werk der EMG in Oschersleben: Hier werden die ELHY-Geräte entwickelt und produziert.
  • Foto: EMG
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

win Wendenerhütte/Oschersleben. Die Wende war kaum vollzogen, da knüpfte der damalige Geschäftsführer der EMG Wendenerhütte, Joachim Kreutz († 2012), Kontakte in die ehemalige DDR. Das nach dem Krieg in ehemaligen Räumen einer Wendener Strumpffabrik gegründete Unternehmen produziert unter anderem Bremslüfter für Großbagger. Anders als etwa im Auto, sind die Bremsen dieser Riesen, die zum Beispiel im Braunkohletagebau eingesetzt werden, aus Sicherheitsgründen im Normalfall geschlossen. Fällt also irgendeine Komponente aus, dann schließen die Bremsen automatisch. Sie müssen mit externer Kraft offengehalten werden. Und dies erledigt in vielen Fällen das EMG-Produkt „Eldro“.

win Wendenerhütte/Oschersleben. Die Wende war kaum vollzogen, da knüpfte der damalige Geschäftsführer der EMG Wendenerhütte, Joachim Kreutz († 2012), Kontakte in die ehemalige DDR. Das nach dem Krieg in ehemaligen Räumen einer Wendener Strumpffabrik gegründete Unternehmen produziert unter anderem Bremslüfter für Großbagger. Anders als etwa im Auto, sind die Bremsen dieser Riesen, die zum Beispiel im Braunkohletagebau eingesetzt werden, aus Sicherheitsgründen im Normalfall geschlossen. Fällt also irgendeine Komponente aus, dann schließen die Bremsen automatisch. Sie müssen mit externer Kraft offengehalten werden. Und dies erledigt in vielen Fällen das EMG-Produkt „Eldro“.

Für 8 Millionen Mark wurde gebaut

Kreutz sah große Marktchancen auch im Osten und nahm Kontakt zum DDR-Konzern VEM in Dresden auf. Aus einer angedachten Kooperation wurde die Übernahme der Oscherslebener VEM-Tochter ELTMA von der Treuhand im Jahr 1993, sie wurde zur EMG-ELTMA. Zunächst startete sie in alten Hallen der VEM mit der Produktion des DDR-Pendants zum Wendenerhütter „Eldro“, dem „ELHY“. Doch war an diesem Standort keine Expansion möglich, auch war der Zustand erbarmungswürdig, sodass Kreutz sofort einen Neubau anging. Dieser wurde schon 1994 eröffnet, in einem neuen Gewerbegebiet von Oschersleben.
Für 8 Millionen DM wurde gebaut. Der Name ELTMA wurde aufgegeben, seit 2003 firmiert der Standort als EMG-Werk Oschersleben. Hier entwickelt, produziert und vertreibt die EMG seitdem die elektrohydraulischen „ELHY“-Geräte für die Hebezeug- und Fördertechnik. „Mit der Übernahme der ELTMA wurde die Position der EMG als Marktführer von elektrohydraulischen Geräten zum Betätigen von Bremsen in der Antriebs- und Fördertechnik entscheidend gestärkt“, so das heutige Fazit des Unternehmens. In 50 Jahren Produktionszeit wurden bis heute rund eine Million Geräte unter dem Markenzeichen „ELHY“ produziert und dabei stetig weiterentwickelt und verbessert – seit 1993 mit Wendenerhütter Beteiligung.

Autor:

Jörg Winkel (Redakteur) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen