Bürgermeister zu Amazon-Interessen:
Gemeinde nicht „Herr des Verfahrens“

hobö Wenden/Gerlingen. Nach dem offiziellen Teil der Sondersitzung des Wendener Gemeinderats am Dienstagabend (die SZ berichtete) bat Bürgermeister Bernd Clemens die Ratsmitglieder, noch kurz hinter verschlossenen Türen zu verharren. Auf Anfrage der SZ bestätigte der Verwaltungschef, dass er die Ratsmitglieder über die Rolle der Gemeinde hinsichtlich einer möglichen Ansiedlung des Unternehmens Amazon in Gerlingen informiert habe.

Wie die SZ berichtete, sucht der größte Versandhändler der Welt ein Verteilzentrum in Südwestfalen. Und die berühmten Spatzen pfeifen bereits von den Dächern, dass das Unternehmen im Industriegebiet „Auf der Mark“ zwischen Gerlingen und Hillmicke fündig geworden ist – hier deutet nach SZ-Recherchen sehr viel darauf hin, dass Amazon das Verteilzentrum auf dem ehemaligen Otto-Gelände errichten möchte. Dort derzeit agierenden Mietern ist bereits gekündigt worden.

Durch Medienberichte sei der Eindruck entstanden, die Gemeinde sei in dieses Verfahren involviert, „doch das ist falsch“, versichert Bürgermeister Clemens. „Wir sind hier nicht Herr des Verfahrens, und in mögliche Kaufgespräche wird die Gemeinde nicht eingebunden.“ Das besagte Grundstück gehört der Kommune nicht, über etwaige Bauanträge hat überdies die Untere Bauaufsicht des Kreises Olpe zu entscheiden.

Ihm sei es ein Anliegen, klarzustellen, dass die Gemeinde in diesem Verfahren außen vor sei, so Clemens abschließend gegenüber der SZ.

Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Alle zwei Jahre müssen Kraftfahrtzeuge zur Hauptuntersuchung (HU).
  6 Bilder

Gutachten und Untersuchungen
Diese Kontrollen sollten Autofahrer kennen

Ob praktisches Beförderungsmittel oder Hobby-Wagen - das Auto ist ein wichtiger Begleiter, der seinen Fahrer vor allem sicher von A nach B bringen soll. Um diese Sicherheit zu gewährleisten, gibt es neben gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen, wie der Hauptuntersuchung, auch eine Reihe freiwilliger Kontrollen. Gustav Meiswinkel, Linda Sting-Meiswinkel und Lars Wörner, die Geschäftsführer der Kfz-Sachverständigenbüro Meiswinkel GmbH, haben einige wissenswerte Informationen für...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen