SZ

Große Freude über Landesmittel

Der Vorstand des Schützenvereins Römershagen freut sich, dass jetzt der Zuwendungsbescheid vorliegt und damit definitiv für den Um- und Anbau der Schützenhalle rund 165 000 Euro vom Land bereitgestellt werden. Vorsitzender Matthis Reichstein (2. v. r.) und CDU-Landtagsabgeordneter Jochen Ritter (3. v. r.) präsentieren hier das ersehnte Schreiben. Ein besonderer Dank des Vereins gilt Bürgermeister Bernd Clemens, der den Weg für die Unterstützung bereitete. Fotos: hobö
2Bilder
  • Der Vorstand des Schützenvereins Römershagen freut sich, dass jetzt der Zuwendungsbescheid vorliegt und damit definitiv für den Um- und Anbau der Schützenhalle rund 165 000 Euro vom Land bereitgestellt werden. Vorsitzender Matthis Reichstein (2. v. r.) und CDU-Landtagsabgeordneter Jochen Ritter (3. v. r.) präsentieren hier das ersehnte Schreiben. Ein besonderer Dank des Vereins gilt Bürgermeister Bernd Clemens, der den Weg für die Unterstützung bereitete. Fotos: hobö
  • hochgeladen von Holger Böhler (Redakteur)

hobö ■ „Den Freudenschrei am anderen Ende der Leitung werde ich nicht vergessen“, erinnert sich Bernd Clemens an ein Telefonat im Juli dieses Jahres. In dem informierte der Bürgermeister der Gemeinde Wenden den Vorsitzenden des Schützenvereins Römershagen, Matthis Reichstein, über eine soeben erhaltene Förderzusage des Landes NRW. Diese Information förderte besagten Jubel des Angerufenen zutage. Nun flatterte die definitive, schriftliche Bestätigung im Postkasten von Reichstein: der Zuwendungsbescheid über die Summe von exakt 165 152,43 Euro. Das Geld fließt von Düsseldorf ins Südsauerland, um dringend notwendige Arbeiten an der Schützenhalle in Römershagen zu bezuschussen.

Rückblick: Am 12.

hobö  „Den Freudenschrei am anderen Ende der Leitung werde ich nicht vergessen“, erinnert sich Bernd Clemens an ein Telefonat im Juli dieses Jahres. In dem informierte der Bürgermeister der Gemeinde Wenden den Vorsitzenden des Schützenvereins Römershagen, Matthis Reichstein, über eine soeben erhaltene Förderzusage des Landes NRW. Diese Information förderte besagten Jubel des Angerufenen zutage. Nun flatterte die definitive, schriftliche Bestätigung im Postkasten von Reichstein: der Zuwendungsbescheid über die Summe von exakt 165 152,43 Euro. Das Geld fließt von Düsseldorf ins Südsauerland, um dringend notwendige Arbeiten an der Schützenhalle in Römershagen zu bezuschussen.

Rückblick: Am 12. November vergangenen Jahres fand in eben jener Schützenhalle die Bürgerversammlung für Römershagen und Döingen statt. Hierin beklagte Matthis Reichstein, dass die öffentliche Unterstützung für die Baumaßnahmen an der Schützenhalle Wünsche offen ließe. Und das, obwohl die Schützenhalle ein wesentlicher Bestandteil der Dorfgemeinschaft und das Herzstück des kulturellen Lebens auch für umliegende Dörfer sei. Bürgermeister Clemens versprach, nach Fördermöglichkeiten zu suchen.

Gesagt, getan: Der erste Mann der Gemeinde Wenden machte sich kundig und informierte Matthis Reichstein im Februar über erheblich ausgeweitete Fördermöglichkeiten im Rahmen des Dorferneuerungsprogramm des Landes NRW. Eine Woche nach diesem Gespräch reisten Bernd Clemens und Andreas Niklas seitens der Kommune zusammen mit Matthis und seinem Bruder Martin Reichstein vom Schützenverein Römershagen zur Bezirksregierung nach Arnsberg. Dort präsentierte der Verein das inhaltliche Konzept sowie die kompletten Baupläne. Hier erfolgten bereits erste positive Signale, woraufhin Martin Reichstein innerhalb nur einer Woche fristgerecht die kompletten Unterlagen für den Förderantrag zusammenstellte.

Danach folgte banges Warten. „Wir haben eigentlich nicht mehr mit der Zusage gerechnet“, erinnert sich Matthis Reichstein – bis eben jener Anruf aus dem Wendener Rathaus erfolgte und er den besagten Freudenschrei von sich gab.

Nun also stehen dem Verein 165 000 Euro an Landesmittel für das Bauvorhaben zur Verfügung. Damit, das stellte der Vereinsvorstand in einem Gespräch mit der SZ am Donnerstagabend heraus, könne das gesamte Projekt aber nicht bezahlt werden. In Summe rechnet der Verein mit einem zuwendungsfähigen Kostenvolumen in Höhe von 254 080,66 Euro. Die knapp 89 000 Euro, die nicht von der 65-prozentigen Landesförderung abgedeckt sind, will man mit Eigenleistung, einem finanziellen Eigenanteil des Schützenvereins sowie Spenden aufbringen.

„Die Halle ist von zentraler Bedeutung für das Gemeinschaftsleben in Römershagen, Dörnscheid und Döingen“, betonte Martin Reichstein. Daher stelle sich angesichts der immer älter werdenden Bevölkerung auch die Frage der Barrierefreiheit. Die ohnehin sanierungsbedürftige Toilettenanlage werde nun erheblich erweitert und barrierefrei gestaltet. Der dazu notwendig Platz wird geschaffen, indem die komplette Haustechnik sowie Lagermöglichkeiten in einen neuen Anbau umziehen werden. Das Dach der vereinseigenen Schützenhalle wird komplett erneuert und ein Zugang zum Dachboden geschaffen. Der Brandschutz spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Und in dem im Jahr 2000 fertiggestellten Versammlungsraum wird einhergehend alles „durchrenoviert“ und der Bestand gleichsam barrierefrei gestaltet.

„Da ist eine Menge Arbeit zu stemmen“, ist sich Matthis Reichstein sicher. Die Vorbereitungen für das eigentliche Bauprojekt seien bereits gut angelaufen. Jedes Wochenende seien mindesten zehn bis 15 Helfer am Start gewesen. „Hier ist sich keiner zu schade, anzupacken. Wir haben hier eine tolle Gemeinschaft.“

Wie erwähnt, dient die Halle nicht allein dem 200 Mitglieder zählenden Schützenverein für dessen Schützenfest. Hier finden ein Winzerfest, die Konzert-Veranstaltung „Rockin’ Rümmerschen“, der traditionsreiche Jakobimarkt, private Feiern und weitere örtliche Veranstaltungen statt. „Ohne die Halle wäre hier nichts“, machte Matthis Reichstein am Donnerstag nochmal klar. Daher ist der Um- und Anbau von besonderer Bedeutung für Römershagen und die umliegenden Dörfer.

Die Umbauarbeiten möchte man so organisieren, dass viele der genannten Veranstaltungen trotzdem stattfinden können. Die Fertigstellung soll auf jeden Fall vor dem Schützenfest 2021 erfolgen, denn dann feiert der Schützenverein Römershagen sein 100-jähriges Bestehen.

Den Termin des Vereins mit der SZ nutzte am Donnerstagabend auch der im Kreis Olpe direkt gewählte Landtagsabgeordnete Jochen Ritter. Der CDU-Politiker aus Olpe wollte sich vor Ort von der Sinnhaftigkeit der Landesförderung überzeugen und zeigte sich vom Engagement der Römershagener Schützen begeistert. Er wies einhergehend darauf hin, dass die schwarz-gelbe Regierungskoalition in Düsseldorf die Förderung der dörflichen Strukturen erheblich stärker fördere als die rot-grüne Vorgängerregierung. Man habe nicht nur den Stopp der Entwicklungsmöglichkeiten für Dörfer unter 2000 Einwohnern gekippt, sondern unter anderem auch das Dorferneuerungsprogramm erheblich aufgeweitet, wovon ja jetzt auch Römershagen profitiere. Ritter: „Ich bin froh über jeden Euro, der in den Kreis Olpe fließt. Ich fordere deshalb immer wieder auf, Anträge zu stellen.“

„Ohne die Landsförderung hätten wir die Maßnahme jedenfalls so nicht stemmen können“, hob Matthis Reichstein abschließend die Bedeutung der Landesförderung hervor. „Ein ganz dickes Dankeschön geht an Bernd Clemens, dafür, dass er uns in dieser Form unterstützt und den Weg zur Förderung bereitet hat.“

Der Vorstand des Schützenvereins Römershagen freut sich, dass jetzt der Zuwendungsbescheid vorliegt und damit definitiv für den Um- und Anbau der Schützenhalle rund 165 000 Euro vom Land bereitgestellt werden. Vorsitzender Matthis Reichstein (2. v. r.) und CDU-Landtagsabgeordneter Jochen Ritter (3. v. r.) präsentieren hier das ersehnte Schreiben. Ein besonderer Dank des Vereins gilt Bürgermeister Bernd Clemens, der den Weg für die Unterstützung bereitete. Fotos: hobö
Die Schützenhalle in Römershagen – links ist der im Jahr 2000 fertiggestellte Versammlungsraum zu sehen – erhält ein komplett neues Dach, vor allem aber soll der gesellschaftliche Mittelpunkt für die Orte Römershagen, Döingen und Dörnscheid barrierefrei umgestaltet und den aktuellen Brandschutzbestimmungen entsprechend saniert werden.
Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen