Hardcore-Musik vom Feinsten

Vier Bands begeisterten das Publikum in der KOT

rudi Wenden. Regelmäßig veranstaltet die Kleine Offene Tür (KOT) Wenden Konzerte, die jungen heimischen Bands ein Forum bieten, ihre Musik vorzustellen. Vor allem Formationen härterer Gangarten feierten hier in der Vergangenheit Premieren. Kaum verwunderlich ist es angesichts der Aktivitäten der Einrichtung, dass sich stetig mehr Bands für entsprechende Events anmelden. Am Samstagabend waren es insgesamt vier Gruppen, die ihre Musik zum Besten gaben.

Während alle Bands dem Hard- oder Noisecore mit verschiedenen Stileinflüssen zuzuordnen waren, deckte der Erfahrungswert der einzelnen Gruppen die ganze Bandbreite ab. Mit »Far from Corona« präsentierte sich den rund 200 Besuchern eine recht junge, wenn auch nicht unerfahrene Formation. Benjamin Martel (Gesang), Daniel Koprek (Gitarre), Jo Schmidt (Gitarre), Christian Müller (Bass) und Christoph Zimpel (Schlagzeug) spielen erst seit kurzer Zeit in dieser Besetzung zusammen, standen jedoch alle bereits mit anderen Bands auf der Bühne. Als »Knife« vereinten sich die aus dem Bergischen Land stammenden Jungs erstmals. Mit dem Namenswechsel vor wenigen Monaten sollte sich auch der Stil maßgeblich ändern. Progressiv und experimentierfreudig erlebte das Wendener Publikum am Samstag »Far from Corona«.

»Detached« haben ihren endgültigen Stil scheinbar gefunden. Die Band ist im hiesigen Raum längst keine unbekannte mehr und als gängige Vertreterin von feinstem Old-School-Hardcore gespickt mit New-School-Einflüssen und sozial-kritischen Texten ein gerngesehener Gast bei den Konzerten. Dieses Ansehen haben sich die Musiker, die allesamt aus dem Raum Olpe, Drolshagen und Wenden stammen, hart erarbeitet. In der Vergangenheit machten sie sich bereits als »Make today count« einen Namen. Auch in der Wendener KOT waren sie keine Neulinge mehr. Entsprechend füllte sich der Saal am Samstag in Sekundenschnelle, als Sänger Thomas Schulte zum Mikro griff. Die Verstärkung durch René Olberts, den neuen Drummer der Band, lässt darauf hoffen, diesen Status weiterhin steigern zu können. Der Schlagzeuger dürfte vielen noch aus früheren Zeiten in Erinnerung sein, als er unter anderem mit »Stick in the Mud« auf der Bühne stand.

Hernach standen zwei Gruppen auf dem Programm, die ihre Wurzeln im Marburger Raum haben. »A Case of Grenada« und »Since the Day« gehen bereits im Oktober gemeinsam auf Europa-Tournee. Trotz des umfangreichen Terminplans, der ihnen bevorsteht, zeigten sie sich in Wenden von ihrer besten Seite und ernteten begeisterte Publikumsbekundungen. Vor allem Headliner »Since the day« schien sich in der KOT sichtlich wohl zu fühlen und knüpfte schnell den Kontakt zu den heimischen Besuchern. Gerade erst haben die Jungs eine Live-MP3 veröffentlicht, auf der ihre jüngsten Werke verewigt sind. Allesamt verbinden Death- und Blackmetal-Elemente mit New-School-Hardcore.

Auch »A Case of Grenada« stehen kurz vor einer CD-Veröffentlichung. Am 13. Oktober soll ihr Debütalbum »The Evidence« erscheinen. Die Hardcore-Kapelle dürfe der hiesigen Szene noch aus vergangenen Zeiten bekannt sein. Ende 2000 feierten die damals »blutjungen« Musiker als »Towdown« Premiere in Wenden. Während der Stil seinerzeit eine gelungene Mischung aus New-School-Hardcore und Alternative-Rock darstellte, haben sich jetzt weit härtere, energievollere Elemente bei dem Quartett durchgesetzt – nicht nur das äußere Erscheinungsbild der Formation hat sich also verändert. Mittlerweile haben sich »A Case of Grenada« fest in der Szene etabliert und müssen ihr Können nicht länger als Vorgruppe anderer Bands unter Beweis stellen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen