Kaum Platz am Hünsborner Himmel

Vom 14-jährigen Anfänger bis zum 69-jährigen Veteranen: Alle lernten beim Segelflieger-camp

rudi Hünsborn. Ein guter Pilot zu werden, dazu bedarf es einiger Übungsstunden. Zahlreiche Nachwuchs-Flieger nahmen deshalb in den vergangenen zwei Wochen an einem Camp auf dem örtlichen Flugplatz teil. Täglich sollten dort die Fähigkeiten der Interessierten geschult und geschärft werden. Am Samstag schlossen alle Teilnehmer das willkommene Intensiv-Training erfolgreich ab.

Vom 14-jährigen »blutigen Anfänger« bis zum 69-jährigen »Veteranen« beteiligten sich alle Altersgruppen an dem jährlich stattfindenden Angebot. Abermals hatten die Luftsportvereine Lennestadt, Netphen und Ferndorf zu dem Camp geladen. Dabei sollten die täglichen Aktionen vorwiegend auf die Jugendarbeit ausgerichtet sein. Obwohl auch erfahrene Piloten einige Male von der Erde abhoben. Während die Jüngsten nämlich weiter an Stil und Technik feilten, flogen die älteren Semester zumeist Strecken ab, die auf den deutschen zentralen Segelflugwettbewerb ausgerichtet waren. Vor allem die ersten Flugversuche der recht neuen Zöglinge – alle drei Vereine erfreuen sich eines guten Zuwachses – erforderten natürlich das kritische Auge der Fluglehrer, darunter auch Peter Heimes vom LSV Lennestadt. Nach einigen Kreisen in der Luft erwarteten die Teilnehmer zurück auf der Erde entsprechend einige Ratschläge – die »Manöverkritik«. Diese soll es letztlich jedem ermöglichen, nach drei verschiedenen sportlichen Vorstufen den Luftfahrerschein, die so genannte »Privat-Piloten-Lizenz C«, zu erwerben. Jeder der Schüler konnte im Rahmen des Camps eine dieser Stufen absolvieren. Dabei schickten alle drei Vereine jeweils einen Teilnehmer der Stufe »A«– der Anfängerstufe - an den Start. Der Schüler feiert dabei quasi Premiere und glänzt mit seinem ersten Alleinflug. Andere Jung-Piloten bauten derweil ihre Leistungen je nach Leistungsstufe weiter aus - vom einfachen Geradeaus-Flug bis zur zielgenauen Punktlandung.

Motiviertes Training wurde also ebenso groß geschrieben wie der Spaß. Der kam vor allem gegen Abend auf. Nach vollbrachter »Arbeit« ließ man den Tag zumeist gemütlich ausklingen: Fast alle der rund 40 Teilnehmer blieben im Zelt vor Ort. Während das gute Wetter den Teilnehmern diesbezüglich absolut entgegen kam, war die Sonne tagsüber manchmal fast zu viel des Guten. Die enorme Hitze, die vor allem zu Beginn des Lagers herrschte, machte den Fliegern doch manches Mal zu schaffen.

Um die pralle Mittagssonne zu meiden, verschob man das Training deshalb des öfteren auf die frühen Morgenstunden und ließ die ersten Flugzeuge bereits kurz nach Sonnenaufgang mit der Winde gen Himmel ziehen. Erst in den späten Nachmittagsstunden nahm man später das Training wieder auf.

Mit dem Ende des Ferienlagers der drei Luftsportvereine nahm am Wochenende der vierte »im Bunde«, der ebenfalls in Hünsborn ansässige Luftsportverein Freudenberg, das Training auf und begrüßte seine Zöglinge zum jährlichen Fliegercamp. Somit wird der Himmel über Hünsborn auch in den kommenden Tagen unweigerlich mit Segelfliegern bestückt sein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen