SZ

Kein weiterer Fall in der "Arche Noah" / Teststation in Wenden:
Kein Drive-in für alle

In kompletter Schutzkleidung nehmen zurzeit Mitarbeiter des Kreis-Gesundheitsamts vor dem DRK-Vereinshaus in Wenden Abstriche von den Schülern der Jahrgangsstufe 10 der Gesamtschule Wenden.  Foto: hobö
  • In kompletter Schutzkleidung nehmen zurzeit Mitarbeiter des Kreis-Gesundheitsamts vor dem DRK-Vereinshaus in Wenden Abstriche von den Schülern der Jahrgangsstufe 10 der Gesamtschule Wenden. Foto: hobö
  • hochgeladen von Holger Böhler (Redakteur)

hobö Wenden/Hünsborn. „Ich muss niesen“, reagierte gestern Nachmittag eine junge Dame, als ihr ein Stäbchen in die Nase geführt wurde. Sie ist Schülerin der Gesamtschule Wenden und musste zu einer Testung auf das Covid-19-Virus des Gesundheitsamts Olpe erscheinen – so wie alle ihre Mitschülerinnen und -schüler der Jahrgangsstufe 10.

Wie gestern berichtet, gab es in dieser Stufe einen weiteren positiven Corona-Test, woraufhin nun vier weitere 10er-Klassen in Quarantäne versetzt worden sind. Bekanntlich hatte ein Corona-Nachweis bei der Klassenlehrerin dazu geführt, eine 10. Klasse unter Quarantäne zu stellen. Später waren dann noch vier Schüler aus jener Klasse positiv getestet worden.

hobö Wenden/Hünsborn. „Ich muss niesen“, reagierte gestern Nachmittag eine junge Dame, als ihr ein Stäbchen in die Nase geführt wurde. Sie ist Schülerin der Gesamtschule Wenden und musste zu einer Testung auf das Covid-19-Virus des Gesundheitsamts Olpe erscheinen – so wie alle ihre Mitschülerinnen und -schüler der Jahrgangsstufe 10.

Wie gestern berichtet, gab es in dieser Stufe einen weiteren positiven Corona-Test, woraufhin nun vier weitere 10er-Klassen in Quarantäne versetzt worden sind. Bekanntlich hatte ein Corona-Nachweis bei der Klassenlehrerin dazu geführt, eine 10. Klasse unter Quarantäne zu stellen. Später waren dann noch vier Schüler aus jener Klasse positiv getestet worden.

In den vergangenen Tagen fiel zahlreichen Bürgern eine mobile Teststation des Olper Gesundheitsamts auf dem Parkplatz des Wendener Rathauses auf. Manche dachten, dies sei eine Drive-in-Aktion, zur der man kurzerhand kommen könne, um sich freiwillig auf das Coronavirus zu testen.

Dem ist aber nicht so, die mobile Testung galt zunächst den Kindern und Erzieherinnen des Kindergartens „Arche Noah“ Hünsborn. Dort war in der vergangenen Woche bei einem freiwilligen Test eine Mitarbeiterin positiv getestet worden und die gesamte Einrichtung daraufhin in Quarantäne gesandt worden. Mittlerweile gibt es hier Entwarnung. In den inzwischen durchgeführten zwei Testreihen gab es keinen weiteren Nachweis von Covid-19.

Wer aber nun glaubt, die Einrichtung könne wieder öffnen, der irrt. Die anberaumte 14-tägige Quarantäne wird bis zu ihrem Ende durchgezogen. Dies bestätigte gestern Michael Färber, Leiter des Fachbereichs Jugend, Gesundheit und Soziales beim Kreis Olpe. Da in der -Einrichtung ein Infektionsgeschehen nachgewiesen worden sei, seien alle Kinder und Erzieherinnen Kontaktpersonen der Kategorie 1 und müssten für 14 Tage in Quarantäne – egal wie die folgenden Testungen ausfielen. Diese dienten vielmehr dazu, mögliche weitere Infektionsketten zu erkennen und zu brechen.

Dies sei schwierig zu verstehen, räumt Michael Färber ein, da ja ein Urlaubsrückkehrer nach einem negativen Test nicht unter Quarantäne gestellt werde und sofort zur Arbeit gehen könne. In einem solchen Fall habe aber dann kein bekanntes Infektionsgeschehen vorgelegen, das eine Einordnung in Kontakperson der Kategorie 1 zur Folge gehabt hätte.

Nachdem die „Arche Noah“ sozusagen abgetestet worden ist, nimmt die mobile Teststation des Gesundheitsamts nun die Gesamtschüler des 10. Jahrgangs ins „Visier“. Allerdings ist man umgezogen – vom Parkplatz des Rathauses ins nahegelegene Haus des DRK-Ortsvereins Wenden an der Schönauer Straße. Hier nehmen die Mitarbeiter des Gesundheitsamts die Schüler vor der Tür in Empfang, füllen die notwendigen Formulare aus und nehmen den Abstrich vor. Auch hier kann niemand zu einem freiwilligen Test erscheinen.

Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen