Keine Nachwuchssorgen

Musikzug der Wendener Feuerwehr steht mit gleich zwei Jugend-Ensembles glänzend da

rudi Wenden. Die Mitglieder des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Wenden können mit dem Jahr 2003 mehr als zufrieden sein. In jeder Hinsicht haben die Kameraden die Vorjahresbilanz beibehalten oder verbessern. Allein der dritte Platz beim Landesorchesterwettbewerb in Wuppertal spiegelte dieses Fazit wieder und brachte der Truppe bei der Jahreshauptversammlung, die am Samstagnachmittag im Probenhaus stattfand, von allen Seiten ein großes Lob ein.

»Mit diesem Ergebnis hatte im Vorfeld wohl keiner gerechnet«, erinnerte sich Vorsitzender Markus Grebe zurück. Doch die emsige Arbeit im Vorfeld, die zahlreichen Register- und »Generalproben« bei diversen Veranstaltungen sollten Früchte tragen. Mit einem Abstand von nur einem halben Punkt verfehlten die Wendener den Platz zwei denkbar knapp. Ein grandioser Erfolg, der Gemeindebrandinspektor Antonius Vierschilling als auch Bürgermeister Peter Brüser am Samstag ins Schwärmen brachte. Letzterer war als Mitbegründer des Vereins sogar mit nach Wuppertal gereist, um den Auftritt des Orchesters vor Ort zu verfolgen. »Musikalisch top und hochkarätig besetzt«, lautete die persönliche Wertung des Bürgermeisters am Samstag.

Dem schloss sich auch Antonius Vierschilling an, der dem traditionellen Frühjahrskonzert in Wenden gelauscht hatte. »Euer musikalisches Können habt ihr bei diesem Konzert in hervorragender Weise unter Beweis gestellt«, so Vierschilling. Auch das hohe Niveau des Jugendorchesters habe überzeugt.

Doch auch aus den eigenen Reihen wurde den zurzeit 47 Aktiven große Anerkennung zuteil. Hauptmusikzugführer Ewald Metzger lobte nämlich nicht nur Ausdauer und Konzentrationsvermögen seiner Musiker, sondern auch deren musikalische Klasse. »Das Produkt aus diesem Wettstreit ist sehr gut zu hören«.

Einen besseren Auftakt zum 20-jährigen Bestehen hätte man also nicht haben können. Im Jahr 1984 nahm der Musikzug seinen Orchesterbetrieb auf. »Unser damals noch sehr junger Verein entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit prächtig«, hielt Bürgermeister Peter Brüser Rückschau. Diese Entwicklung dokumentieren auch die Zahlen der aktiven bzw. passiven Mitglieder: Mittlerweile hat der Musikzug 478 Mitglieder. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang vor allem die Resonanz im Bereich der Jugendarbeit. Nachdem vor geraumer Zeit bereits ein Jugendorchester gegründet wurde, ließ es die rege Nachfrage im letzten Jahr zu, ein weiteres, so genanntes »Vorstufenorchester« ins Leben zu rufen. Beiden Ensembles gehören 18 Mitglieder an, sechs dieser jungen Musikerinnen und Musiker sind bereits in das Hauptorchester integriert. Der Vorsitzende hieß am Samstag Patrick Ortmann, Nadine Arens, Carolin Böhler, Sabrina Clemens, Christina Gerigk und Verena Wurm offiziell im Musikzug willkommen.

Trotz aller Freude angesichts des regen Interesses der Jugend sprach Ewald Metzger auch die negativen Seiten dieser Entwicklung an. Damit wollte er jedoch nicht etwa den Nachwuchs »vergraulen«, sondern eher die älteren Musikerinnen und Musiker motivieren, dem Orchester möglichst lange die Treue zu halten. Immerhin nütze die Routine und Erfahrung eines erprobten Musikers der gesamten »Mannschaft«.

Vorbildlich folgten sechs Musiker diesem Appell, die bereits 20 Jahre im Verein sind. Der stellv. Vorsitzende, Thomas Stahl, heftete Christian Breidebach, Markus Grebe, Franzl Nicklas, Markus Schneider, Armin Weingarten und Stephanie Grünewald-Gokus deshalb die silberne Ehrennadel des Volksmusikerbundes an. Antonius Vierschilling beförderte das »Sextett« zudem zu Hauptfeuerwehrleuten. Zu Oberfeuerwehrleuten ernannte er Johannes Bongers, Philipp Scheidtmann, Angelika Breidebach und Svenja Weingarten. Weiterhin wurden Benedikt Bongers, Andreas Brückner, Christopher Stuff, Kathrin Halbe, Anne Henne, Marina Koch und Jennifer Stock zu Feuerwehrleuten befördert.

Im weitesten Sinne wurde auch der Vorstand »befördert«. Einstimmig wurden sowohl Vorsitzender Markus Grebe, Kassierer Christian Breidebach, zweiter Geschäftsführer Johannes Bongers als auch Beisitzerin Michaela Arens, die bereits durch die Aktivenversammlung gewählt worden waren, in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Michael Kaufmann bestimmt.

Dieser dürfte angesichts der Entwicklungen in Puncto Finanzen nicht viel zu tun haben. Ein Gros der Schulden für das Musikhaus wurde auch im Jahr 2003 wieder getilgt, so dass der Schuldenberg voraussichtlich bereits 2007 abgetragen sein dürfte. Auch das begonnene Jahr beinhaltet wieder ein volles Programm. Unter anderem bittet der Musikzug am 20. März zum großen Jubiläumskonzert in die Aula des Konrad-Adenauer-Zentrums in Wenden. Ferner gestalten die Feuerwehrmusiker unter anderem den Kreisfeuerwehr-Tag in Wenden mit und präsentieren sich beim fünften Landesmusikfest, das dieses Mal in Olpe und Attendorn stattfindet.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen