SZ

Mehr als 300.000 Euro investiert
Kleiner Schützenverein leistet Großes

Der Schützenverein Römershagen hat seine große Festhalle sowie alle anderen Gebäudeteile umfangreich saniert, erneuert, barrierefrei gestaltet und die technische Ausrüstung auf den neuesten Stand gebracht.
3Bilder
  • Der Schützenverein Römershagen hat seine große Festhalle sowie alle anderen Gebäudeteile umfangreich saniert, erneuert, barrierefrei gestaltet und die technische Ausrüstung auf den neuesten Stand gebracht.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Praktikant Online

hobö Römershagen. Die südlichste Schützenhalle im Sauerland erstrahlt in neuem Glanz und zeigt damit auf, dass der kleinste Schützenverein im Kreis Olpe Großes zu leisten vermag. Und dieses Bauprojekt ist beileibe nicht das einzig Bemerkenswerte, das der umtriebige Vorstand mit engagierten Mitgliedern auf den Weg gebracht hat und bringt. Dies untermauerte die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Römershagen, die am Wochenende in der „neuen“ Halle mit einem durchdachten und genehmigten Hygienekonzept in Präsenz stattfand.
Die Versammlung hat allen nochmal einen spürbaren Ruck gegeben.
Matthis Reichstein
VereinsvorsitzenderDer kleinste Verein im Kreisschützenbund Olpe
Zunächst galt es den Vorstand zu legitimieren. Vorsitzender Matthis Reichstein (für ein Jahr), 2.

hobö Römershagen. Die südlichste Schützenhalle im Sauerland erstrahlt in neuem Glanz und zeigt damit auf, dass der kleinste Schützenverein im Kreis Olpe Großes zu leisten vermag. Und dieses Bauprojekt ist beileibe nicht das einzig Bemerkenswerte, das der umtriebige Vorstand mit engagierten Mitgliedern auf den Weg gebracht hat und bringt. Dies untermauerte die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Römershagen, die am Wochenende in der „neuen“ Halle mit einem durchdachten und genehmigten Hygienekonzept in Präsenz stattfand.

Die Versammlung hat allen nochmal einen spürbaren Ruck gegeben.
Matthis Reichstein
Vereinsvorsitzender

Der kleinste Verein im Kreisschützenbund Olpe

Zunächst galt es den Vorstand zu legitimieren. Vorsitzender Matthis Reichstein (für ein Jahr), 2. Vorsitzender Dominik Klur (vier Jahre) Schriftführer Ludger Müller (zwei Jahre) und 2. Beisitzer Helmut Klur (vier Jahre) wurden einmütig wiedergewählt. Einen Wechsel gab es auf dem Geschäftsführer-Posten, Thomas Schneider stand nicht mehr zur Wahl, Nachfolger ist Hendrik Fischer (drei Jahre). Die unterschiedlichen Amtsjahre hat der Verein einmalig so gestaffelt, damit nicht nochmal so viele Posten gleichzeitig zur Wahl stehen. In Zukunft sollen alle Wahlen wieder für vier Jahre gelten. 1. Beisitzer Jürgen Halbe steht turnusmäßig im nächsten Jahr zur Wahl.

In der Festhalle werden vor allem im Winter viele Wohnwagen eingestellt. Die Sanierungsarbeiten dienten natürlich dem Erhalt und der Funktionstüchtigkeit der Immobilie.
  • In der Festhalle werden vor allem im Winter viele Wohnwagen eingestellt. Die Sanierungsarbeiten dienten natürlich dem Erhalt und der Funktionstüchtigkeit der Immobilie.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Praktikant Online

Ohne die Pandemie hätte der mit rund 200 Mitgliedern kleinste Verein im Kreisschützenbund Olpe 2021 das 100-jährige Bestehen feiern können. Das besondere Jubiläum soll nun 2022 nachgeholt werden, zumal 1922 das erste Schützenfest in Römershagen stattfand. In sechsjähriger Arbeit ist unter der Ägide von Martin Reichstein eine rund 300-seitige Chronik entstanden. Wegen vieler Fotos entschied sich der Verein, auch noch einen Bildband herauszugeben. Dieser umfasst 600 Seiten und zeigt 1921 Fotos. Beide Werke werden in Kürze vom Hauptsponsor, der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden, offiziell vorgestellt.

Schützenkönig übergibt Orden

Die Jubiläumsfestivitäten beginnen am 27. Mai mit einem Festkommers samt Zapfenstreich und werden am 28. Mai mit einer Jungschützenparty fortgesetzt. Am 3. Juni werden König und Kaiser unter der Vogelstange ermittelt. Am 2. Juni findet ein großer Festzug mit vielen befreundeten Vereinen statt. Nicht mit dabei sind die Schützenvereine aus der Gemeinde Wenden. Die bilden den Festzug am 3. Juni. An allen Tagen soll das gesellschaftliche Miteinander natürlich nicht zu kurz kommen.

Schützenkönig Michael Thym (l.) überreichte seinen Königsorden an den Vorsitzenden, Matthis Reichstein (r.)
  • Schützenkönig Michael Thym (l.) überreichte seinen Königsorden an den Vorsitzenden, Matthis Reichstein (r.)
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Praktikant Online

Im Rahmen der JHV übergab der amtierende Schützenkönig von Römershagen, Michael Thym aus Dörnscheid, den Königsorden an Vorsitzenden Matthis Reichstein. Unter anderem zeigt der Orden einen Kompass mit den geografischen Koordinaten von Dörnscheid. Weitere Tagesordnungspunkte bildeten die Anstrengungen zur Jugendförderung, speziell bedruckte Fahnen für alle Könige und Kaiser des Schützenvereins, Mietpreisanpassungen auch für das Einstellen von Wohnwagen sowie die Gründung eines Wimpelausschusses, der die „DDR“ (Dörnscheid, Döingen und Römershagen) für das Schützenfest schmücken soll.

Mehr als 6000 Stunden Arbeit

Die veranstaltungsfreie Zeit in der Pandemie hat der Verein vor allem für die Sanierung der Schützenhalle genutzt. Die komplette WC-Anlage wurde erneuert und um ein Behinderten-WC erweitert. Die Heizungsanlage wurde aus diesem Trakt entfernt und in einem neuen Heiz- und Lagerraum installiert. Sämtliche Türen wurden ausgetauscht und damit barrierefrei gestaltet. Die Leuchtmittel in allen Gebäudeteilen haben nun LED-Technik und können in der 700 Quadratmeter großen Festhalle gar verschiedenfarbig gesteuert werden. Das Dach der Halle wurde auch aus Brandsschutzgründen mit einem neuen Akustik-Trapezblech sowie einer Aufdachdämmung versehen. Ein neuer Anstrich in allen Trakten sowie eine Holzvertäfelung in der Festhalle komplettieren die Neuerungen. Mehr als 6000 Stunden Arbeit investierten die Mitglieder in die Umbauten, die insgesamt mehr als 305.000 Euro kosten.

Wie berichtet, fließen knapp 165.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes NRW nach Römershagen. Die Gemeinde Wenden gewährt einen Zuschuss für die energetische Umrüstung in Höhe von 12.000 Euro.

Den Rest deckt der Verein mit Hilfe von Spenden, Eigenmitteln und Eigenleistung ab. Die Arbeiten haben den „Akku“ der beteiligten Mitglieder belastet, doch die Jahreshauptversammlung, so Matthis Reichstein gegenüber der SZ, „hat richtige Aufbruchstimmung ausgelöst und nochmal einen spürbaren Ruck gegeben“.

Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen