Ruhige Kirmes trotz hohem Aggressionspotenzial

sz Wenden. Die Wendener Kirmes lockt jährlich rund 300 000 Besucher an und gehört damit zu den größten Volksfesten in der Region. Gleichzeitig stellt die Veranstaltung immer wieder eine besondere Herausforderung für die Polizei, die Gemeindeverwaltung und andere an der Durchführung beteiligte Organisationen dar.

Trotz zeitweiliger Regenschauer und Nieselregen war das Besucherinteresse ungebrochen groß und auf dem Niveau der Vorjahre, so die Schätzung der Polizei gestern. Aus polizeilicher Sicht ereigneten sich keine außergewöhnlichen Ereignisse, so dass die Bilanz überwiegend positiv ausfalle.

Es gab insgesamt 22 Platzverweise. Zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen. Insgesamt schrieben die Polizeibeamten acht Strafanzeigen, davon zweimal wegen Beleidigung der Einsatzkräfte, drei kleinere Drogendelikte sowie jeweils eine Widerstandshandlung, eine Körperverletzung und ein Diebstahl. Kurzfristig wurden insgesamt drei Kinder als vermisst gemeldet. Diese tauchten aber nach kurzer Zeit wieder auf.

Der Verkehrsbereich machte auch in diesem Jahr wenig Arbeit: Insgesamt sieben Fahrzeuge wurden auf Veranlassung der Ordnungsbehörde und der Polizei abgeschleppt.

Wie bereits in den vergangenen Jahren unterstützten auch in diesem Jahr Kräfte der Bereitschaftspolizei die Einsatzkräfte. Insgesamt hält die Polizei fest, dass eine Vielzahl von Kirmesbesuchern, trotz entsprechendem Alkoholgenuss, friedlich und fröhlich feierte. Die Einsatzanlässe seien daher im Vergleich mit der Anzahl der Besucher und den Rahmenbedingungen nicht ungewöhnlich hoch. Auffallend sei allerdings erneut das Aggressionspotenzial relativ vieler junger und zumeist stark alkoholisierter Festbesucher, die sich gegenüber den Einsatzkräften respektlos und uneinsichtig hinsichtlich polizeilicher Maßnahmen gezeigtt hätten.

• Am Dienstag zwischen 22 und 23 Uhr haben derzeit unbekannte Täter aus einer geöffneten Seitentür eines Schaustellerwagens an der Hünsborner Straße zwei Handtaschen entwendet. Zum Beladen hatte ein Schaustellerpaar die Türen ihres Wagens offengelassen. In einem unbeobachteten Moment griffen die unbekannten Täter zu. In den Handtaschen befanden sich die Tageseinnahmen, Dokumente und Silberschmuck. Der Beutewert liegt im vierstelligen Bereich. Gestern gab ein Finder eine der Taschen mit den persönlichen Dokumenten ab. Hinweise nimmt die Polizei Tel. (0 27 61) 9 26 90 entgegen.

Autor:

Redaktion Olpe aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen