Sänger für Treue geehrt

Langjährige Chormitglieder ausgezeichnet / Lob für Vereine

rudi Wenden. »Gerade dieser Einladung bin ich sehr gerne nachgekommen«, versicherte Ulrich Buschkühler am Sonntagmorgen, »nicht zuletzt, weil ich weiß, dass hier eine sehr gute Chorarbeit geleistet wird.« Der Vizepräsident des Sängerbundes Nordrhein-Westfalen und Schatzmeister des Deutschen Sängerbundes war jedoch an diesem Sonntag nicht ins Wendener Rathaus gekommen, um die Gesamtleistung einzelner Chöre zu ehren, sondern um deren langjährige Mitglieder auszuzeichnen. Der Männerchor Gerlingen hatte in diesem Jahr zu der Gemeinschaftsehrung geladen.

Buschkühler schien sich in der Olper Region sichtlich wohl zu fühlen und konnte sich den Worten seiner Vorredner nur anschließen. »Wo weit und breit gibt es so viele Chöre und Meisterchöre wie hier bei uns«, hatte Herbert Stahl, Vorsitzender des Gerlinger Männerchores, zuvor bereits bemerkt. Auch Buschkühler hatte sich gut über den aktuellen Stand der hiesigen Chöre informiert – und schätzte das Engagement. Die Chordichte von Stadt und Land sei nicht zu vergleichen, so der Gelsenkirchener: »Es gibt gewaltige Verwerfungen des traditionellen Chores oder Gesangvereins.« Sänger zu sein, erfordere viele Attribute – Präsenz, Disziplin, Harmonie und Leistungsbereitschaft seien nur einige davon. Eben diese Eigenschaften bringen zahlreiche Sängerinnen und Sänger seit vielen Jahren in ihren Verein ein. Dafür wurden sie am Sonntagmorgen ausgezeichnet.

Bereits aus den jüngsten Reihen wurde eine beachtliche Anzahl zur Bühne gebeten. Für ihre fünfjährige Mitgliedschaft erhielten Julia Henne, Theresa Stracke, Mike Kersting, Stefan Hannebauer, Dirk Reifenrath (alle Möllmicker Chöre »Einigkeit«), Markus Löhr (MGV Schönau/Altenwenden), Stefan Clemens (MGV »1931« Elben) sowie Rita Schledorn (FC Elben) eine bronzene Nadel sowie eine Urkunde der Sängerjugend NRW. Seit zehn Jahren lassen Christina Bettendorf, Nicole Gördemann, Melanie Gördemann, Nicole Harnischmacher, Theresa Schrage, Nina Solbach (alle Möllmicker Chöre »Einigkeit«), Torsten Arens, Bernd Sieler (beide MGV »1931« Elben) sowie Michael Feldmann (MC »1881« Gerlingen) ihre Stimmen erklingen. Sie erhielten eine Nadel in Silber sowie eine Urkunde der Sängerjugend NRW. Diese bedachte außerdem die 20-jährige Treue von Kerstin Braun und Verena Dornseifer (beide Möllmicker Chöre »Einigkeit«) mit einer Urkunde.

Auch der Sängerkreis Bigge-Lenne vergab Urkunden und goldene Ehrennadeln. Für ihre 25-jährige Sangestätigkeit wurden diese Erika Westkämper (FC Ottfingen), Hubert Gipperich, Alwin Wirth (beide MGV »Frischauf« Hillmicke), Günter Hupertz (MGV Wenden »1859«), Thomas Wacker (Möllmicker Chöre »Einigkeit«), Thomas Clemens, Theodor Eickelkamp, Liborius Grebe und Günter Muschkat (alle MC »1881« Gerlingen) zuteil. Zu den »Veteranen« unter den Sängern zählten Karl-Heinz Wurm (MGV Wenden »1859«) sowie Herbert Dornseifer (Möllmicker Chöre »Einigkeit«). Sie stehen bereits seit 40 Jahren auf der Bühne und erhielten die goldene Ehrennadel des Sängerbundes NRW. Diesem Reigen setzten Auguste Rogowski (FC Ottfingen) und Franz-Josef Clemens (MGV »1931« Elben) die Krone auf. Ein halbes Jahrhundert können sie auf ihrem »Konto« bereits vorweisen – eine Tatsache, die ihnen neben der goldenen Ehrennadel und einer Urkunde auch einen Ehrenausweis des Deutschen Sängerbundes bescherte.

Doch auch die »wirkliche« Arbeit sollte in diesem Rahmen bedacht werden. Mit einer Verdienstplakette in Gold sowie einer Urkunde des Sängerbundes NRW würdigte Buschkühler die 30-jährige Vorstandstätigkeit von Heinrich Kamp (Möllmicker Chöre »Einigkeit«).

Angesichts dieser beachtlichen Resonanz konnten Josef Hupertz, Vorsitzender des Sängerkreises Bigge-Lenne, als auch Bürgermeister Peter Brüser zu Recht stolz auf das Kulturleben in der Gemeinde Wenden sein. Kein Wunder, dass Brüser zusicherte, sich auch in Zeiten »knapper Kassen« weiterhin für die Bezuschussung der Chöre einzusetzen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen