SZ-Plus

Schwimmbad: Sanierung statt An- oder gar Neubau

hobö Wenden. Wenn es nach des Willen von Bürgermeister Bernd Clemens (CDU) geht, sind die Würfel für die Zukunft des Schwimmbads in Wenden gefallen. Außer Frage steht für den Chef im Rathaus, dass das Schwimmbad weiterhin von der Gemeinde als kommunale Daseinsvorsorge betrieben werden müsse. Einhergehend spricht sich Clemens für eine Sanierung der 52 Jahre alten Einrichtung auf dem Westerberg aus. Einem Anbau mit zusätzlichem Schwimmbecken oder gar einem Neubau an anderer Stelle erteilt der Verwaltungsleiter eine klare Absage.

Diese Haltung des Bürgermeisters wird in der Vorlage für die nächste Sitzung des Wendener Gemeinderats deutlich, der am Mittwoch, 27. November, um 17 Uhr im Rathaus zusammenkommt.

 SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.