Senioren-Union Wenden löst sich auf

Kein Nachfolger für Gertrud Kleine-Birkenheuer / Mitglieder wollen sich weiterhin treffen

rudi Wenden. »Aufgeschoben ist nicht aufgehoben«, heißt es im Volksmund. Auch auf die Senioren-Union Wenden sollte diese Volksweisheit zutreffen – allerdings im umgekehrten Sinne. Im Rahmen der Mitgliederversammlung, die am Mittwochabend im Gasthof Schwenk stattfand, entschlossen sich die Mitglieder einstimmig, ihre CDU-Vereinigung in Wenden aufzulösen.

»Es tut mir an sich Leid, aber so hat es keinen Sinn«, stand für die bisherige Vorsitzende Gertrud Kleine-Birkenheuer fest, als das Votum getroffen war. Mit der Ankündigung ihres Rücktritts hatte sich die Misere angebahnt. »Ich habe es immer gerne getan, aber man muss auch seine gesundheitlichen Grenzen erkennen«, teilte Kleine-Birkenheuer den Anwesenden am Mittwoch ihren Entschluss mit, das Amt einem anderen zu überlassen. Keiner der Anwesenden erklärte sich jedoch bereit, die Funktion zu übernehmen – angesichts der Tatsache, dass die Runde eher spärlich besucht war, keine große Überraschung. Bereits seit geraumer Zeit lasse das Interesse der Mitglieder – bis dato rund 50 Personen – zu wünschen übrig, so der eindeutige Tenor der Versammlung. Dabei liege dies keinesfalls an der Unfähigkeit der »Spitze«: Schließlich würden in regelmäßigen Abständen Veranstaltungen und Fahrten angeboten. Trotzdem sei nicht zu übersehen, dass sich zahlreiche Mitglieder aus der hiesigen Region eher an Angeboten der Olper Senioren-Union beteiligten.

Aus diesem Grund hatte sich der geschäftsführende Vorstand bereits im Vorfeld über die Zukunft der Wendener Senioren-Union Gedanken gemacht. »Die Leute werden immer älter, es sind immer die Gleichen, und es werden immer weniger«, war man sich einig. Eine letzte Hoffnung habe man noch auf die einberufene Versammlung gesetzt: Wären zumindest einige Mitglieder mehr gekommen, hätte man ein Auflösen des Wendener Standortes umgehen können. Unter diesen Vorraussetzungen sei es jedoch mehr als fraglich, ob ein Weitermachen effektiv sei.

Auch die bisherige Vorsitzende hatte in ihrer Begrüßung bereits festgestellt, dass sich »wieder einmal der alte Stamm« eingefunden habe. Nur logisch erschien es da, dass die neun Anwesenden einstimmig für die Auflösung der Wendener Senioren-Union plädierten. In den nächsten Tagen sollen alle Mitglieder schriftlich über den Beschluss unterrichtet werden. Mit der Auflösung der Wendener Gruppe sind die jeweiligen CDU-Senioren dennoch weiterhin Mitglied der Senioren-Union – allerdings auf Kreisebene.

Dennoch betrachteten alle Anwesenden die neue Situation mit einer »Träne im Knopfloch«. Vor allem Kleine-Birkenheuer bedauerte das Ende der Senioren-Union Wenden. Schließlich war es ihr Vorgänger Franz-Georg Gibbels, der kreisweit mit dem Wendener Standort 1989 die erste Senioren-Union überhaupt ins Leben gerufen habe.

Letztlich überwogen jedoch bei allen Mitgliedern die positiven Seiten: Die regelmäßigen Treffen, die sich in jüngster Zeit ohnehin immer im gleichen Personenkreis abgespielt hatten, will man auch in Zukunft fortführen – »aufgehoben ist ja nicht aufgeschoben«.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen