Sportschützen ermittelten ihre Gemeindemeister

„Sieg in der Familie“: In der Klasse der Senioren siegte bei der Gemeindemeisterschaft der Sportschützen Willi Junge (Altenhof) mit 299 Ringen vor seiner Ehefrau Rita Junge mit nur einem Ring weniger. Stellv. Bürgermeister Gerd Müller (l.) gratulierte ebenso wie Simon Fischer, Vorsitzender der Sportschützen Hünsborn (r.). Fotos: job
2Bilder
  • „Sieg in der Familie“: In der Klasse der Senioren siegte bei der Gemeindemeisterschaft der Sportschützen Willi Junge (Altenhof) mit 299 Ringen vor seiner Ehefrau Rita Junge mit nur einem Ring weniger. Stellv. Bürgermeister Gerd Müller (l.) gratulierte ebenso wie Simon Fischer, Vorsitzender der Sportschützen Hünsborn (r.). Fotos: job
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

job Hünsborn. Die Sportschützen aus der Gemeinde Wenden ermittelten in der vergangenen Woche ihre Meister im Schießen mit dem Luftgewehr. Auf der Anlage der Sportschützen Hünsborn wurden diese Titelkämpfe bereits zum zwölften Mal ausgetragen. Waren vor Jahren noch fünf Vereine im Wettbewerb vertreten, so standen diesmal nunmehr nur noch die Sportschützen Altenhof, Hünsborn und Ottfingen, alle jedoch auch recht erfolgreich bei regionalen und überregionalen Wettkämpfen, mit ihren besten Sportlern jeder Altersklasse an der Schießanlage.

Der gelungen durchgeführte Wettbewerb mit dem Luftgewehr unter den hiesigen Vereinen war 1997 erstmals durchgeführt worden. Als Initiator dafür zeichnete der Altenhofer Schütze Erwin Rademacher verantwortlich, der auch diesmal zugegen war. Es gab in den einzelnen Klassen oftmals sehr knappe Entscheidungen um die besten und meisten Treffer auf die kleine Scheibe.

Im Jugendbereich zeigt sich besonders die gute Arbeit in Ottfingen und Hünsborn, während es in Altenhof an Nachwuchs mangelt. Bei der Siegerehrung im Hünsborner Schützenhaus lobte Wendens stellv. Bürgermeister Gerd Müller die Arbeit und auch die guten Leistungen der hiesigen Sportschützen. „Hier ist ein Niveau und eine Leistungsdichte, die es in ganz Nordrhein-Westfalen kaum ein zweites Mal gibt“, sagte er. „Ich weiß davon, denn in mir fließt auch Schützenblut, wie Ihnen sicher bekannt ist.“ Gerd Müller ist im Vorstand der Hillmicker Schützenbruderschaft aktiv und war dort selbst Schützenkönig.

Müller wies auf die modernen und guten wettkampftauglichen Schießanlagen in der Gemeinde hin und bemerkte auch, dass die Kommune die Sportfördermittel für die Sportschützen im vergangenen Jahr um 100 Prozent angehoben habe. Sein Dank richtetet sich ganz besonders an die Ausrichter, die Sportschützen Hünsborn, mit den Organisatoren Erich und Erwin Winnersbach sowie dem Vorsitzenden Simon Fischer sowie das faire und neutrale Zähl- und Schiedsgericht. Schließlich seien nun doch eine ganze Menge von Treffern zu zählen gewesen.

Und nach der Zählung an jedem Tag der Gemeindemeisterschaft gab es am Ende der Woche diese Ergebnisse: Schüler 1 (aufgelegt): 1. Lisa Löcker (Ottfingen) 200 Ringe; 2. Sophie Gestal 197; 3. Tim Jonas Walbersdorf (beide Hünsborn) 191. Schüler 2: 1. Marlene Sopala 189; 2. Marie Löcker 175; 3. Jacqueline Stock (alle Ottfingen) 173. Jugend: Marco Werner (Ottfingen) 368; 2. Lisa Knickmann (Hünsborn) 346. Junioren: 1. Sabrina Meinhard (Hünsborn) 388; 2. Lisa Klein (Altenhof) 372; 3. Ann-Christin Gestal (Hünsborn) 370. Damen: 1. Verena Brüser 375; 2. Jasmin Messingfeld (beide Altenhof) 364; 3. Sonja Sopala (Ottfingen) 360. Damen Alt: 1. Rosi Winnersbach (Hünsborn) 381; 2. Manuela Klein (Altenhof) 344. Schützen: 1. Marco Würden (Altenhof) 385; 2. Mike Deichmann (Hünsborn) 378; 3. Marco Messingfeld (Altenhof) 377. Schützen Alt: 1. Andreas Brüser 373; 2. Jürgen Niklas (beide Altenhof) 372; 3. Jörg Gros (Ottfingen) 366. Senioren (aufgelegt): 1. Willi Junge 299; 2. Rita Junge 297; 3. Dietmar Würden (alle Altenhof) 293. Senioren A (aufgelegt): 1. Ulrich Schneider (Altenhof) 299 R; 2. Erich Winnersbach (Hünsborn) 298, 3. H.-Erich Rademacher (Altenhof) 298. Senioren B (aufgelegt): 1. Erika Westkämper 300; 2. Siegfried Mai 296; 3. Otto Westkämper (alle Ottfingen) 286. Senioren C (aufgelegt): 1. Heinrich Böhler (Altenhof) 293; 2. Gerhard Kinkel (Ottfingen) 289; 3. Hermann Fischer (Hünsborn) 287. Jugend-Mannschaft: 1. Ottfingen 943; 2. Hünsborn 931; 3. Altenhof 537. Schützen-Mannschaft: 1. Hünsborn 1050, 2. Altenhof 1049; 3. Ottfingen 1031. Jugend und Schützen-Mannschaft: 1. Sportschützen Hünsborn 1981; 2. Sportschützen Ottfingen 1974; 3. Sportschützen Altenhof 1585.

„Sieg in der Familie“: In der Klasse der Senioren siegte bei der Gemeindemeisterschaft der Sportschützen Willi Junge (Altenhof) mit 299 Ringen vor seiner Ehefrau Rita Junge mit nur einem Ring weniger. Stellv. Bürgermeister Gerd Müller (l.) gratulierte ebenso wie Simon Fischer, Vorsitzender der Sportschützen Hünsborn (r.). Fotos: job
Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.