Elferrat aus Hünsborn lädt zur großen Party / DGV hält an Neuerungen fest – Feiern steht im Vordergrund
Tanz, Musik und kunstvolle Kostüme

Bei den Mitgliedern des Elferrats herrscht jetzt schon Vorfreude auf die große Kostümparty, die in diesem Jahr am Samstag, 15. Februar, stattfindet.  Foto: yve
  • Bei den Mitgliedern des Elferrats herrscht jetzt schon Vorfreude auf die große Kostümparty, die in diesem Jahr am Samstag, 15. Februar, stattfindet. Foto: yve
  • hochgeladen von Yvonne Clemens (Redakteurin)

yve  „Willkommen in unserem illustren Kreis“: So begrüßte am Mittwochabend Wolfram Arns, der Präsident des Elferrats des Dorfgemeinschaftsvereins (DGV) Hünsborn, die Pressevertreter, die sich in der Gaststätte „Zu den Dreikönigen“ in Hünsborn eingefunden hatten. Die Karnevalssession hat mit dem 11. November bekanntlich Einzug gehalten, und an den kommenden Wochenenden verwandeln sich viele Dörfer und Städte wieder in jecke Hochburgen. Und auch in der Dorfgemeinschaftshalle (DGH) in Hünsborn wird wieder kräftig gefeiert. Den Ablauf des Abends stellten Arns und seine Elferratskollegen nun der Öffentlichkeit vor.

Dabei hält der DGV an den im vergangenen Jahr getroffenen Neuerungen fest: Von der traditionelle Kostümsitzung hat sich der Verein verabschiedet, da das Feiern und der Austausch mehr in den Mittelpunkt gerückt werden sollten. Daher wurde aus der Sitzung eine Kostümparty. Gefeiert wird nun auch nicht mehr freitags vor dem Hauptwochenende des Karnevals, sondern bereits eine Woche früher. In diesem Jahr am Samstag, 15. Februar, ab 19.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) in der Dorfgemeinschaftshalle.

„Mit diesen Änderungen tragen wir den Wünschen unserer Gäste Rechnung“, erklärte Wolfram Arns. Der neue Termin soll den karnevalistischen Veranstaltungsreigen in der Region entzerren. Generell wird auch ein Samstag als der favorisierte Wochentag für ein Fest dieser Art angesehen. Zudem bleibt die „abgespeckte“ Programmliste bestehen. Das bedeutet aber nicht, dass auf der großen Bühne gähnende Leere herrscht – ganz im Gegenteil: Bei den Auftritten soll mächtig die Post abgehen. Dazu sind Akteure verpflichtet worden, die mit ihren schwungvollen Auftritten die DGH zum Toben bringen. „Die Besucher möchten tanzen, sich unterhalten und auf den Tischen stehen“, so Arns. Und genau das sei bei der Kostümparty des Elferrats nun möglich. Auf die Stammgäste verzichtet der Elferrat dabei keinesfalls. So stürmen wieder die „Wolpertinger“ aus Morsbach die Bühne, die seit eh und je den Hünsborner Karneval bereichern – „das ist immer überwältigend“, wusste Arns zu berichten.

Ein Garant für gute Stimmung sind zudem „Die Biggejungs“ sowie das Männerballett aus Rhode. Und auch „Pänz von der Burg“ mit der gesamten Karnevalsgesellschaft Denklingen werden den jecken Gästen richtig einheizen. So wie auch Markus Koch, der an diesem Abend in gewohnter Manier die passenden „Scheiben“ am DJ-Pult auflegt. Selbstredend sorgen auch wieder Tanzgarden mit akrobatischen Höchstleitungen für Unterhaltung und Staunen. Dabei sind die „Grünen Funken“ aus Olpe und nach langer Zeit auch wieder die „Roten Funken“ aus Schönau. Das hat einen guten Grund: So haben sich die Hünsborner und die Schönauer in puncto Karneval entschieden, verstärkt ortsübergreifend zusammenzuwirken. So beteiligt sich der Elferrat nach 15 Jahren Abstinenz wieder mit einem eigenen Motivwagen am Rosenmontagsumzug in Schönau. Unter dem Motto „Elf in der Kiste“ reihen sich die Heeren mit ihrem Wagen – der eine riesigen Bierrahmen darstellt – in den närrischen Lindwurm ein.

„Das ist eine große Schnittstelle“, so Elferrats-Mitglied Toni Skrobisch. So gab sich der DGV auch überzeugt, dass die „Roten Funken“ viele Freunde und Bekannte aus Schönau mit nach Hünsborn zur Party bringen. Diese soll in erster Linie bunt werden, daher sind alle Besucher aufgerufen, sich zu kostümieren. „Da legen wir großen Wert drauf“, so der Präsident. Wer in zivil komme, gelte unter den Jecken in der DGH als Exot. Für die fantasievollsten Verkleidungen gibt es wie im jedem Jahr auch wieder Preise.

Hunger und Durst braucht auch niemand zu fürchten. Ein Imbisswagen ist vor Ort, am Zapfhahn stehen die Kameraden der Hünsborner Wehr, am Biermarkenstand die „Qualmenden Socken“, und das Kellnerteam wird von den „First Ladies“ gebildet. Das Vereinsleben in Hünsborn gilt als intakt, daher sei es laut Arns auch Usus, dass sich gegenseitig geholfen werde.

Karten für die Kostümparty gibt es unter anderem bei den Mitgliedern des Elferrates, in den Bankfilialen, in der Gaststätte „Zu den Dreikönigen“ und in „Anni’s Lottoladen“ in Hünsborn.

Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Alle zwei Jahre müssen Kraftfahrtzeuge zur Hauptuntersuchung (HU).
  6 Bilder

Gutachten und Untersuchungen
Diese Kontrollen sollten Autofahrer kennen

Ob praktisches Beförderungsmittel oder Hobby-Wagen - das Auto ist ein wichtiger Begleiter, der seinen Fahrer vor allem sicher von A nach B bringen soll. Um diese Sicherheit zu gewährleisten, gibt es neben gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen, wie der Hauptuntersuchung, auch eine Reihe freiwilliger Kontrollen. Gustav Meiswinkel, Linda Sting-Meiswinkel und Lars Wörner, die Geschäftsführer der Kfz-Sachverständigenbüro Meiswinkel GmbH, haben einige wissenswerte Informationen für...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen