SZ

Beschädigungen am SGV-Heim aufgeklärt / Jugendliche Täter sind geständig
Tatmotiv: "Wut und Adrenalinkick“

2Bilder

hobö Wenden.  Der Olper Polizei gelang nach umfangreichen Ermittlungen, in Wenden verübte Straftaten aufzuklären. Drei Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren haben laut Kreispolizeibehörde gestanden, Ende Januar sowie im Februar Sachbeschädigungen am SGV-Heim in der Stemmicke sowie an Pflastersteinen in einer Unterführung im Wendebachtal in Wenden angerichtet zu haben.

Insbesondere die Beschädigungen an der SGV-Wanderhütte hatten für großes Aufsehen gesorgt, denn bekanntlich nutzen nicht nur die Mitglieder der SGV-Abteilung die idyllische gelegene Immobilie für eigene Treffen oder Veranstaltungen. Nahezu an jedem Wochenende ist das Haus an Vereine oder Privatpersonen vermietet, die die Lage abseits jedweder Bebauung bei dennoch guter Erreichbarkeit zu schätzen wissen.

hobö Wenden.  Der Olper Polizei gelang nach umfangreichen Ermittlungen, in Wenden verübte Straftaten aufzuklären. Drei Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren haben laut Kreispolizeibehörde gestanden, Ende Januar sowie im Februar Sachbeschädigungen am SGV-Heim in der Stemmicke sowie an Pflastersteinen in einer Unterführung im Wendebachtal in Wenden angerichtet zu haben.

Insbesondere die Beschädigungen an der SGV-Wanderhütte hatten für großes Aufsehen gesorgt, denn bekanntlich nutzen nicht nur die Mitglieder der SGV-Abteilung die idyllische gelegene Immobilie für eigene Treffen oder Veranstaltungen. Nahezu an jedem Wochenende ist das Haus an Vereine oder Privatpersonen vermietet, die die Lage abseits jedweder Bebauung bei dennoch guter Erreichbarkeit zu schätzen wissen. Sonntags ist das SGV-Heim in der Wandersaison Anlaufpunkt für zahlreiche Spaziergänger, um eine Tasse Kaffee und/oder einen schmackhaften Kuchen in gemütlicher Atmosphäre zu genießen. Kurzum: Das SGV-Heim dient jährlich Tausenden für angenehme, vergnügliche Stunden.

Am Tag nach den ersten Beschädigungen rang Sibille Niklas im Gespräch mit der SZ nach Worten: „Das ist so traurig, man bemüht sich nach Kräften, hier alles zu pflegen und zu hegen – und dann wird das ohne Sinn und Verstand zerstört. Das große ehrenamtliche Engagement wird so mit Füßen getreten. Man ist einfach nur sprachlos.“

In der Nacht zuvor hatten die nun ermittelten Jugendlichen an dem Vereinshaus und auf dem Außengelände gewütet und mit brachialer Gewalt erheblichen Schaden angerichtet.

Schon am Stemmicker Weg zeigten sich erste Folgen der sinnfreien Tat. Auf einer Treppe zum SGV-Heim lagen entleerte Blumenkübel sowie ein massiver Holztisch samt Bänken. Ebenso erstaunlich: Weit mehr als 50 Meter hatten die „Vandalen“ einen Holztisch getragen, um ihn dann über einen Stacheldrahtzaun auf eine angrenzende Wiese zu werfen.

Am Vorbau des eigentlichen Heims warfen die Täter eine Glasscheibe ein. Die Lichtstrahler wurden derweil mit Feuer angesengt. Und auch eine Plane hatten die Missetäter versucht, in Brand zu setzen. „Hätte das angefangen, zu brennen, stünde das Haus jetzt nicht mehr hier“, ist sich SGV-Schatzmeister Karl-Josef Niklas sicher. Und damit nicht genug, bereits am folgenden Abend ereignete sich ein weiterer Vorfall: Erneut wurde eine Fensterscheibe eingeworfen. Mehr passierte nicht, weil die SGV inzwischen Kontrollfahrten unternahm und die Jugenlichen während ihrer neuerlichen Angriffe auf das Vereinsheim störte. In das Heim selbst gelangten die Täter jedoch nicht, womöglich, weil man vor Jahren Gitter vor Fenster installiert und die Eingangstür zusätzlich abgesichert hatte.

Die SGV-Abteilung hatte umgehend Anzeige bei der Polizei erstattet, die die Schäden dokumentierte und die Ermittlungen aufnahm – mit Erfolg. Wie die SZ erfuhr, gab es erste Hinweise, weil die tatverdächtigen Jugendlichen offenbar mit ihren Taten geprahlt hatten.

Die Erziehungsberechtigten von zwei Beteiligten haben sich übrigens bei Sibille Niklas gemeldet. Ein eigentlich geplantes Treffen – auch zur Klärung der Schadensregulierung – fand wegen der Corona-Krise noch nicht statt. „Wenn sie das Bedürfnis haben, können sie sich später nochmal melden“, erklärte die SGV-Vorsitzende im Gespräch mit der SZ. Die Anzeige erhalte der Verein auf jeden Fall aufrecht, zumal man die zweimalige Attacke auf die Wanderhütte als „schon bösartig“ einstufe.

Der Gesamtschaden liegt den Angaben der Polizei zufolge bei über 3000 Euro. Als Tatmotiv hätten die Jugendlichen „Wut“ und einen „Adrenalinkick“ genannt.

Mit brachialer Gewalt wüteten die Täter in der Nacht zum 30. Januar auf dem Gelände des SGV-Heims in Wenden. Unter anderem warfen sie eine Scheibe ein und verbarrikadierten den Aufgang „mühevoll“ mit Bänken und Tischen.  SZ-Archivfotos: hobö
Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen