SZ

Thomasstraße wird im nächsten Jahr ausgebaut

Der Ausbau der Thomasstraße in Richtung Norden beginnt im unteren Bereich an der Einmündung zur Straße Grüner Weg (l.). Von hier aus gesehen auf der rechten Seite wird ein Gehweg mit erhöhter Bordsteinkante angelegt.
2Bilder
  • Der Ausbau der Thomasstraße in Richtung Norden beginnt im unteren Bereich an der Einmündung zur Straße Grüner Weg (l.). Von hier aus gesehen auf der rechten Seite wird ein Gehweg mit erhöhter Bordsteinkante angelegt.
  • hochgeladen von Holger Böhler (Redakteur)

hobö Ottfingen/Wenden. Einstimmig beschloss der Bau- und Planungsausschuss (BPA) der Gemeinde Wenden in seiner jüngsten Sitzung, dass die Thomasstraße in Ottfingen im Abschnitt zwischen Grüner Weg und der Straße Am Ehrenmal qualifiziert ausgebaut wird. Die Maßnahme wird nun öffentlich ausgeschrieben und an den Mindestbietenden vergeben.

Der BPA hatte bereits im Dezember 2018 das Straßenbauprogramm für das Jahr 2020 beschlossen, in dem auch die Thomasstraße in Ottfingen enthalten ist. Das Ingenieurbüro Beyer aus Gerlingen fertigte inzwischen die Ausbauplanung an und stellte diese den Anliegern in einer Versammlung am 14. November im Ottfinger Pfarrheim vor.

hobö Ottfingen/Wenden. Einstimmig beschloss der Bau- und Planungsausschuss (BPA) der Gemeinde Wenden in seiner jüngsten Sitzung, dass die Thomasstraße in Ottfingen im Abschnitt zwischen Grüner Weg und der Straße Am Ehrenmal qualifiziert ausgebaut wird. Die Maßnahme wird nun öffentlich ausgeschrieben und an den Mindestbietenden vergeben.

Der BPA hatte bereits im Dezember 2018 das Straßenbauprogramm für das Jahr 2020 beschlossen, in dem auch die Thomasstraße in Ottfingen enthalten ist. Das Ingenieurbüro Beyer aus Gerlingen fertigte inzwischen die Ausbauplanung an und stellte diese den Anliegern in einer Versammlung am 14. November im Ottfinger Pfarrheim vor. Die Anlieger seien „grundsätzlich einverstanden“ mit der Ausbauplanung, teilte Rüdiger Hüpper, Leiter des Fachdienstes Bauverwaltung der Gemeinde Wenden, den BPA-Mitgliedern mit.

Und Elmar Beyer, Geschäftsführer des Gerlinger Ingenieurbüros, stellte den Politikern diese Planung vor. Dabei machte er auf die Besonderheit aufmerksam, dass die Thomasstraße in zwei Ausbaubereiche unterteilt wird: der untere Bereich in Nord-Süd-Richtung und der obere in Ost-West-Richtung.

Der untere Abschnitt müsse verkehrstechnisch als Sammelstraße angesehen werden, weil über ihn andere Straßen angefahren würden, hierüber die Anfahrt zum Sportplatz erfolgt und über Eichertshof in Richtung Wenden gefahren werden kann. Daher, so der Planer, sollte der fußläufige Verkehr mit einer „harten Abgrenzung“, also einem höher stehenden Bordstein, mitsamt 1,50 m breiten Gehweg von der 4,25 m breiten Fahrbahn abgegrenzt werden. Dieser Gehweg wird von unten gesehen auf der rechten Seite der Straße angelegt.

Der obere Abschnitt der Thomasstraße ist als Anliegerstraße anzusehen, weswegen hier die in der Gemeinde Wenden typische Mischverkehrsfläche entsteht. Sie weist eine Gesamtbreite von 5 m auf: 3,25 m Asphalt- und 1,75 m Pflasterfläche.

In die gesamte Thomasstraße wird eine fast 50 cm hohe Frostschutzschicht eingebaut, auf der dann eine 8 cm dicke Asphalt-Tragschicht und eine 4 cm hohe Asphalt-Deckschicht aufgetragen werden. Für den Hauptkanal in der Straße ergibt sich laut Gemeinde kein Handlungsbedarf. Die Hausanschlüsse würden allerdings noch untersucht. Sollten einzelne von ihnen in offener Bauweise erneuert werden müssen, geschehe dies im Zuge der Baumaßnahme.

Elmar Beyer berichtete von vielen Hinweisen, dass auf der Thomasstraße – vornehmlich im unteren Bereich – sehr schnell gefahren werde. Verkehrsberuhigungsmaßnahmen wolle man nicht einbauen, vielmehr erhofft sich der Planer eine temporeduzierende Wirkung aufgrund der im unteren Bereich lediglich 4,25 m breiten und von Bordsteinen eingeengten Fahrbahn. „Hier fährt man nicht so einfach mit Tempo 50 aneinander vorbei“, so Beyer. Rüdiger Hüpper schlug ferner vor, mit den sogenannten Blockmarkierungen auf die Rechts-vor-Links-Regelung hinzuweisen.

Da es sich hier um den erstmaligen qualifizierten Ausbau der Thomasstraße handelt, werden die Anlieger nach Baugesetzbuch zur Kostenbeteiligung herangezogen. 85 Prozent der Gesamtkosten werden die Anlieger bezahlen müssen, 15 Prozent übernimmt die Gemeinde.

Der Ausbau der Thomasstraße in Richtung Norden beginnt im unteren Bereich an der Einmündung zur Straße Grüner Weg (l.). Von hier aus gesehen auf der rechten Seite wird ein Gehweg mit erhöhter Bordsteinkante angelegt.
Im oberen Bereich der Thomasstraße wird eine Mischverkehrsfläche geschaffen mit einer 3,25 m breiten Asphaltfläche sowie einem überfahrbaren, 1,75 m breiten Pflasterstreifen.  Fotos: hobö
Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen