SZ

Torgen Mörschel als Helfer in Beirut aktiv

Hier reckt Torgen Mörschel als Teilnehmer der Biathlon-Staffel der Gemeinde Wenden den Arm in die Höhe. Zurzeit hilft er nach der furchtbaren Explosion im Libanon.  SZ-Archivfoto: baka
  • Hier reckt Torgen Mörschel als Teilnehmer der Biathlon-Staffel der Gemeinde Wenden den Arm in die Höhe. Zurzeit hilft er nach der furchtbaren Explosion im Libanon. SZ-Archivfoto: baka
  • hochgeladen von Holger Böhler (Redakteur)

hobö Wenden. Viele Bürger kennen ihn als Leiter des Fachdienstes Tiefbau der Wendener Gemeindeverwaltung, doch Torgen Mörschel ist auch für seine enorme Hilfsbereitschaft bekannt. Denn ehrenamtlich ist er in der gemeinnützigen Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany aktiv.

Sie wurde 2003 in Duisburg gegründet und kommt weltweit zum Einsatz. Der Name I.S.A.R. steht für „International Search and Rescue“ und ist ein Zusammenschluss aus Spezialisten verschiedener Hilfsorganisationen und dem Bundesverband Rettungshunde (BRH).

„Unsere Aufgabe ist es, internationale Hilfe unter anderem nach Naturkatastrophen, Unglücksfällen und bei humanitären Katastrophen zu leisten. Dazu gehört zum Beispiel die Suche und Rettung von Erdbebenopfern.

hobö Wenden. Viele Bürger kennen ihn als Leiter des Fachdienstes Tiefbau der Wendener Gemeindeverwaltung, doch Torgen Mörschel ist auch für seine enorme Hilfsbereitschaft bekannt. Denn ehrenamtlich ist er in der gemeinnützigen Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany aktiv.

Sie wurde 2003 in Duisburg gegründet und kommt weltweit zum Einsatz. Der Name I.S.A.R. steht für „International Search and Rescue“ und ist ein Zusammenschluss aus Spezialisten verschiedener Hilfsorganisationen und dem Bundesverband Rettungshunde (BRH).

„Unsere Aufgabe ist es, internationale Hilfe unter anderem nach Naturkatastrophen, Unglücksfällen und bei humanitären Katastrophen zu leisten. Dazu gehört zum Beispiel die Suche und Rettung von Erdbebenopfern. Dafür werden Rettungshundeteams und mit modernster Technik ausgestattete Bergungsspezialisten eingesetzt“, heißt es in einem Kurzportrait der Organisation.

Nach der schweren Explosion in Beirut entsendete I.S.A.R. Germany bereits am Mittwochabend ein Expertenteam in die libanesische Hauptstadt. Dazu gehören ein Arzt, ein Experte für Gefahrstoffe und zwei Logistiker. Es unterstützt das Team des Technischen Hilfswerks (THW). Außerdem flog ein Erkundungsteam der Hilfsorganisationen I.S.A.R. und des Bundesverbands Rettungshunde (BRH) in die libanesische Hauptstadt, um den Einsatz einer medizinischen Notfall-Einheit zu prüfen und gegebenenfalls vorzubereiten.

Mit dabei: Torgen Mörschel aus Wenden. Der Bauingenieur hat in der Vergangenheit bereits in mehreren Katastrophengebieten geholfen – beispielsweise nach den Erdbeben in Nepal 2015 und in Mexiko-City 2017.

Wie lange Torgen Mörschel im Libanon segensreiche Hilfe leistet, ist nach Aussagen der SZ gegenüber weder der Gemeinde Wenden als Arbeitgeberin noch der Familie derzeit bekannt.

Autor:

Holger Böhler (Redakteur) aus Wenden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen