SZ

Fußball-Westfalenliga
Eigentor lässt FSV Gerlingen doch noch jubeln

Wiemelhausens Sebastian Michalsky, der den Elfmeter zum 0:1 herausholte, kommt hier gegen Julius Hesmer (l.) zu spät.
  • Wiemelhausens Sebastian Michalsky, der den Elfmeter zum 0:1 herausholte, kommt hier gegen Julius Hesmer (l.) zu spät.
  • Foto: mk
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

mk Gerlingen. Niedergeschlagen sanken zahlreiche Akteure beider Teams am Sonntagnachmittag am „Bieberg“ zu Boden. Es war eine umkämpfte Westfalenliga-Partie zwischen dem FSV Gerlingen und Concordia Wiemelhausen, die mit einem

mk Gerlingen. Niedergeschlagen sanken zahlreiche Akteure beider Teams am Sonntagnachmittag am „Bieberg“ zu Boden. Es war eine umkämpfte Westfalenliga-Partie zwischen dem FSV Gerlingen und Concordia Wiemelhausen, die mit einem 1:1 (0:0)- Unentschieden zu Ende ging – einem Resultat, mit dem am Ende beide irgendwie Leben konnten, aber dennoch nicht vollständig zufrieden waren.

Kämpferisch hatte sich keines der beiden Teams etwas vorzuwerfen. Insbesondere Wiemelhausen, das nach einer Roten Karte gegen Torhüter Thorben Schmidt (26.) über weite Strecken des Spiels in Unterzahl agiert hatte, durfte mit dem Auftritt mit zehn Mann zufrieden sein. Der FSV hingegen verpasste es in Durchgang zwei, aus der Überzahl Kapital zu schlagen und entscheidende offensive Momente zu kreieren, kam aufgrund der Anfangsphase und der Einsatzbereitschaft am Ende aber zu einem nicht unverdienten Punktgewinn.

Bis zur Roten Karte waren die Hausherren die eindeutig überlegene Mannschaft und vergaßen eigentlich nur eines: das Tor zu machen. Immer wieder wurde es vor allem über die rechte Gerlinger Amngriffsseite gefährlich, auf der Tim-Luca Daniel einen starken Auftritt hinlegte. Erst fand seine scharfe Hereingabe in der Mitte keine Abnehmer (3.), dann servierte er für Ziyad Abdellaoui, dessen Versuch Schmidt allerdings neben den Kasten lenkte (10.). Spätestens Kenan Uzun musste das 1:0 erzielen, scheiterte aus fünf Metern allerdings am Querbalken (15.).

Entscheidend beeinflusst wurde das Geschehen von der Hinausstellung Schmidts, der an der Strafraumkante den Ball mit der Hand spielte und deshalb vom Platz geschickt wurde. Gerlingen kontrollierte in der Folge zwar das Spiel, schaffte es aber nicht mehr wie noch in Gleichzahl, hinter die Abwehrkette der Gäste zu kommen oder einen Torabschluss im gefährlichen Raum zu erspielen. Lukas Rademachers Distanzschuss von der Strafraumkante (37.) blieb lange der letzte Versuch.

Es war zu spüren, dass sich das junge Gerlinger Team mit dem plötzlichen Druck, das Spiel eigentlich gewinnen zu müssen, sehr schwer tat. Wiemelhausen war laut, aggressiv, brachte Hektik rein – und erarbeitete sich einen Strafstoß, als Routinier Sebastian Michalsky von Leon Boger unglücklich getroffen wurde (72.). Die Entscheidung war absolut vertretbar und Peter Rios verwandelte den fälligen Elfmeter eiskalt ins rechte Eck.

Wirklich den Anschein hatte es danach nicht, als würde Gerlingen noch einmal zurückkommen. Am Ende war es eine Einzelaktion, die dem FSV immerhin noch einen Punkt rettete. Der eingewechselte Yuuki Fukui zog von der rechten Seite nach innen, schloss mit links ins kurze Eck ab und traf den Pfosten, hatte aber Glück, dass die Kugel anschließend vom Rücken des Wiemelhäuser Keepers Oliver Roll ins Netz prallte (84.).

So ging die Punkteteilung letztlich in Ordnung. FSV-Coach Dominik Dapprich resümierte: „Bis zur Roten Karte war es sehr sehr gut. Der Platzverweis hat uns dann aber nicht gut getan. Im Kopf kam dann der Druck. Am Ende war es Wille, dass wir noch den Punkt holen. Es gefällt mir aber gar nicht, wenn wir uns in der zweiten Halbzeit selbst zerfleischen. Es geht nur gemeinsam“.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen