SZ

VGS-Siegerehrung in Schönau
Julian Schäffer verteidigt Slalomtitel

21Bilder

hajo Schönau  Mit der Siegerehrung der Siegerlandmeister im Automobil- und Jugendkart-Slalom endete jetzt die wohl spannendste Motorsportsaison der Veranstaltergemeinschaft Siegerland (VGS) in den letzten Jahren. Für rund 100 heimische Motorportler sowie acht Mannschaften lagen die verdienten Auszeichnungen bereit. Einen würdigen Rahmen für die zu ehrenden Motorsportler bot die VGS ihren Sportlern schon traditionell im Schönauer Landgasthof Scherer.
Über 100 Jugendliche kämpften um die TitelVolle Teilnehmerfelder, sowohl im Automobil-Slalom als auch im Jugendkart-Slalom, hatten nicht nur die beiden Meisterschaften spannend bis zur letzten Veranstaltung gemacht, sondern sorgten am Ende auch bei der 41. Siegerehrung der VGS für einen großen Auflauf bei den zu ehrenden Sportlern.

hajo Schönau  Mit der Siegerehrung der Siegerlandmeister im Automobil- und Jugendkart-Slalom endete jetzt die wohl spannendste Motorsportsaison der Veranstaltergemeinschaft Siegerland (VGS) in den letzten Jahren. Für rund 100 heimische Motorportler sowie acht Mannschaften lagen die verdienten Auszeichnungen bereit. Einen würdigen Rahmen für die zu ehrenden Motorsportler bot die VGS ihren Sportlern schon traditionell im Schönauer Landgasthof Scherer.

Über 100 Jugendliche kämpften um die Tite

lVolle Teilnehmerfelder, sowohl im Automobil-Slalom als auch im Jugendkart-Slalom, hatten nicht nur die beiden Meisterschaften spannend bis zur letzten Veranstaltung gemacht, sondern sorgten am Ende auch bei der 41. Siegerehrung der VGS für einen großen Auflauf bei den zu ehrenden Sportlern. Kein Wunder also, das auch diesmal die Auszeichnungen der heimischen und überregionalen Motorsportler, einmal mehr wieder ausführlich anmoderiert von Jens Kreutz, nach einem gemeinsamen Abendessen über zwei Stunden in Anspruch nahmen. VGS Jugendkart-Referentin Sandra Uebach (AC Hohenseelbachskopf) freute sich, dass bei den sieben Veranstaltungen erneut über 100 Kinder und Jugendliche um die sechs Meistertitel in den jeweiligen Altersklassen des Jugendkart-Slaloms gekämpft hatten. Mit dieser Resonanz sei man mehr als zufrieden gewesen, hätten sich doch immerhin noch 76 Teilnehmer in der Meisterschaft platzieren können. Die verdienten Siegertrophäen durften letztendlich Marlon Kaufmann (AC Olpe) vor Maximilian Gonther (MSC Süd Sauerland) und Noah Beckmann (Olper AC) in der Klasse I (8 und 9 Jahre), Tim Schneider (AMC Burbach) vor Robin Weißenhof (MSC Lennetal-Bamenohl) und Fabian Brandt (AMC Burbach) in der Klasse II (10 und 11 Jahre), Luis Dolle (AMC Burbach) vor Florian Walter (AMC Wittgenstein Bad Berleburg) und Alexander Padberg (MSC Süd Sauerland) in der Klasse III (12 und 13 Jahre), Theo Stahlhacke (Olper AC) vor Tom Fuchs (AMC Wittgenstein Bad Berleburg) und Lukas Kwasnik (MSC Süd Sauerland) in der Klasse IV (14 und 15 Jahre) sowie Tim Schmal (AMC Burbach) vor Nico Voß (MSC Lennetal-Bamenohl) und Leon Palzer (AMC Obernau) in der Klasse V (16 bis 18 Jahre) entgegen nehmen. Zudem wurden mit Vera Schelhas (AMC Obernau) vor Linda Piontek (MSC Lennetal-Bamenohl) die Gewinner der Sonderklasse VI (über 18 bis 23 Jahre) ausgezeichnet.

Marlon Kaufmann und Vera Schelhas vorn

Als verdienten Gesamtsieger der Jugendkart-Meisterschaft ehrten der VGS-Vorsitzende Martin Wied (MSC Saßmannshausen) und Sandra Uebach den für den Olper AC fahrenden Marlon Kaufmann mit dem großen Gesamtsieger-Wanderpokal. Die Trophäe für das beste Mädchen nahm Vera Schelhas vom AMC Obernau entgegen. Der Titel in der Mannschaftsmeisterschaft ging wie schon wie in den letzten vier Jahren wieder an die Jugendlichen vom Junior Team des AMC Burbach. Mit deutlichem Vorsprung gewannen die Südsiegerländer vor den beiden starken Sauerländer Mannschaften vom Olper AC und dem MSC Süd Sauerland.

Fabio Marques Vizemeister

Absoluter Höhepunkt der abendlichen Auszeichnungen aber war wieder die Krönung des Siegerlandmeisters im Automobil-Slalomsport. Unter großem Beifall überreichten der VGS-Vorsitzende Martin Wied und VGS-Slalom-Referent Michael Schnöde (AMC Bad Berleburg) dem dem alten und neuen Siegerlandmeister Julian Schäffer vom AMC Burbach die schon seit über vier Jahrzehnten heiß umkämpfte VGS-Gesamtsieger-Trophäe. Der Netphener, der als Jugendlicher auch schon zwei Mal (2003 und 2007) die Gesamtsiegertrophäe in der VGS-Kartmeisterschaft gewann, verteidigte damit seinen letztjährigen Titel. Auf einem von SKS-Motorsport vorbereiteten Opel Corsa gewann Schäffer die von 81 Teilnehmern umkämpfte Meisterschaft wie schon im vergangenen Jahr vor Fabio Marques (MSC Kindelsberg) und Kay-Joachim Röhl (Solingen). In den Genuss von Pokal und Preisgeld kamen zudem noch die nächst platzierten Fahrer Stefan Plate, Daniel Wagner (beide MSC Kindelsberg), Martin Wied (MSC Saßmannshausen) Winfried Koch (MSC Schmallenberg), Dustin Kersten (MSC RF Niederndorf), Manfred Vogt (Briloner AC) und Marc Weber (Hagener AC) auf den Rängen 4 bis 10.

Sabrina Oberlünenschloß Damen-Siegerin

Zudem durfte sich Stefan Plate über den Gesamtsiegerpokal „best of V“ der verbesserten Fahrzeugklassen ebenso freuen wie Alexander Müller (MSC Siegerland) über den des besten Nachwuchsfahrers. Letzterer hatte sich erfolgreich gegen die beiden Fahrer von den MSC „Rallyefreunden“ Niederndorf, Marcel Stichnoth und Christian Menn durchsetzen können. Erstmals Damen-Seriensiegerin wurde Sabrina Oberlünenschloß vom AMC Burbach, die sich den VGS-Damenpokal vor Jana Förster (MSC Rallyefreunde Niederndorf) und Stefanie Rauterkus (MSC Siegerland) gesichert hatte. Mit der der Vergabe des Pokals für den Automobil-Mannschaftsmeisters an den MSC Kindelsberg vor den zweitplatzierten MSF Netphen und dem MSC RF Niederndorf sowie dere Vergabe des neugeschaffenen Gruppe-H-Gesamtsiegerspokals an Andrè Remy Verryser vom MSC Kindelsberg endete der große Ehrungsmarathon der Veranstaltergemeinschaft.

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen