Fußball-Landesliga
Wenden kommt böse unter die Räder

krup/mt Olpe/Wenden/Obersprockhövel. Zwei Niederlagen und ein Remis - das ist das Fazit der heimischen Fußball-Landesligisten am Donnerstagabend. Zwar konnte damit keine Mannschaft aus dem Kreis Olpe im Tabellenkeller so richtig Boden gut machen, aber immerhin zeigte ein Team eine tolle Moral und bog einen Zwei-Tore-Rückstand noch in ein Unentschieden um. 

SpVg Olpe - TuS Langenholthausen 0:1 (0:0). Die SpVg Olpe hat einen Befreiungsschlag im Tabellenkeller der Landesliga verpasst. Die Mannen von Trainer Ottmar Griffel verloren vor heimischem Publikum mit 0:1 (0:0) gegen den Tabellenvierten TuS Langenholthausen und bleiben auf Platz zwölf stecken. Der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt weiterhin sechs Punkte. "Das ist echt bitter. Mit einem 'Heimdreier' hätten wir uns von unten etwas absetzen können, aber das ist uns wieder einmal nicht gelungen", war Olpes Sportlichen Leiter Björn Schneider die Enttäuschung deutlich anzumerken. Die Kreisstädter waren zwar die optisch überlegene Elf, aber die Gäste aus dem Hochsauerland hatten vor allem in Durchgang zwei die besseren Torchancen. Tim Schulte-Schmale war es letztlich, der eine dieser Gelegenheiten eine Viertelstunde vor dem Abpfiff nutzte und nach einer Ecke den "goldenen" Treffer zum 1:0 (15.) erzielte.

SC Obersprockhövel - RW Hünsborn 2:2 (1:0). Einen eminent wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt fuhr Rot-Weiß Hünsborn bei Tabellenführer SC Obersprockhövel ein. Nachdem der Spitzenreiter nach Treffern von Moritz Schrepping (42.) und Nico Jahnke (49.) bereits mit 2:0 in Front lag, bewiesen die "Löffelberger" im Anschluss eine tolle Moral und kamen durch zwei Treffer des eingewechselten Benjamin Thorbeck (62., 82) noch zum Ausgleich. "Nach dem 0:2 ging ein Ruck durch die Mannschaft. Alles in allem ist das Unentschieden am Ende verdient", freute sich Hünsborns Sportlicher Leiter Alfonso Rubio Doblas über das erkämpfte Remis. Die Hünsborner, die am Sonntag spielfrei haben, bauten den Abstand auf die Abstiegsränge auf neun Punkte aus.

VSV Wenden - RW Erlinghausen 2:7 (0:2). Der Gast aus Erlinghausen erwischte Wenden mit zwei schnellen Toren eiskalt. „Nach etwa 15 Minuten waren wir dann gut im Spiel und hatten auch zwei Gelegenheiten durch Sascha Rokitte und Julio Marques Correia“, berichtete Wendens Sportlicher Leiter Kemal Topal. „Nach der Pause fing mit dem 0:3 das Übel an, wir haben dann in schneller Folge weitere Gegentore kassiert und sind in dieser Phase regelrecht zusammengebrochen“, monierte Topal. Nach Treffern von Frederik Schlüter (6., 49., 55., und 57.) Bilal Güvecin (11., 52.) und ein Eigentor von Luis Stracke lagen die VSV schon mit 0:7 zurück, sodass die beiden späten Ehrentreffer von Luis Stracke (77.) und Andre Schilamow (89.) nurmehr Ergebniskosmetik waren.

Autor:

Marc Thomas

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.