Ganz viel Komödie in Haiger und in Wilnsdorf
Freundschaft, Kunst und Himmelbett

Die Komödie "Ketten der Liebe" (u.a. mit Dustin Semmelrogge, M.) ist am 19. Oktober 2019 in Wilnsdorf zu erleben.
8Bilder
  • Die Komödie "Ketten der Liebe" (u.a. mit Dustin Semmelrogge, M.) ist am 19. Oktober 2019 in Wilnsdorf zu erleben.
  • Foto: Dennis Häntzschel
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

ciu Wilnsdorf/Haiger. Diesseits und jenseits der Kalteiche wissen die Kulturmacher, was ihr Publikum möchte – und stricken Jahr für Jahr recht passgenau ein Programm, das im Großen und Ganzen auch funktioniert. „Leicht, lustig, entspannend“, wie es Wilnsdorfs Bürgermeisterin am Freitag beim Pressegespräch im Wilnsdorfer Rathaus formulierte, und gern „mit bekannten Namen“. Christa Schuppler: „Der Kundenwunsch ist unser Auftrag.“ Auch deshalb kann die Kultur in Wilnsdorf regelmäßig „ausverkauft“ melden, wenn sich die Tourneetheater in der Aula des Gymnasiums einfinden. Auch deshalb sind die Abo-Zahlen stabil (in der vorigen Saison zählte die Gemeinde 224 Kultur-Abonnentinnen und -Abonnenten), ist die Zustimmung, abzulesen auch an den Publikumsreaktionen, nahezu durchweg, spürbar. Was auf der Siegerländer Seite ein Erfahrungswert ist, kann aus dem Süden bestätigt werden: Auch in Haiger, so Bürgermeister Mario Schramm, kann die städtische Kulturabteilung auf stabile Besucherzahlen bauen. Die Stadthalle, im Grundsatz auf 350 Gäste ausgerichtet, sei in der Regel bei den Theater-Veranstaltungen bestens besetzt; rund 60 Prozent der Zuschauerinnen und Zuschauer hätten ein Abo.

Sparkassen fördern die Kultur

Beide Kommunen können auf die Unterstützung der Sparkasse setzen – in Wilnsdorf (Haushaltssicherungskonzept) ermöglicht die Sparkasse Siegen, beim Pressegespräch von Stefanie Schierling vertreten, die Fortsetzung des bewährten Angebots, in Haiger ist die Sparkasse Dillenburg sponsernd dabei. Geplant wird die „Hai-Wi-Kultur“ miteinander – beim gemeinsamen Besuch der Theatermesse Inthega, im regelmäßigen Austausch untereinander, aber auch in der Zusammenarbeit mit dem Kulturring Siegerland-Wittgenstein oder auf der Basis der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen.

Stadthalle Haiger in die Jahre gekommen

Herausgekommen ist für die Saison 2019/20 ein Programm mit fast 20 Veranstaltungen – zu denen, das bemerkten die Verwaltungsspitzen auf beiden Seiten, viele weitere Angebote und Kultur-Orte hinzukämen. Stichworte: Museum und Bibliothek Wilnsdorf, Kapelle Langenaubach, Stadtkirche Haiger … Eine besondere Herausforderung stellt sich in Zukunft in Haiger: „Die Stadthalle ist in die Jahre gekommen“, so Bürgermeister Mario Schramm. Nun habe die Politik eine Studie in Auftrag gegeben, die Klarheit darüber geben soll, ob die Halle saniert, am selben oder auch an einem alternativen Ort wiederaufgebaut werden sollte. Fiele die Entscheidung zugunsten einer Sanierung, dann müsse das Haus sicher zwei Jahre geschlossen bleiben. Ob dann die Wilnsdorfer zur Gastgeberin für die Haigerer Kultur wird? Möglich – bis dahin sollte die Kalteiche wieder „frei“ sein …

Stefan Mross, Timothy Peach, Ohnsorg-Theater

Die Spielzeit im Überblick:

  • Sonntag, 25. August, 11 Uhr: Jazz-Frühschoppen mit den Herdorfer Dixieland-Friends (am Museum Wilnsdorf)
  • Sonntag, 22. September, 17 Uhr: Konzert mit den Mainzer Hofsängern zum 175-Jährigen der Liedertafel Haiger (Stadtkirche Haiger)
  • Freitag, 27. September, 19 Uhr: Krimi-Lesung mit Micha Krämer (Museum Wilnsdorf)
  • Samstag, 28. September, 20 Uhr: „Funny Money!“ – Komödie von Ray Cooney (Aula Gymnasium Wilnsdorf; im Abo)
  • Freitag, 18. Oktober, 19 Uhr: „Immer wieder sonntags unterwegs“ mit Schlagerstars wie Stefan Mross und den Paldauern (Stadthalle Haiger)
  • Samstag, 19. Oktober, 20 Uhr: „Ketten der Liebe“ – Komödie u. a. mit Tom Gerhardt und Dustin Semmelrogge (Aula Gymnasium Wilnsdorf; im Abo)
  • Samstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr: „Herbstgebläse“ des Musikvereins Nassau-Oranien (Stadthalle Haiger)
  • Samstag, 9. November, 20 Uhr: „Glück“ – Kabarett von und mit Weigand & Genähr (Stadthalle Haiger; im Abo)
  • Samstag, 21. Dezember, 20 Uhr: „Ein Mann mit Charakter“ – Ohnsorg-Theater (Aula Gymnasium Wilnsdorf; im Abo)
  • Donnerstag, 9. Januar 2020, 19.30 Uhr: Neujahrskonzert mit der Philharmonie Südwestfalen (Festhalle Wilnsdorf)
  • Samstag, 11. Januar (Stadthalle Haiger), und Samstag, 25. Januar (Aula Gymnasium Wilnsdorf), jeweils 20 Uhr: „Eine Stunde Ruhe“ – Komödie u. a. mit Timothy Peach und Saskia Valencia (beidseits im Abo)
  • Freitag, 14. Februar, 20 Uhr: „Kunst“ – Komödie von Yasmina Reza, mit Heinrich Schafmeister, Leonard Lansink und Luc Feit (Stadthalle Haiger; im Abo)
  • Freitag, 6. März, 20 Uhr: „Freundschaft“ – von und mit Gilla Cremer (Stadthalle Haiger; im Abo)
  • Samstag, 28. März, 20 Uhr: „Das Himmelbett“ – Komödie mit Mariella Ahrens (Aula Gymnasium Wilnsdorf; im Abo)
  • Samstag, 4. April, 20 Uhr: „Dieses bescheuerte Herz“ – Tragikomödie (Stadthalle Haiger; im Abo)
  • Freitag, 19. Juni, 19.30 Uhr: Sommerkonzert mit der Philharmonie Südwestfalen (Forum Gymnasium Wilnsdorf; im Abo)

Der Verkauf von Abos und Einzelkarten beginnt in Wilnsdorf im August (hier wird es wieder ein Weihnachts-Abo geben); in Haiger hat er bereits begonnen.
Das komplette Programm bündelt ein gemeinsam erstelltes Spielzeitheft.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen