Afrika lässt schön grüßen

Afrikanische Motive waren angesagt bei der Jugendkunstschule in Wilnsdorf. Schließlich steht die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika bevor. Im Rathaus II („Kunst auf der Treppe“) und in der Bibliothek zeigen die Kinder – auf unserem Foto mit Kursleiterin Doris Thiel –, welche Motive sie sich selbst für die Ausstellung ausgesucht haben.  Foto: la
  • Afrikanische Motive waren angesagt bei der Jugendkunstschule in Wilnsdorf. Schließlich steht die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika bevor. Im Rathaus II („Kunst auf der Treppe“) und in der Bibliothek zeigen die Kinder – auf unserem Foto mit Kursleiterin Doris Thiel –, welche Motive sie sich selbst für die Ausstellung ausgesucht haben. Foto: la
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

la Wilnsdorf. Die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika geht auch an der Jugendkunstschule nicht spurlos vorüber. Unter dem Thema „Expedition in fremde Länder“ beschäftigten sich die Kinder unter der Leitung von Doris Thiel mit dem „Schwarzen Kontinent“ und seiner Tierwelt. Giraffen, mal in Öl gemalt und auch als Pappmaschee-Figur, sind jetzt Blickpunkt in der Sommer-Ausstellung im Treppenhaus des Rathauses II („Kunst auf der Treppe“) und in der Bibliothek.

Die Kinder suchten ihre Werke selbst aus, die in den beiden vergangenen Kurshalbjahren gefertigt wurden. „Das“, so Doris Thiel, „entspricht auch meinem Verständnis, die Kreativität der Kinder zu fördern und ihnen die Entscheidung zu überlassen, was sie zeigen möchten oder nicht.“

Bürgermeisterin Christa Schuppler hatte zu Beginn der Vernissage die kleinen und großen Besucher begrüßt und gleich ein Kompliment ausgesprochen: „Ein Bild ist schöner als das andere.“ Ihr Wunsch: „Dass Kinder der Gemeinde Wilnsdorf auch weiterhin das Angebot der Jugendkunstschule nutzen und ihr künstlerisches Potenzial fördern.“ Musikalisch begleitet wurde die Ausstellungseröffnung von Sina Reichmann. Zu sehen sind die Arbeiten bis 7. Juli.

Wie wichtig die Arbeit für die Weiterentwicklung der Kinder ist, unterstrich auch Doris Thiel. „Es wird nicht nur die Feinmotorik geschult, sondern auch die soziale Komponente und das Beschäftigen mit Farben, Formen und Themen.“ Und so reichen die ausgestellten Arbeiten von Malereien mit Pastellkreide, Aquarellen und Tuschezeichnungen bis zu Skulpturen aus verschiedenen Materialien.

Mit einer Sommerparty am Samstag, 3. Juli, von 9 bis 14 Uhr an der Grundschule in Wilnsdorf, Vorm Brand, endet das Kursprogramm. Diesmal geht es ins Freie, denn viele Aktivitäten, wie Bilder mit Kugeln rollen, Riesenhäuser aus Ton formen und Gipsabdrücke herstellen, lassen sich nun mal am besten unter freiem Himmel machen. Doch der Herbst/Winter wirft für die Jugendkunstschule schon seine Schatten voraus. Das neue Programm liegt vor, und in dem werden u. a. neben den Kunstkursen auch wieder die Workshops angeboten, wie z. B. „Comics und Cartoons zeichnen“ oder „Modellieren in Ton“ und „Drucke“. Infos: Kulturamt der Gemeinde.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.