SZ

Weihnachtsmarkt in Wilnsdorf
Backes statt Rathausplatz

2019 hatten Gemeinde und Werbegemeinschaft dem Weihnachtsmarkt am Rathaus den Titel „Sternenzauber“ verpasst. Insgesamt war der Besucherzuspruch rückläufig.
  • 2019 hatten Gemeinde und Werbegemeinschaft dem Weihnachtsmarkt am Rathaus den Titel „Sternenzauber“ verpasst. Insgesamt war der Besucherzuspruch rückläufig.
  • Foto: SZ-Archiv/Kay-Helge Hercher
  • hochgeladen von Michael Sauer

tip Wilnsdorf. Gemeinde und Werbegemeinschaft Wilnsdorf werden auch in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt am Rathaus veranstalten. Das bestätigte Gemeindesprecherin Stefanie Gowik der Siegener Zeitung. Offiziell gilt die Coronavirus-Pandemie als Grund der Absage. Ganz verzichten auf weihnachtlichen Flair zur Adventszeit müssen die Wilnsdorfer allerdings nicht: Der Heimatverein springt stattdessen in die Bresche. Er möchte erstmalig einen kleinen Markt am Backes organisieren.

„Denn wir haben den Eindruck, dass die Wilnsdorfer zur Weihnachtszeit schon sehr gerne gemütlich beisammen sein wollen. Das beweisen jedenfalls erste Rückmeldungen auf unsere Idee”, so Heimatvereinsvorsitzender Reinhold Kopfer.

tip Wilnsdorf. Gemeinde und Werbegemeinschaft Wilnsdorf werden auch in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt am Rathaus veranstalten. Das bestätigte Gemeindesprecherin Stefanie Gowik der Siegener Zeitung. Offiziell gilt die Coronavirus-Pandemie als Grund der Absage. Ganz verzichten auf weihnachtlichen Flair zur Adventszeit müssen die Wilnsdorfer allerdings nicht: Der Heimatverein springt stattdessen in die Bresche. Er möchte erstmalig einen kleinen Markt am Backes organisieren.

„Denn wir haben den Eindruck, dass die Wilnsdorfer zur Weihnachtszeit schon sehr gerne gemütlich beisammen sein wollen. Das beweisen jedenfalls erste Rückmeldungen auf unsere Idee”, so Heimatvereinsvorsitzender Reinhold Kopfer. Der Vorstand hat ein Konzept erarbeitet und will auch verschiedene Vereine aus der Gemeinde einbinden. Steigen soll der kleine Weihnachtsmarkt am Backes im Heckenbachweg am Samstag, 4. Dezember. Geplant ist, dass Essen und Getränke in kleinen Holzbuden angeboten werden. „Eine kleine Runde mit Flair und ganz ohne Kommerz”, so beschreibt es Kopfer.

Weihnachtsmarkt in Wilnsdorf: Nur eine Auflage des „Sternenzaubers“

In Wilnsdorf hatte es zuletzt Bestrebungen gegeben, dem unter Gästeschwund leidenden Weihnachtsmarkt am Marktplatz mit einer Umgestaltung und Platzierung in Rathausnähe neues Leben einzuhauchen. 2017 hatte man damit begonnen, dem Markt mehr Glanz und weihnachtliches Flair zu verleihen. Schrittweise war die Veranstaltungsfläche reduziert und im Gegenzug die Angebotsqualität erhöht worden. Mit der Betitelung „Sternenzauber“ war man 2019 als, so hieß es damals, „glanzvollen Abschluss des neuen Konzepts” an den Start gegangen. Doch es sollte die einzige Auflage bleiben. 2020 konnte der Markt aufgrund von Corona nicht stattfinden.

Und nun die erneute Absage mit Bezug auf die Pandemie – was angesichts der Tatsache, dass sich beispielsweise der große Siegener Weihnachtsmarkt nach einer Zwangspause zurückmeldet und vom 19. November bis 23. Dezember am Schlossplatz und in der Kölner Straße stattfinden soll, zumindest ein wenig merkwürdig ist. Auch das beliebte Helchebacher Chresdachsmärtche auf dem historischen Marktplatz und in der Wilhelmsburg soll am zweiten Dezemberwochenende steigen.

Eine kleine Runde mit Flair und ganz ohne Kommerz.
Reinhold Kopfer
vom Heimatverein über die Pläne eines eigenen Weihnachtsmarktes

Denkbar ist, dass Gemeinde und Werbegemeinschaft mit der erneuten Absage und der sich abzeichnenden Alternative durch den Heimatverein auf diese Weise ein doch insgesamt etwas „unliebsames Kind” auf Dauer los werden könnten.

Entscheidung über Siegener Weihnachtsmarkt gefallen

Reinhold Kopfer macht seitens des Heimatvereins jedenfalls keinen Hehl daraus, aus dem Lückenfüller vielleicht eine dauerhafte Veranstaltung werden zu lassen: „Wenn der Zuspruch stimmt und die Vereine mitziehen, dann wäre das eine tolle Sache. Unser renovierter Backes bietet sicherlich die passende Umgebung für einen gemütlichen Adventszauber”, so der Vereinsvorsitzende. Für den Verein sei es – nach mehrfach weggefallenen Veranstaltungen wie Backesfest oder die Feier am 1. Mai – zudem eine gute Einnahmequelle.

Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen