SZ

Haushaltsentwurf der Gemeinde Wilnsdorf
Bilanzieller Trick ermöglicht Mini-Plus

Die Grundschule Wilnsdorf hat ausgedient. Der geplante Neubau schlägt 2022 mit 2 Millionen Euro zu Buche.
  • Die Grundschule Wilnsdorf hat ausgedient. Der geplante Neubau schlägt 2022 mit 2 Millionen Euro zu Buche.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

tip Wilnsdorf.  Zum zweiten Mal in Folge und zum zweiten Mal überhaupt seit 2008 präsentiert die Gemeinde Wilnsdorf einen Haushaltsplan mit leichtem Überschuss: Etwa 10 000 Euro sind nach der derzeitigen Kalkulation von Daniel Denkert Ende 2022 übrig. „Das steht auf wackligen Füßen”, weiß der Kämmerer natürlich angesichts des Mini-Plus. Und Bürgermeister Hannes Gieseler weist vorsorglich auf einen ungeliebten Trick hin, der dieses Szenario überhaupt erst ermöglicht – und der bei gelernten Kaufleuten vermutlich nervöses Zucken auslöst.
Denn das positive Ergebnis kommt nur durch das sogenannte „NKF-Covid-Isolierungsgesetz” zustande. Dies verlangt von Kommunen, Corona-bedingte Ertragsausfälle und Mehraufwendungen auf dem Papier, also völlig fiktiv, auszugleichen. Einfach so.

tip Wilnsdorf.  Zum zweiten Mal in Folge und zum zweiten Mal überhaupt seit 2008 präsentiert die Gemeinde Wilnsdorf einen Haushaltsplan mit leichtem Überschuss: Etwa 10 000 Euro sind nach der derzeitigen Kalkulation von Daniel Denkert Ende 2022 übrig. „Das steht auf wackligen Füßen”, weiß der Kämmerer natürlich angesichts des Mini-Plus. Und Bürgermeister Hannes Gieseler weist vorsorglich auf einen ungeliebten Trick hin, der dieses Szenario überhaupt erst ermöglicht – und der bei gelernten Kaufleuten vermutlich nervöses Zucken auslöst.
Denn das positive Ergebnis kommt nur durch das sogenannte „NKF-Covid-Isolierungsgesetz” zustande. Dies verlangt von Kommunen, Corona-bedingte Ertragsausfälle und Mehraufwendungen auf dem Papier, also völlig fiktiv, auszugleichen. Einfach so. Und im Falle Wilnsdorfs sind dies rund 1,8 Millionen Euro, die durch diesen Zaubertrick nicht dem Buche zu Lasten fallen. Noch nicht.

Das hat uns fast
vom Stuhl gehauen.
Kämmerer Daniel Denkert
über den Anstieg der Energiepreise

Schuldenlast wird verschoben

Denn 2025 wird ein großer Strich unter diesen jährlich auflaufenden, immer dicker werdenden Posten gemacht. Und dann kann sich die Wielandkommune aussuchen: Ausbuchen gegen Eigenkapital oder über bis zu 50 Jahre abschreiben. „Ein Unding”, findet Gieseler diese Vorgehensweise. So verschiebe man die Schuldenlast auf die kommenden Generationen. „Bares Geld von der Landesregierung wäre der bessere Weg”, findet er.

Keine Steuererhöhung im nächsten Jahr

Gute Nachricht für die Bürger: Steuererhöhung wird es in 2022 erneut (2016 gab es sie zuletzt) wieder keine geben. „Noch kommen wir drum herum”, sagt Denkert – wohlweislich mit der Betonung auf „noch”, denn die mittelfristige Finanzplanung lässt erkennen, dass dies bei unveränderten Rahmenbedingungen so nicht mehr lange funktionieren wird. Zu groß sind die Investitionen, die man laut Gieseler schon zu lange vor sich herschiebe. „Schulen, Bürgerhäuser, Turnhalle, Straßen”, listet der Bürgermeister auf, da müsse man jetzt ran. Und so weist auch schon der Haushalt 2022 entsprechend satte Posten auf. Zum Beispiel eine erste Tranche zum Neubau der Grundschule Wilnsdorf in Höhe von 2 Millionen Euro oder 1,6 Millionen Euro für den Neubau der Feuerwache Oberes Weißtal. Auch bei Grundstücken für Wohn- und Industriegebiete will die Gemeinde zuschlagen: 2,4 Millionen Euro kalkuliert man dafür ein. Natürlich, um sie im erschlossenen Zustand später an Interessierte verkaufen zu können.

Das fällt ins Auge: 327.000 Euro Personalkosten

Bei den Aufwendungen fallen etwa 327.000 Euro bei den Personalkosten ins Auge. Dies, so Gieseler, komme durch Tarifsteigerungen zustande. Aber man will im Rathaus auch personell aufstocken, unter anderem bei den Themen Digitalisierung und im Gebäudemanagement. Apropos: Auch da wird es teurer. Gegenüber dem laufenden Jahr plant Wilnsdorf 336.000 Euro mehr für die Bewirtschaftung der eigenen Gebäude ein. Hauptgrund sind dort gestiegene Energiepreise. „Das hat uns fast vom Stuhl gehauen”, so der Kämmerer. Und dann ist da natürlich noch die Kreisumlage. Denkert hat einen Mittelweg zwischen der Forderung aus dem Kreishaus und der der Bürgermeister einkalkuliert: Rund 15,3 Millionen Euro müsste Wilnsdorf aufwenden (plus 1 Million Euro gegenüber 2021). Das sind mehr als die Hälfte der Steuereinnahmen und ähnlichen Abgaben an die Gemeinde (rund 28,7 Millionen Euro).
Auf der Einnahmenseite geht man von rund 500.000 Euro mehr Gewerbesteuern aus. Grundlage dafür sind auch die guten Zahlen aus dem laufenden Jahr. „Da liegen wir nach unseren bisherigen Berechnungen über der Prognose”, so Denkert.
Eingebracht werden soll der Haushalt im Rahmen der Ratssitzung im Februar 2022.

Haushalt in Zahlen Erträge: 43,75 Millionen Euro, Aufwendungen: 43,74 Millionen Euro; Investitionen in Infrastruktur und Unterhalt: rund 14,7 Millionen Euro; Steigerung der Gesamtschulden: 9,75 Millionen Euro (Liquiditätskredite: rund 3 Millionen Euro, Investitionskredite: rund 6,7 Millionen Euro); Aufwendungen für Personal: 7,5 Millionen Euro.
Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen