SZ

Verkehr in Wilnsdorf
Bürgermeister schlägt Einbahnstraße im Zentrum vor

Das ist der Vorschlag des Bürgermeisters: Eine erweiterte Einbahnstraßenregelung sowie neue Fußgängerüberwege und weitere Maßnahmen sollen die Situation im Einkaufszentrum entschärfen.
  • Das ist der Vorschlag des Bürgermeisters: Eine erweiterte Einbahnstraßenregelung sowie neue Fußgängerüberwege und weitere Maßnahmen sollen die Situation im Einkaufszentrum entschärfen.
  • Foto: Gemeinde/sz
  • hochgeladen von Michael Sauer

tip Wilnsdorf. Im Wilnsdorfer Einkaufszentrum soll es künftig richtig und nicht nur teilweise rund gehen. Bürgermeister Hannes Gieseler schlägt eine Einbahnstraßenregelung für den Bereich des Marktplatzes vor. Darüber soll der Verkehrsausschuss nächste Woche Mittwoch beraten. Weitere Ideen zur Entschärfung der Verkehrssituation beinhalten eine Verlagerung des Wochenmarktes sowie drei neue Zebrastreifen im Bereich des Einkaufszentrums.

Für Gieseler ist es „ein Wunder, dass hier noch nichts Schwerwiegendes passiert ist“. Wer regelmäßig in der Ortsmitte einkauft, kennt es: schmale Fahrbahnen, fehlende Gehwege und eine – vor allem für Ortsfremde – unübersichtliche Verkehrsführung sorgen für brenzlige Situationen.

tip Wilnsdorf. Im Wilnsdorfer Einkaufszentrum soll es künftig richtig und nicht nur teilweise rund gehen. Bürgermeister Hannes Gieseler schlägt eine Einbahnstraßenregelung für den Bereich des Marktplatzes vor. Darüber soll der Verkehrsausschuss nächste Woche Mittwoch beraten. Weitere Ideen zur Entschärfung der Verkehrssituation beinhalten eine Verlagerung des Wochenmarktes sowie drei neue Zebrastreifen im Bereich des Einkaufszentrums.

Für Gieseler ist es „ein Wunder, dass hier noch nichts Schwerwiegendes passiert ist“. Wer regelmäßig in der Ortsmitte einkauft, kennt es: schmale Fahrbahnen, fehlende Gehwege und eine – vor allem für Ortsfremde – unübersichtliche Verkehrsführung sorgen für brenzlige Situationen. Alle paar Minuten wird irgendwo gehupt, Fußgänger müssen am äußersten Rand des Parkplatzbereiches zwischen Rewe, Sparkasse und dm-Markt regelrecht entlangtänzeln, um dem fahrenden Verkehr zu entweichen.

Der Bürgermeister schlägt nun eine Einbahnstraßenregelung für die gesamte Straße „Marktplatz“, beginnend an der Kreuzung Rathausstraße bis zur Einmündung in die Bergwende vor. Konkret könnte man dann von der Bergwende aus nicht mehr nach links ins Einkaufszentrum abbiegen, gleichzeitig würde aber auch das Abbiegen vom Marktplatz aus in die oberhalb des Zentrums gelegene Rathausstraße verboten werden. Die Parkplätze vor dem Drogeriemarkt sollen angeschrägt eingezeichnet werden, um das Einparken zu erleichtern.

Verkehr in Wilnsdorf: Händler sehen Vorschlag positiv

Bei der Händlerschaft kommt der Vorschlag gut an. Kay Dreysse, Inhaber des Rewe-Marktes: „Ich begrüße die Ideen ausdrücklich. Eigentlich ist das auch ein bisschen überfällig, denn wir sprechen seit Jahren darüber, dass die Situation hier alles andere als optimal ist.“

Drei neue Zebrastreifen rund um die Ortsmitte sollen es Fußgängern leichter machen, das Einkaufszentrum sicher zu erreichen. Der Beigeordnete und Verkehrsdezernent Johannes Schneider erläutert weitere Details: „Beginnend am Lebensmittelgeschäft ist ja schon ein Gehweg markiert, den wollen wir verlängern und mit spürbaren Begrenzungen versehen, damit Autofahrer aufmerksamer sind“. Außerdem soll die Geschwindigkeitsbegrenzung – immerhin gilt im gesamten Bereich Tempo 20 – stärker sichtbar gemacht werden.

Verkehr in Wilnsdorf: Verlegung des Wochenmarkts geplant

Gemeinsam mit der Änderung der Verkehrsführung ist auch geplant, den Wochenmarkt zu verlegen, „an der jetzigen Stelle verschärft er die Verkehrsprobleme“, sagt Schneider. Die Stände sollen näher ans Rathaus rücken – wohin genau, wird noch geprüft. In dieser Frage sei aber keine Eile geboten, denn: „Der Einbahnstraßenregelung muss nicht nur der Gemeinderat, sondern auch der Kreis als zuständige Verkehrsbehörde zustimmen“, stellt der Beigeordnete etwas Wartezeit in Aussicht. Erst dann könnten Schilder bestellt und Markierungs-arbeiten in Auftrag gegeben werden. Spätestens im Frühjahr könnte es dann rund(er) laufen im Wilnsdorfer Einkaufszentrum.

An der jetzigen Stelle verschärft er die Verkehrsprobleme.
Johannes Schneider
über eine Verlegung des Wochenmarktes

Geht es nach Bürgermeister Gieseler ist damit aber noch nicht Schluss: „Wir entwickeln Ideen, wie wir den Bereich mit Sitzgelegenheiten, mehr Grün, Fahrradstellplätzen und Elektroladestationen attraktiver machen können.”

Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen