Der VfB sorgt in Wilden für Bewegung

Viel Lob beim Festabend zum 75. Geburtstag, denn:

Lothar Kapp neuer Ehrenvorsitzender / VfB-»Familie« feierte im Dorfgemeinschaftshaus

sz Wilden. Der VfB Wilden hat am Sonntag exakt 75 Jahre nach der Vereinsgründung seinen 75. Geburtstag gefeiert und damit die zahlreichen Aktivitäten des Jubiläumsjahres abgeschlossen. Der 1. Vorsitzende Martin Klöckner erinnerte in seiner Begrüßungsrede daran, dass es seinerzeit 14 handballbegeisterte junge Männer gewesen seien, die den VfB Unterwilden gegründet hätten. Der Verein zählte heute 509 Mitglieder und biete ein breitgefächertes Angebot sportlicher Betätigung, was insbesondere in diesem Jahr sichtbar geworden sei.

So habe der VfB unter anderem Turniere der Hallenkreismeisterschaften im Jugendfußball, die Wilnsdorfer Hallen-Gemeindemeisterschaften der Altherren und das traditionelle Straßenfußball-Turnier ausgerichtet. Unter dem Motto »Wilden bewegt sich« stand das Jubiläumsfest, zu dem rechtzeitig die Anbau- und Modernisierungsarbeiten am Sportheim fertiggestellt wurden. Weiterhin gab es im Jahr 2003 ein Fußball-Benefizspiel und auch die Wanderer schnürten in Wilden die Stiefel, als der VfB den 363. Gauwandertag ausrichtete. Als besonders erwähnenswert hob Klöckner die sportliche Leistung der 1. Fußballmannschaft hervor, die sich drei Spieltage vor Ende der Hinrunde die Herbstmeisterschaft sicherte.

»Jeder Dritte im Ort gehört dem VfB an«

Für Wilnsdorfs Bürgermeister Karl Schmidt, den Schirmherr des Festabends, ist der VfB Wilden der Gemeinschaftsfaktor Nummer 1 im Dorf. Ausgehend von der Bedeutung der Wörter »Bewegung«, »Spielen« und »Sport«, zu denen Schmidt die Ausführungen aus Meyers Lexikon der damaligen Zeit wiedergab, war es seiner Meinung nach ein bemerkenswerter Schritt, den VfB im Jahr 1928 zu gründen. Schmidt stellte weiter fest, dass der Verein die verschiedenen Epochen, zu denen auch der 2. Weltkrieg und der Wiederaufbau gehörten, gut überstanden habe und dass der VfB sich heute als ein Verein präsentiere, in dem das Miteinander möglich ist und die Dorfgemeinschaft stattfindet. »Jeder Dritte im Ort gehört heute dem VfB an«, so Schmidt. Er lobte zudem die vorbildliche Jugendarbeit mit derzeit 160 aktiven Kindern und Jugendlichen. Auch Ortsvorsteher Uwe Türk und Wolfgang John als Vertreter des Gemeinde-Sport-Verbandes Wilnsdorf würdigten die Arbeit des Vereins mit seinen zahlreichen Helferinnen und Helfer.

Bei den Ehrungen des Abends wurde zudem deutlich, wie viele Frauen und Männer sich in der Vergangenheit dem VfB widmeten und welche Energie und Zeit sie dort einbrachten. Horst-Walter Eckhardt, der Vorsitzende des Siegerland-Turngaus, überreichte dem Verein die Gauplakette des Siegerland-Turngaus. Für ihren 10-jährigen Einsatz als Übungsleiterinnen wurden Ellen Becker, Cornelia Grisse, Margit Kring und Reinhild Wunderlich mit der Ehrenplakette und Ehrennadel des Turngaus ausgezeichnet.

Ehrentafel vom Deutschen Fußball-Bund

Für den Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) nahm Ralf Plate vom FLVW-Kreis Siegen-Wittgenstein die Ehrungen vor. Für den Verein gab es die Ehrentafel des Deutschen Fußball-Bundes sowie die Ehrenurkunde des FLVW und einen Fußball vom Kreisverband. Mit der goldenen Verdienstnadel wurden Hans-Werner Dax, Werner Flick, Fritz-Rainer Heupel, Lothar Kapp, Siegfried Klöckner und Dieter Kreutz für 30 Jahre ununterbrochene Vereinstätigkeit ausgezeichnet. Die Verdienstnadel in Silber für 20 Jahre erhielten Armin Bernshausen, Burkhard Kunze, Horst Udo Diek und Ulrich Jung.

Die vereinsinternen Ehrungen des VfB Wilden nahmen der Vereinsvorsitzende Martin Klöckner und der Ehrenvorsitzende Günter Danzenbächer vor. Geehrt wurden: Paul-Gerhard Böcking, Ingrid Hübner, Andre Kapp, Eberhard Klein, Gerlinde Klein, Klaus Krammenschneider (alle mit der silbernen Vereinsnadel für 25 Jahre Mitgliedschaft), Friedhelm Franz, Lothar Kapp, Hartmut Kring (alle mit der goldenen Vereinsnadel für 40-jährige Treue), Norbert Arhelger, Kurt Debus, Otto Kuckelsberg, Jakob Mondorf, Manfred Mülhahn und Helmut Stein (wurden nach 50-jähriger Mitgliedschaft alle zu Ehrenmitgliedern ernannt).

Am Ende der zahlreichen Ehrungen gelangte der VfB im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus zum Höhepunkt, als Hans-Werner Dax, Werner Flick, Fritz-Rainer Heupel und Siegfried Klöckner für ihre besonderen Verdienste um den Verein zu Ehrenmitgliedern und Lothar Kapp zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurden. Diese fünf Männer prägten im letzten Vierteljahrhundert das Vereinsgeschehen und trugen mit dazu bei, dass der VfB Wilden zum größten und erfolgreichsten Verein des Ortes wurde.

Musik, Turnen, Aerobic und Dia-Vortrag

Der offizielle Teil des Abends mit den Grußworten und Ehrungen wurde musikalisch von der Akkordeon-Orchestergemeinschaft Ferndorftal-Wilden und tänzerisch von der Kinderturngruppe und der Aerobic-Gruppe aufgelockert. Nach dem Abendessen sorgten DJ Karl-Heinz Müller sowie ein Dia-Vortrag zum 75-jährigen Bestehen des VfB Wilden für Unterhaltung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen