Obersdorf wird 675 Jahre
Ein Ort mit guten Aussichten

Obersdorf ist schön gelegen – sonnige Lage, gute Aussicht, nah an Siegen. Das machte den Ort schon vor vielen Jahren als Baugebiet besonders attraktiv. Fotos: Sarah Panthel
5Bilder
  • Obersdorf ist schön gelegen – sonnige Lage, gute Aussicht, nah an Siegen. Das machte den Ort schon vor vielen Jahren als Baugebiet besonders attraktiv. Fotos: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Obersdorf. „Lebenswert – liebenswert“, so begrüßt Obersdorf alle Bewohner und Gäste. Auf den mit Holz und Dachziegeln gestalteten Ortseingangsschildern steht aber nicht nur, was das Dorf ausmacht, sondern auch noch eine große Zahl, die von besonderer Bedeutung ist: 675 Jahre – auf die können die Obersdorfer in diesem Jahr zurückblicken. 1344 wurde der Ort erstmals in dem „Mann- und Güterbuch“ derer von Bicken erwähnt: „Opperstorff“, zwischen „Tylffe“ (Dielfen) und „Rimstorff“ (Rinsdorf) gelegen. Die erste urkundliche Erwähnung beschreibt auch der Förderverein „675 Jahre Obersdorf-Rödgen“ in seiner Festschrift zum Jubiläum.

Jetzt kann gefeiert und auf eine weitreichende Geschichte zurückgeblickt werden. Obersdorf hat ein ganz besonderes, altes Relikt, etwa aus der Zeit um 500 v. Chr., zu bieten. Das befindet sich idyllisch, mitten im Wald, an einem Wanderweg zwischen Obersdorf und Rödgen gelegen: ein Schmelzofen aus der Latènezeit. Seit vielen Jahren ist das bedeutende Zeitdokument durch eine Kuppel vor äußeren Einflüssen geschützt. Die Bedeutung des Erzes zieht sich weiter bis ins 20. Jahrhundert. In der Zeit von 1874 bis 1893 wird Eisenerz in der Grube Silberquelle gefördert. 1903 ging die Grube Ameise in Betrieb, acht Jahre später die Grube Rex, in der 1917 zum letzten Mal Erz zutage gebracht wurde. Die Grube Ameise ging 1938 in den Verbund der Eisernhardter Tiefbau über.

„Obersdorf hat keine Industrie und wird in absehbarer Zeit auch keine erhalten“, steht in einem Artikel der Siegener Zeitung aus dem Jahr 1965. Die Wohn- und Erholungsbedingungen sollten erhalten bleiben, denn bereits vor rund 70 Jahren war klar, wie lebenswert der Ort ist. Die sonnige Lage, die gute Aussicht und die Nähe zu Siegen machten Obersdorf zu einer beliebten Wohngegend. In dem Artikel von 1965 heißt es weiter: In den vergangenen zwölf Jahren herrschte dort eine rege Bautätigkeit, und ausschließlich Einfamilienhäuser mit großen Gartengrundstücken wurden gebaut. „Baugrundstücke sind dort längst rar und teuer geworden.“

Natürlich ist es nicht nur die Lage, sondern es sind auch die Menschen, die den Ort liebens- und lebenswert machen. Das Dorf ist geprägt von viel ehrenamtlichem Engagement und einer regen Vereinskultur, dazu zählen das Deutsche Rote Kreuz, die Freiwillige Feuerwehr und der CVJM.

Der Heimatverein Obersdorf-Rödgen, im August 1952 als Kur- und Verkehrsverein Rödgen gegründet, setzt sich mit seinen rund 200 Mitgliedern auf vielfältige Weise für den Ort ein. Erwähnt sei hier die Unterhaltung und Pflege der Grillhütte im Heidenbachswald, die sich seit 1981 (nach einem Brand 2012 neu aufgebaut) großer Beliebtheit erfreut und ein fester Bestandteil des Ortes ist. Ende der 1990er-Jahre gründeten sich die Backesfreunde, die ihren Plan in die Tat umsetzten und im Mai 2000 einen neuen Backes eröffneten.

Auch ein vielfältiges Sportangebot kann der Wilnsdorfer Ortsteil bieten. Der Verein „Sportfreunde Obersdorf-Rödgen“ gründete sich 1928, hier steht der Fußball im Mittelpunkt. 1976 gründete sich zudem der Turnverein Obersdorf-Rödgen. 1985 wurde der Sportplatz in Obersdorf in Betrieb genommen. 1994 folgte die Fertigstellung eines neuen Sportheims. Seit 2009 können beide Vereine auf einer neugebauten Kunstrasenanlage trainieren.

Rödgen wird Obersdorf oft „angehangen“. Das gleichnamige Hof- und Pfarrgut wurde 1808 in die Gemeinde Obersdorf integriert. 14 Jahre später wurde das Hofgut Rödgen privatisiert. 1973 schrieb die Redaktion der Siegener Zeitung: „Rödgen und Obersdorf sind in den letzten Jahren immer enger zusammengewachsen. Durch die ausgedehnte Bebauung der ,Gewann’ ist ein geschlossenes Ortsbild entstanden.“

Nach der kommunalen Neugliederung 1969 wurde aus dem eigenständigen Obersdorf ein Teil der Gemeinde Wilnsdorf und wird seit dem von dort aus verwaltet. Die Obersdorfer blickten im Rahmen der Gebietsreform nach Siegen, eine Einbeziehung der Gemeinde in eine Großgemeinde Wilnsdorf war nicht gewünscht. Bei einer Volksbefragung im Jahr 1967 hatten sich 80 Prozent für einen Anschluss an Siegen ausgesprochen. Das aber ist weitestgehend vergessen. Vor wenigen Wochen feierten die Obersdorfer gemeinsam mit allen anderen Bürgern Wilnsdorfs den 50. Geburtstag der Gemeinde.

Ortsbildprägend für Obersdorf sind u. a. das Alte Pfarrhaus Rödgen sowie die Pfarrkirche St. Johannes Baptist Rödgen. Das unter dem Namen „Simultankirche“ bekannte Gotteshaus besitzt ein Doppelschiff mit katholischem und evangelischem Teil sowie einen gemeinsamen Kirchturm. Das Alte Pfarrhaus wurde 1769 nach einem Brand wieder aufgebaut und 1995 renoviert. Bei einem Brand 2018 wurde es erneut beschädigt und wird derzeit saniert.

„Unsere Vergangenheit und unsere Zukunft. Unsere Heimat“ betitelte der Förderverein seine Festschrift und zeigt damit, dass die Chronik ist noch längst nicht zu Ende geschrieben ist. Die Feder kann schon für den nächsten Eintrag bereit gehalten werden: Obersdorf beginnt heute sein großes Festwochenende. Bis zum Sonntag erwartet die Obersdorfer und alle Gäste ein abwechslungsreiches Programm.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.