Geld für Ganztagsschulen

jak Wilnsdorf. In einer gemeinsamen Sitzung des Schul- und des Bauausschusses hat die Verwaltung der Gemeinde Wilnsdorf am gestrigen Abend grünes Licht für eine Fortführung der Planungen in Sachen Schulmensen bekommen. An allen drei weiterführenden Schulen der Kommune soll der Ganztagsbetrieb eingeführt werden (SZ berichtete).

In diesen Tagen bekam man nun die bereits erwarteten Bewilligungsbescheide für die Landesförderung unter dem Titel „1000-Schulen-Programm“. So werden 50 Prozent der Umbaukosten in Schulen getragen, die bis zum 1. Mai 2008 noch keine Ganztagsschule waren. Dementsprechend erhält die Gemeinde für die Hauptschule Rudersdorf (Investitionsvolumen 136 000 Euro) 68 000 Euro. Da die Förderung auf maximal 100 000 Euro je Maßnahme begrenzt ist, muss die Kommune im Falle des Gymnasiums und der Realschule etwas tiefer in die eigene Tasche greifen: Den Maximalbetrag erhält die Wielandgemeinde für die Realschule in Niederdielfen (216 000 Euro) und das Gymnasium Wilnsdorf (314 000 Euro).

Hinzu kommen Fördermittel aus dem Programm „Geld oder Stelle“. Entsprechend der Schülerzahl erhält der Schulträger hier in Zukunft pro Jahr 20 000 Euro für die Hauptschule sowie jeweils 25 000 Euro für die Realschule und das Gymnasium.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen