Aufwendige Sanierung geplant
Gemeinde kauft Rudersdorfer Bahnhofsgebäude

Das Rudersdorfer Bahnhofsgebäude geht in den Besitz der Gemeinde Wilnsdorf über.
  • Das Rudersdorfer Bahnhofsgebäude geht in den Besitz der Gemeinde Wilnsdorf über.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz Rudersdorf. Die Gelegenheit kommt nicht wieder: Die Gemeinde Wilnsdorf hat ein Verkaufsangebot der Deutschen Bahn angenommen und das denkmalgeschützte Empfangsgebäude am Bahnhof Rudersdorf gekauft. Zusammen mit dem Grundstück drumherum. „Damit haben wir uns die Chance eröffnet, das ortsbildprägende Gebäude wiederherzurichten“, freut sich Bürgermeister Hannes Gieseler.

Die Verträge sind unterzeichnet, der Gemeinderat hat zugestimmt. Eine schnelle Nutzung kann es nicht geben: „Bevor wieder Leben ins Gebäude einzieht, muss es erst mit hohem Aufwand saniert werden“, sagt Hannes Gieseler. Ein Gutachten zum Kauf listet Details auf. Grundstück und Gebäude haben einen Wert von 50 000 Euro. Allein zum bloßen Erhalt des Gebäudes muss die gleiche Summe aufgewendet werden.

Kostenschätzung: 380 000 Euro

„Damit das Gebäude richtig nutzbar ist, müssten wir umfassend sanieren in einer Höhe von bis zu 380 000 Euro“, sagt der Bürgermeister. Deswegen hat der Gemeinderat im Mai auch zunächst nur über den Kauf abgestimmt. „Ob und mit welchem Ziel wir über die bloße Substanzsicherung hinaus Hand anlegen, darüber machen wir uns im nächsten Schritt Gedanken. Wichtig war, dass uns niemand die Immobilie wegschnappt“, betont Gieseler. Bereits 2020 hatte die Bahnflächenentwicklungsgesellschaft (BEG) das Rudersdorfer Bahnhofsgebäude samt Grundstück als „Empfangsgebäudepaket“ offeriert. Hinter dem Namen steckt ein einheitliches und transparentes Verfahren, nach dem zahlreiche Empfangsgebäude in ganz NRW veräußert worden sind und das ein Vorkaufsrecht für Kommunen vorsieht.

"Als die Bahn mit ihrem Verkaufsinteresse an die Gemeinde Wilnsdorf herantrat, war uns sofort klar, dass wir hier unbedingt zuschlagen müssen."
Florian Schmiedl
Liegenschaftsleiter Gemeinde Wilnsdorf

Erste konkrete Gespräche gab es im Sommer 2020. „Als die Bahn mit ihrem Verkaufsinteresse an die Gemeinde Wilnsdorf herantrat, war uns sofort klar, dass wir hier unbedingt zuschlagen müssen“, erzählt Liegenschaftsleiter Florian Schmiedl. Weil der Bahnhof der einzige Haltepunkt am Schienennetz in der Gemeinde Wilnsdorf ist. Seit einigen Jahren gibt es eine Park-and-Ride-Anlage, die wird so gut angenommen, dass wieder Platzbedarf besteht.

Sichere Fahrradstellplätze geplant

„Außerdem würden wir hier gern eine Bike-and-Ride-Anlage bauen, also sichere Stellplätze für Fahrräder“, sagt Schmiedl. Genau dafür bietet sich das Grundstück rings um den Bahnhof an. Rudersdorfs Ortsvorsteher Gregor Hartmann freut sich, endlich gibt es eine Entwicklungsperspektive für den Bahnhof. Das verlassen wirkende Gebäude sei den Rudersdorfern lange ein Dorn im Auge gewesen. „Man sieht dem Gebäude an, dass es kaum noch genutzt wird, die Bahn unterhält hier lediglich noch einige Technikräume. Das ist definitiv kein schönes Aushängeschild für unseren Ort.“

Das Gebäude müsste aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden. Ortsvorsteher und Bürgermeister haben erste Ideen: „Vielleicht mit einem gastronomischen oder kulturellen Angebot.“ Ganz frei ist die Gemeinde Wilnsdorf bei der Ausgestaltung nicht, die DB behält einige Technikräume, wenn auch weniger als zuvor.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen