Gemeinde wird zum »Konzern«

In mehrmonatiger Projektarbeit: Studentinnen erarbeiteten ein neues Finanzmanagement

sz Wilnsdorf. In einer mehrmonatigen Projektarbeit haben vier Studentinnen des Studienganges »Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre« der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW aus Hagen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wilnsdorf das Thema »Einführung des NKF bei der Gemeinde Wilnsdorf – Erstellung einer Zeit- und Maßnahmenplanung« bearbeitet. »NKF« steht für »Neues Kommunales Finanzmanagement« und ist das neue Finanz- und Rechnungswesen, das voraussichtlich ab dem Jahr 2005 für alle Kommunen des Landes NRW verbindlich sein wird.

Generell umfasst diese Reform grundlegende Neuerungen für die öffentliche Verwaltung: Zukünftig wird die heutige »Amtsstube« durch den »Dienstleister Kommune« ersetzt, die Gemeinde wird zum Konzern. Jede Dienstleistung wird betriebswirtschaftlich kalkuliert. Dies lässt sich mit den bisherigen Haushaltsinstrumenten, die sich auf die Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben beschränken, nicht realisieren. Die Kommunen benötigen in Zukunft moderne betriebswirtschaftliche Steuerungsinstrumente. Ziel ist eine transparente Behörde, in der Rat, Verwaltung und Bürger erkennen können, was mit den eingesetzten Ressourcen geschieht. Nur so ist eine effektive und wirtschaftliche Steuerung und Kontrolle möglich. Hierfür wird die »Doppelte Kaufmännische Buchführung« eingeführt, außerdem werden Instrumente wie die Kosten- und Leistungsrechnung, Berichtswesen und Controlling eingesetzt. Im Rahmen der Vorarbeiten ist u.a. das gesamte Vermögen der Kommunen, also z.B. öffentliche Gebäude, Straßen, Wege und Fahrzeuge zu erfassen und zu bewerten. Jetzt wurden die Ergebnisse und Erkenntnisse dieser wissenschaftlichen Arbeit der Studentinnen Petra Kluger (Stadt Lüdenscheid), Julia Siska, (Ennepe-Ruhr-Kreis), Denise Sobisch (Stadt Schwelm) sowie Nicole Bark von der Wilnsdorfer Verwaltung im Sitzungssaal des Rathauses Wilnsdorf vor fachkundigem Publikum präsentiert.

In einem einstündigen Vortrag beleuchteten die vier jungen Damen die Bestandteile des NKF und erläuterten ihre konkrete Handlungsempfehlung für die Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements bei der Gemeinde Wilnsdorf.

Regierungsdirektor Lübbert hat diese rund 200 Seiten umfassende Arbeit als Dozent der Fachhochschule begleitet und die überregionale Bedeutung der gewonnenen Erkenntnisse hervorgehoben. Die am Beispiel Wilnsdorfs vorgeschlagene Zeit- und Maßnahmenplanung sei auch für alle anderen Kommunen gleicher Größenordnung gültig und werde dort sicherlich dankbar als Handlungsempfehlung und weitere, sehr konkrete Literatur zum Thema angenommen.

Er gehe von einer deutlichen Nachfrage aus, denn alle Kommunen in NRW stünden vor dieser umfassenden Aufgabe. Allein 221 kreisangehörige Städte und Gemeinden lägen in einer Größenordnung von weniger als 25000 Einwohnern und könnten die Aussagen der Projektarbeit relativ deckungsgleich verwenden.

Wilnsdorfs Bürgermeister Karl Schmidt dankte den vier Damen für die geleistete Arbeit und freute sich, dass Wilnsdorf »Ort des Geschehens« gewesen sei. Die Verwaltung und insbesondere die Mitglieder der schon in Wilnsdorf eingerichteten Projektgruppe für die Einführung des NKF seien sehr dankbar für diese Erkenntnisse, die mehr als nur Vorarbeit darstellten. So könnten diese neuen Wege in ein neues Zeitalter der öffentlichen Verwaltung noch schneller angegangen werden. Viel Arbeit stehe bevor, die Dank des Fleißes der Studentinnen etwas leichter geworden sei, meinte Karl Schmidt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen