Betrieb könnte im Juni starten
Haltestellen für Wilnsdorfer Bürgerbus eingerichtet

Schilder für die Haltestellen des Bürgerbusses wurden – wie hier in Niederdielfen – bereits platziert.  Foto: jak
  • Schilder für die Haltestellen des Bürgerbusses wurden – wie hier in Niederdielfen – bereits platziert. Foto: jak
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Wilnsdorf. Es ändert sich derzeit etwas im Bild der Wilnsdorfer Ortsteile. In der vergangenen Woche hat der Bürgerbusverein damit begonnen, seine Haltestellenschilder aufzuhängen. Die Fahrpläne für die bislang leeren Halterungen sollen folgen. Nach jetzigem Stand kann der Betrieb Anfang Juni anlaufen. „Es geht gewaltig vorwärts“, so der Vorsitzende Andreas Klein: „Wir stehen in den Startlöchern.“

Alle notwendigen Genehmigungen für die Fahrten lägen vor. Die Kosten für die Haltestellen seien von den Verkehrsbetrieben Westfalen-Süd (VWS) vorfinanziert worden. Der Verein müsse dann den Kredit zurückzahlen.

Ohne Corona hätte der Betrieb des Bürgerbusses vielleicht schon Anfang Mai starten können, sagt Klein, aber: „Zum Teil gehören unsere ehrenamtlichen Fahrer zur Risikogruppe, darauf müssen wir Rücksicht nehmen.“

Insgesamt hätten sich 22 Fahrer gemeldet, „damit sind wir ganz gut bedient. Aber je mehr, desto besser, es ist gut, wenn man einen größeren Pool hat, auf den man zurückgreifen kann, wenn jemand ausfällt“. Zurzeit finden noch Umbauarbeiten an dem Bus zum Schutz des Fahrers vor dem Coronavirus statt. Dabei wird einer der acht Plätze vorerst wegfallen, um den geforderten Abstand einhalten zu können.

Zwei Wilnsdorfer Ortsteile, Rinsdorf und Gernsdorf, könnten nicht angefahren werden, denn „es darf keine Parallelfahrten geben“, lauteten die Auflagen der VWS, erklärt Klein. Und es müsse ein Abstand von mindestens 300 Metern zu den vorhandenen Strecken eingehalten werden.

Ob in der Zukunft weiterhin alle Bushaltestellen angefahren würden, zeige sich im Betrieb. Einen offiziellen Start solle es geben, wann und in welchem Rahmen der stattfinden könne, stehe noch nicht fest, so der Vorsitzende des 2018 gegründeten Vereins.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen