SZ

Kommunalwahl (mit Kommentar)
Hannes Gieseler löst Christa Schuppler in Wilnsdorf ab

Hannes Gieseler (gemeinsam mit seiner Frau) freute sich über das Ergebnis: Er ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Wilnsdorf.
  • Hannes Gieseler (gemeinsam mit seiner Frau) freute sich über das Ergebnis: Er ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Wilnsdorf.
  • Foto: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sp Wilnsdorf. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das in Wilnsdorf für Spannung sorgte und das am Ende Hannes Gieseler (SPD) mit 552 (von 10 678) Stimmen mehr für sich gewinnen konnte. Mit 52,58 Prozent wird er nun neuer Bürgermeister in der Wielandkommune. Erst als das Ergebnis des letzten Wahlbezirks noch ausstand, kam der 36-Jährige gemeinsam mit seiner Frau in die Festhalle, um mit einem kräftigen Applaus von Vertretern der SPD, den Grünen und den Bürgern für Wilnsdorf und FDP in Empfang genommen zu werden. Diese Fraktionen hatten Gieseler als gemeinsamen Kandidaten aufgestellt.
Christa Schuppler sichtlich enttäuscht
Verhalten blieb die CDU, die die bisherige Amtsinhaberin Christa Schuppler unterstützt hat.

sp Wilnsdorf. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das in Wilnsdorf für Spannung sorgte und das am Ende Hannes Gieseler (SPD) mit 552 (von 10 678) Stimmen mehr für sich gewinnen konnte. Mit 52,58 Prozent wird er nun neuer Bürgermeister in der Wielandkommune. Erst als das Ergebnis des letzten Wahlbezirks noch ausstand, kam der 36-Jährige gemeinsam mit seiner Frau in die Festhalle, um mit einem kräftigen Applaus von Vertretern der SPD, den Grünen und den Bürgern für Wilnsdorf und FDP in Empfang genommen zu werden. Diese Fraktionen hatten Gieseler als gemeinsamen Kandidaten aufgestellt.

Christa Schuppler sichtlich enttäuscht

Verhalten blieb die CDU, die die bisherige Amtsinhaberin Christa Schuppler unterstützt hat. Sie war sichtlich enttäuscht über das Ergebnis (47,42 Prozent), gratulierte aber ihrem Nachfolger vor rund 60 Gästen in der Festhalle, die ihr – unabhängig der Parteizugehörigkeit – anerkennend applaudierten. Die Vorsitzende der CDU, Gabriele Wagener, bedankte sich bei Schuppler für die Zusammenarbeit.
Bei der vergangenen Wahl im Jahr 2014 hatte Christa Schuppler noch einen klaren Sieg errungen mit 54,7 Prozent. Hannes Gieseler war auch damals angetreten, hatte aber nur 30,9 Prozent der Stimmen geholt. Dass er als „SPD-Kandidat“, unterstützt durch die Grünen und den BfWuFDP, nun auf dem Chefsessel im Rathaus Platz nehmen wird, „habe ich nicht erwartet“. Dennoch: „In den letzten Wochen ist mir eine Stimmung entgegengekommen, die dem entgegenlief.“ Er habe gehört, dass viele unzufrieden seien mit der aktuellen Situation und eine Alternative von vielen Parteien befürworteten.

Kommentar: SPD am Ruder Ob das Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Wilnsdorf eine Überraschung war? Das ist schwer zu sagen, aber dass es knapp werden würde, das hatte man hier und da in der Kommune zuvor vernommen. Jetzt also eine politische Kehrtwende. Jahrzehntelang war Wilnsdorf fest in der Hand der CDU. Jetzt wird erstmals ein SPD-Kandidat Bürgermeister. Die parteilose Verwaltungschefin, die zwei Amtszeiten lang das Sagen im Rathaus hatte, ist abgewählt worden. Während fast alle anderen Amtsinhaber gerade in der Corona-Krise den Amtsbonus für sich nutzen konnten, hat Christa Schuppler das nicht geschafft. Was sie gemeinsam mit dem Rat vorangetrieben hatte, wie beispielsweise den Ausbau der Feuerwehrgerätehäuser, reichte den Wilnsdorfer Wählern wohl nicht aus. Hannes Giesler versprach mehr. Er will sich zum Beispiel für die Abschaffung der KAG-Beiträge einsetzen. Ob es nun friedlicher im Rat zugehen wird, ob die CDU die gereichte Hand von Hannes Gieseler annimmt oder ob kontroverser diskutiert wird als zuvor, bleibt abzuwarten. Auch wird sich zeigen, ob Gieseler weiterhin so viel Unterstützung der Grünen und der BfWuFDP erhält wie vor der Wahl. Schuppler und Gieseler haben beide um das Amt gekämpft, zeigten sich auf vielen Veranstaltungen und waren besonders aktiv bei ihrer Onlinepräsenz.

Er wolle sich, wie er es bereits im Wahlkampf versprochen hatte, für mehr Transparenz und Offenheit im Rathaus einsetzen. „Wenn Entscheidungen getroffen werden, die die Orte betreffen, dann sollen alle Anwohner eingeladen werden, um mitzudiskutieren.“ Das Erste, was er jetzt mit dem neu gewählten Rat anpacken will, sei die Ausweisung von Wohngebieten. Aber: „Ich muss mich erst in dem Amt finden. Ich will allen Fraktionen die Hand reichen für ein ordentliches Miteinander.“

CDU im Rat Wilnsdorf erneut die stärkste Kraft

Wahlleiter Helmut Eich verkündete das Ergebnis. Abzuwarten bleibt, wie es für ihn als 1. Beigeordneten weitergeht. Über seine Wiederwahl oder die Wahl eines neuen 1. Beigeordneten wird der neue Rat entscheiden. Dieser wird erneut mit einer starken CDU besetzt sein (43,5 Prozent), gefolgt von der SPD (28,3 Prozent), den BfWuFDP (15,8 Prozent) und den Grünen (9,4 Prozent). Zum ersten Mal im Rat vertreten sein wird die AfD mit einem Platz (3,1 Prozent).
Die Wahlbeteiligung bei den Wilnsdorfern lag bei rund 65 Prozent.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen